"Känguru der Mathematik" 2015

Auch dieses Jahr haben wieder 40 Schülerinnen und Schüler aus den 6. und 8. Klassen am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teilgenommen, bei dem Rechen- und Knobelaufgaben mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zu lösen waren. Bundesweit haben dabei über 850.000 Schülerinnen und Schüler mitgemacht. Und wieder haben viele unserer Teilnehmer gute Ergebnisse erreicht und gezeigt, dass sie sich mit anderen messen können!

 

Bei der Siegerehrung im Pavillon überreichte Herr Becker, der den Wettbewerb an unserer Schule organisiert, allen Teilnehmern eine Urkunde. Außerdem erhielt jeder noch ein Knobelspiel und ein Knobelheft.

 

Die besten Mathematiker der jeweiligen Klassenstufen waren:

 

6. Klassen: Fynn Runte (6c), Hannah Lohf (6d) und Jasmin Kaiser (6b)

 

8. Klassen: Aylin Lehmann, Orlando Zuber und Kevin Knell (alle 8c)

 

Ein T-Shirt als Sonderpreis erhielt Kevin Knell (8c), weil er den größten „Känguru-Sprung“ gemacht hat, d.h. er hat die meisten Aufgaben hintereinander richtig lösen können.


"Känguru der Mathematik" 2014

Auch in diesem Jahr haben 40 Schülerinnen und Schüler aus den 6. und 8. Klas-sen am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teilgenommen, bei dem Rechen- und Knobelaufgaben mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zu lösen waren. Bundesweit haben über 880.000 Schülerinnen und Schüler mitgemacht. Wir haben zwar nicht den Bundessieg erreicht, aber dennoch haben viele unserer Teilnehmer gute Ergebnisse erreicht und können sich durchaus mit anderen messen!

"Känguru der Mathematik" 2013

Am Donnerstag, dem 11. April 2013  fand an unserer Schule der deutschland-weit durchgeführte Mathematikwettbewerb "Känguru der Mathematik" statt, an dem wir uns unter der Leitung von Herrn Becker erstmalig beteiligten. 20 Schü-lerinnen und Schüler aus den 6. Klassen traten an, die alle eine Urkunde und als Preis ein Knobelspiel erhielten. Schulbester war Luke Jestädt aus der Klasse 6c, der dafür noch ein T-Shirt erhielt. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Sven Rehorn (6b) und Jan Rockenberger (6c). Herzlichen Glückwunsch!

Der Wettbewerb ist "eine Veranstaltung, deren Ziel die Unterstützung der mathe-matischen Bildung an den Schulen ist, die Freude an der Beschäftigung mit Mathe-matik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll". In 75 Minuten müs-sen 24 gelöst werden, bei denen logisches Denken, Strukturieren, Kombinieren, Schätzen, geometrisches Vorstellungsvermögen gefragt sind

Mathe - Olympiade 2010/11

In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal mit unseren 5. Klassen an der landesweit durchge-führten Mathe-Olympiade teilgenommen. Nach zwei schulinternen Qualifikationswettbewerben im Herbst, durften im Februar vier Schüler der Jahrgangsstufe an der 3. Runde auf Länderebene teilnehmen. Es wurden ihnen 3 Aufgaben gestellt, die sie in 120 Minuten bearbeiten durften. Mit hervorragenden 14 Punkten – und damit nur 2 Punkte vom 3. Platz auf Länderebene entfernt – schaffte es Selin Schmidt (Klasse 5c) fast aufs Treppchen. Dicht gefolgt von Tim Hetzler (Klasse 5a), der mit 13 Punkten ebenfalls sehr gut abschnitt. Neben einer Urkunde, erhalten die beiden besten Vertreter der IGS Wörth einen kleinen Sachpreis, den der neu gegründete Förderverein der IGS, bereitwillig spendet. Die Schüler jedenfalls freuen sich schon wieder auf das nächste Schuljahr. Da können sie ihr mathematisches Können bei den nicht ganz alltäglichen Probier- und Knobelaufgaben der nächsten Mathe-Olympiade unter Beweis stellen. Dann gehen nämlich schon 2 Jahrgangsstufen der IGS Wörth an den Start.

"Mathematischer Adventskalender der IGS Kandel

Celina Szabo aus der Klasse 5a hat sich beim dies-jährigen "Mathematischen Adventskalender" der IGS Kandel erfolgreich beteiligt und konnte 8 von 16 kniffligen Matheaufgaben lösen. Aus den Händen von unserem Schulleiter Karlheinz König durfte sie nun eine Urkunde und einen kleinen Preis entgegen nehmen. Herzlichen Glückwunsch!