Lese- und Rechtschreibförderung

Möglichkeiten der Förderung

Im AG-Bereich bieten wir in den Klassenstufen 5 und 6 im AG-Bereich ein Lese- und Rechtschreibtraining in Kleingruppen zu maximal 10 Kindern an. Zusätzlich werden Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf einmal wöchentlich eine Stunde aus dem Deutschunterricht herausgezogen und individuell unterstützt.

Nachteilsausgleich

Bei ärztlich diagnostizierter Lese-Rechtschreibschwäche kann die Rechtschreibleistung im Unterricht individuell bewertet werden. Dies bedeutet, dass der Bereich Rechtschreibung bei der Ermittlung der Gesamtnote weniger gewichtet wird. Die Kinder erhalten Hilfen, wie z.B. mehr Zeit bei Klassenarbeiten, einen Lückentext anstelle eines Diktats, mündliche Leistungen werden stärker gewichtet.