BNE - Bildung für nachhaltige Entwicklung

Seit nunmehr fast zwanzig Jahren befasst sich die Schulgemeinschaft am Standort Wörth unter dem Dach wechselnder Schulformen mit den Themen Nachhaltigkeit und insbesondere mit dem Energiesparen. 

 

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Erziehung und Bildung zur Nachhaltigkeit fächerübergreifend in den Unterricht einfließen zu lassen. Dies beinhaltet insbesondere den verantwortungsbewussten und sparsamen Umgang mit unseren endlichen Ressourcen, das Anleiten zum nachhaltigen Handeln, das soziale und gerechte Wirtschaften und das Streben nach der Bewahrung einer auch zukünftig lebenswerten Umwelt.

 

Unsere Ziele haben im Laufe der Zeit auch Einzug in der Schulgemeinschaft gefunden und wurde in vielen Bereichen des Schullebens verankert:

 

  • gezielte Einbindung nachhaltiger Themen in die Arbeitspläne
  • Ernennung zweier Energiespar-Verantwortlicher in jedem Klassen- und Lehrerteam, die bei guter Arbeit am Ende des Schuljahres ausgezeichnet werden
  • Abschluss eines Energiesparvertrages mit dem Schulträger.
  • konsequentes Mülltrennen und Recyceln
  • Maßnahmen zur Verminderung des Ressourcen- und Energieverbrauchs im Schulgebäude
  • regelmäßige Treffen der Energiesparer und eines Arbeitskreises Nachhaltigkeit (Lehrer, Schüler und Schulleitung)
  • Betrieb der auf nachhaltiges Wirtschaften ausgerichteten Schülerfirma „Café Delight“.
  • einem breiten Schulgarten-Angebot, inklusive „Grünem Klassenzimmer“
  • wiederkehrende Durchführung eines Umwelttages
  • Durchführung an sozialer und globaler Gerechtigkeit ausgerichteter Projekte
  • demokratische Mitbestimmung der Schülerschaft (Klassenrat/SV)
  • Besuch einschlägiger Lehrerfort- und Weiterbildungen
  • und vieles mehr …

Durch unsere Aktivitäten im Bereich des Energiesparens wurden wir schon im Jahre 2004, damals noch als „Realschule plus Wörth“, in das „Netzwerk ökologisch profilierter Schulen" aufgenommen.

 

In der Nachfolge des NökoSch-Netzwerks traten wir im Jahr 2010 dem BNE-Netzwerk „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in Rheinland-Pfalz bei.

 

In diesem Netzwerk treffen wir uns mit Vertretern vieler engagierter Schulen (zirka 80 Schulen landesweit) regelmäßig zu Fortbildungen im Rahmen halbjährlicher Regionaltagungen und tauschen uns gegenseitig hinsichtlich unserer Aktivitäten aus, oftmals verbunden mit dem Besuch einer SchUR-Station (schulnahe Umwelterziehungseinrichtungen für Rheinland-Pfalz).          

 

Weitere Informationen hinsichtlich des BNE-Netzwerks findet man auf der Homepage des Bildungsservers RLP. Klicken Sie einfach auf das Logo unten: