Die Geschichte unserer Schule

1967: Grund- und Hauptschule Dorschberg

Gründung der Schule als Grund- und Hauptschule für den Ortsbezirk Wörth (9500 Einwohner), seit 1972 auch für die Hauptschüler der übrigen drei Ortsteile Schaidt, Büchelberg und Maximiliansau (18500 Einwohner)

1973/74 mit 1438 Schülern die größte Grund- und Hauptschule in Rheinland-Pfalz

1977: Hauptschule Dorschberg

 

Erweiterungsbau und Trennung der Hauptschule von der Grundschule 

(zunächst 5-, teilweise sogar 6-zügige Hauptschule)

1992: Regionale Schule Wörth Dorschbergschule

 

Teilnahme am Schulversuch „Regionale Schule“, die den Abschluss der Mittleren Reife ermöglicht


 steigende Schülerzahlen, in den ersten beiden Jahren 5-zügig, über 500 Schüler, auch aus den umliegenden Verbandsgemeinden


1994:  Einrichtung der IGS Kandel und einer Realschule in Rheinzabern (jeweils 7 km entfernt), daher Anfangsklassen zunächst wieder 4-zügig, insgesamt aber gestiegene Schülerzahlen (530, 600 und dann 732 im Jahre 1997)


1998:  Abschluss des Schulversuchs „Regionale Schule“ 
 die Regionale Schule wird zur Regelschule

2001: Regionale Schule Wörth als Klippert-Versuchsschule

 

2001 wurden wir eine der 40 Versuchsschulen im Land, die sich an den neuen, modernen Methoden des Lehrens und Lernens des Pädagogen Heinz Klippert orientieren.

2002: Regionale Schule als Ganztagsschule in Angebotsform

 

Seit die Regionale Schule im Jahre 2002 zur Ganztagsschule in Angebots-form wurde, hat sie ihr Ganztagskonzept ständig erweitert und verbessert, so dass im Jahre 2009 in etwa 70 % der Schüler die Ganztagsschule besuchen.

2009: Schulstrukturreform > Realschule plus in integrativer Form

 

Schildänderung“ der Regionalen Schule in Realschule plus (integrative Form). Die letzten Abgänger Realschule plus haben im Schuljahr 2014/15 ihren Abschluss gemacht. Viele Informationen und schöne Erinnerungen finden sich auf der ehemaligen Homepage der RS+ Wörth, die von Herrn Michael Trauthwein aufgebaut und gepflegt wurde.

 

https://www.realschule-plus-woerth.de/