Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Am Dienstag, dem 08.Februar, fand der Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbes an unserer Schule statt, wie immer organisiert von unserer Deutschlehrerin, Frau Sarah Zipperer. Leider konnte der Schulsieger unserer Schule, Duro Orsolic aus der 6c,  krankheitsbedingt nicht teilnehmen.

Nach zwei spannenden Leserunden wurde Lotte Dotzer vom Goethe-Gymnasium in Germersheim (im Foto ganz links) die neue Vorlesesiegerin und darf nun weiter in die nächste Runde.

Theaterbesuch des DS-Grundkurses 11

Am Dienstag, den 07.Februar, ist der Grundkurs Darstellendes Spiel von Frau Sarah Zipperer nach einer Vorbereitung in der Schule gemeinsam nach Karlsruhe ins Theater gefahren. Die Aufführung des Stückes "Ins Nordlicht blicken" fand um 11 Uhr im jungen Staatstheater Karlsruhe/ Insel Theater statt. "Ins Nordlicht blicken" basiert auf dem gleichnamigen Jugendroman von Cornelia Franz und handelt von der Selbstfindung des Protagonisten aber thematisiert beispielsweise auch das Problem der globalen Erwärmung und ihrer Auswirkungen.

40-jähriges Dienstjubiläum von Herrn König

Bereits im Herbst 2016 feierte unser Schulleiter Karlheinz König sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Am Donnerstag, dem 9. Februar 2017, kam der für uns zuständige Schulaufsichtsbeamte, Herr Regierungsschuldirektor Philipp Gerlach, nach Wörth, um Herrn König im Kreise des Kollegiums die Jubiläumsurkunde persönlich zu überreichen und ihm für seine geleisteten Dienste zu danken. Die ganze Schulgemeinschaft gratuliert Herrn König ganz herzlich zu seinem Jubiläum.

Unsere neue Schülerfirma "Three G" öffnet ihre Pforten

Am Mittwoch, dem 01. Februar 2017, öffnete die Schülerfirma "Three G" des WUV-Kurses 7 unter der Leitung von Herrn Schnur ihre Pforten. Neben dem mittlerweile fest etablierten "Cafe Delight" ist es damit die zweite Firma an unserer Schule, die von Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Wahlpflichtfaches Wirtschaft und Verwaltung betrieben wird.

 

Unter dem Motto "genial - gut - günstig" vertreiben unsere Nachwuchsökonomen im Rahmen eines kleinen Flohmarkts gebrauchte Spielsachen, Plüschtiere, Geschirr, Filme, etc. zu sehr günstigen Preisen, so dass bereits der erste Verkaufstag ein voller Erfolg war. Das Strahlen in der Gesichtern der Firmenmitglieder am Ende der Mittagspause sprach für sich. Die lange und intensive Vorbereitung des Verkaufsstarts hatte sich gelohnt.

 

"Ein großer Vorteil einer Schülerfirma liegt darin, dass das im Unterricht erworbene Theoriewissen gleich in der Praxis erprobt werden kann. Darüber hinaus sind die Schülerinnen und Schüler mit sehr großer Motivation bei der Sache", so der Leiter unserer beiden Schülerfirmen Alexander Schnur. 

Verabschiedungen

Am Dienstag, dem 31. Januar 2017, versammelte sich das Kollegium in der 2. Pause im Lehrerzimmer, um mit Melanie Geeck, Roven Balloff und Joachim Ackel drei Kollegen zu verabschieden, die ab dem 2. Halbjahr an anderen Schulen tätig sein werden.

 

Unsere beiden Referendare Frau Geeck und Herr Balloff, die beide exzellent ihre 2. Staatsprüfung abgeschlossen haben, erhielten Stellen in Herxheim und Freisen. Herr Ackel wurde auf eigenen Wunsch ans Europa-Gymnasium Wörth versetzt.

 

Im Namen der Schulgemeinschaft dankte Direktor Karlheinz König den scheidenden Kollegen für ihre Arbeit zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler und wünschte ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Freude an ihren neuen Wirkungsstätten.

Herr Ackel, Frau Geeck und Herr Balloff
Herr Ackel, Frau Geeck und Herr Balloff

Jugend trainiert für Olympia Turnen WK IV - Mädchen

Unsere Turnerinnen der 5. und 6. Klassen haben am Montag, dem 30. Januar beim Jugend trainiert für Olympia Regionalentscheid Turnen in Bad Bergzabern den 13. Platz unter 23 teilnehmenden Teams belegt. In einem durchweg sehr starken Teilnehmerfeld zeigten sie tolle Leistungen. Es turnten Paulina Eck, Luisa Marz, Isabel Neumann, Celina Rayher und Lena Kolbenschlag. Betreut wurden sie von Frau Lisa Marz. Für die Vorbereitung des Teams und die Organisation des gesamten Wettkampfs war wie in den letzten Jahren unser Sportlehrer Herr Stefan Reiser verantwortlich.

Fußballturnier der 7. und 8. Klassen

Am Dienstag, dem 24.01.2017, traten die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen an, um ihren Stufensieger zu ermitteln. Die Endrunde hätte spannender nicht sein können. Alle Spiele wurden hier erst im 9-Meterschießen entschieden. Im Finale hatte die 8c die besseren Nerven und setzte ganz knapp gegen die 8b durch. Das einzige Mädchentor des gesamten Turnier gelang Jasmin Beck aus der 7a.

Klasse 8c - die stolzen Sieger
Klasse 8c - die stolzen Sieger
Klasse 7a - Platz 3
Klasse 7a - Platz 3
Klasse 8b - Platz 2
Klasse 8b - Platz 2
Klasse 7b - Platz 4
Klasse 7b - Platz 4


Fußballturnier der 5. und 6. Klassen

Am Montag, dem 23. Januar 2017, fand unter der Organisationsleitung unseres Sportfachleiters Herrn Wagenblatt das traditionelle Fußballturnier der 5. und 6. Klassen statt. Unsere Schülerinnen und Schüler der Orientierungsstufe verwandel- ten die Sporthalle in einen wahren Hexenkessel und feuerten ihre Teams mit aller Kraft an. Verdienter Sieger des Turniers war die Klasse 6d, die sich in einem spannenden Finale gegen die 6b mit 2:0 durchsetzte. Herzlichen Glückwunsch!!

Klasse 6d - die stolzen Sieger
Klasse 6d - die stolzen Sieger
Klasse 6b - Platz 2
Klasse 6b - Platz 2

Klasse 5d - Platz 3
Klasse 5d - Platz 3
Klasse 5c - Platz 4
Klasse 5c - Platz 4

Impressionen aus der Foto-AG

Seit einigen Wochen gibt es bei uns an der Schule unter der Leitung von Herrn Kehr eine AG Fotografie. Erste Kostproben der Ergebnisse der Fotosessions der AG-Mitglieder wollen wir den Besuchern unserer Homepage nicht vorenthalten. Durch einen Klick auf die Bilder erscheinen sie in einer vergrößerten Ansicht.

Berufsberatung der besonderen Art

Ehemalige Schüler besuchen die Klasse 9a

Kurz vor Weihnachten hatte die Klasse 9a einen interessanten Termin. Tutorin Frau Nachbar-Geiger hatte an diesem Tag ehemalige Schülerinnen und Schüler eingeladen, die von ihrem beruflichen Werdegang berichteten. Ein paar Wochen zuvor hatten sich die „Ehemaligen“ (Entlassjahrgang 2010/2011) mit Frau Nachbar-Geiger in Hagenbach zu einem Klassentreffen verabredet. Dort fragte sie ihre ehemaligen Schülerinnen und Schüler, ob diese bereit seien, mal in die Schule zu kommen, um der jetzigen Klasse Informationen aus erster Hand zu geben und aus dem „Nähkästchen“ zu plaudern. Spontan erklärten sich einige der ehemaligen Schülerinnen und Schüler bereit, einen Urlaubstag zu opfern und vorbeizukommen.

 

Am Dienstag, 20.12.2016, war es dann auch soweit. In einer angeregten und interessanten Gesprächsrunde erzählten die jungen Erwachsenen der Klasse 9a, Frau Knüpper und Frau Nachbar-Geiger, was sich beruflich bei ihnen mittlerweile getan hat. Und das kann sich sehen lassen... Von der Hotelfachfrau, über den Mechatroniker und Elektroniker bis hin zur Lehramtsstudentin waren verschiedene Berufsbilder vertreten. Die ehemaligen Schülerinnen und Schüler haben alle einen erfolgreichen Weg eingeschlagen und haben teilweise auch noch vieles vor. Die jungen Erwachsenen hatten viele Tipps auf Lager und konnten im wahrsten Sinne des Wortes aus ihrem persönlichen Erfahrungsschatz berichten.

 

Die Klasse 9a freute sich über diese ganz besondere Berufsberatung. Hier einige Meinungen der Schülerinnen und Schüler:

„Ich fand es gut, dass sie uns viel von der Realität erzählt haben...“ (David)

„Ich konnte über die Arbeitszeiten erfahren (z.B. Schichtarbeit) und das war sehr interessant... Ich fand es auch interessant zu erfahren, wie es im Studium und in der Berufsschule abläuft...“ (Michelle)

„Ich fand es gut und hilfreich, dass wir die Möglichkeit hatten, den jungen Erwachsenen Fragen zu den jeweiligen Berufen zu stellen...Ich finde, es wäre eine gute Idee, sowas jedes Jahr zu machen...“ (Céline)

 „...Was ich auch noch gut fand, dass sie ganz offen und ehrlich geantwortet haben und nicht ausweichend...“ (Lutz)

„Ich fand es toll, dass die ehemaligen Schüler/innen sich extra frei genommen haben, um zu erzählen, was noch vor einem liegt. Gerade dann, wenn man einen Traumberuf hat, dass man daran festhalten sollte und seine Ziele verfolgen sollte.“ (Nico)

„Es gab auch viele allgemeine Infos, wie z.B. dass der Führerschein wichtig ist, damit sie dich an verschiedenen Plätzen einsetzen können. Aber auch, dass man (in einigen Berufen) an Weihnachten arbeiten muss. Und dass man die Zeit bis zum Abschluss als Überlegenszeit nutzen sollte.“ (Jessica)

„Sie haben uns gute Tipps für die Zukunft gegeben...“ (Romana)

  

Insgesamt war das eine sehr gelungene und informative Veranstaltung, die allen Beteiligten Spaß gemacht hat.

Opernbesuch des Grundkurses Musik

Der Besuch des Badischen Staatstheaters des Musikkurses 11 unter der Leitung von Victoria Siegert am Mittwoch, dem 11.01.2017, war ein erfolgreicher Abend.

In vier Akten konnten wir Shakespeares Drama « Macbeth », welches von Giuseppe Verdi als Oper vertont wurde, bewundern. Die malerischen Bühnenbilder und der stete Wechsel zwischen Soli und Chorgesang sorgten für einen abwechslungsreichen Abend. Dank der vorhandenen Untertitel und vorliegenden Broschüren war es für uns ein Leichtes, dem Geschehen auf der Bühne zu folgen und das Schicksal Macbeths von seinem Aufstieg zum König von Schottland über seinen Wandel zum Tyrannen bis zu seinem Sturz zu verfolgen.

 

Es spielte das Orchester des Badischen Staatstheaters unter der Leitung von Johannes Willig.

 

Hagen Weiss, MSS 11

SV-Nikolausaktion und Pausenverkauf des Sekretariats zugunsten des Kinderhospiz Sterntaler

Wie in den vergangenen Jahren veranstaltete die SV unserer Schule auch in diesem Jahr wieder eine "Nikolausaktion". In den großen Pausen sowie in der Mittagspause war es für alle Schüler und Lehrer möglich, Nikolausgrußkarten für jeweils 2 Euro zu kaufen, die sie mit Grüßen an Freunde oder Kollegen versehen konnten. Die SV überreichte dann am Nikolaustag die Karten plus Nikolaus an die glücklichen Adressaten. Ziel dieser Aktion war es, das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen zu unterstützen. 

Unsere beiden Sekretärinnen, Frau Kober und Frau Taghikhahan, beschlossen daraufhin spontan, sich mit einem Pausenverkauf und einer eigenen Spendenaktion an der guten Sache zu beteiligen. So konnte letztendlich der stolze Betrag von insgesamt 480 Euro an das Kinderhospiz gespendet werden. 

Wir sind sehr stolz, dass unsere Schule dazu beigetragen hat, den Kindern eine Freude zu bereiten. Auch in Zukunft möchten wir das Kinderhospiz durch weitere Aktionen unterstützen.

"Lustige Gesellschaft" - Ergebnisse aus dem Kunst-unterricht der Klassen 6abc

Mit Hilfe von Augen-, Ohren- und Mundvorlagen sowie Textfragmenten sollten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6abc unter Anleitung ihrer Kunstlehrerin Frau Friedrich eine "Lustige Gesellschaft" schaffen. Die gelungenen Ergebnisse wollen wir den Besuchern unserer Homepage nicht vorenthalten.

 

Durch einen Klick auf die Bilder erscheinen sie in einer vergrößerten Ansicht.

Mehr Bilder unserer Schülerinnen und Schüler gibt es in der IGS Art Gallery

Förderantrag bei der Hopp-Foundation erfolgreich!

24 000 Euro für einen Klassensatz iPads :-)

Kurz vor Weihnachten erreichte uns die frohe Botschaft, dass unsere Bewerbung bei der Hopp-Foundation um einen Klassensatz iPads erfolgreich war. Für 24 000 Euro können wir nun 30 Geräte sowie das benötigte Zubehör anschaffen. Zudem wird der technische Support von der Firma Theile gewährleistet und die Lehrkräfte erhalten eine Schulung.

 

Die Hopp-Foundation engagiert sich regelmäßig in hohem Maße, um den Einsatz von neuen Medien in Schulen voran zu bringen. Unter der Leitung der didaktischen Koordinatorin Frau Daniela Micek und der fachkundigen Kameraführung von Herrn Werner König fand sich im November ein Projektteam aus Schülern und Lehrern zusammen, die gemeinsam einen Film drehten, um die Jury von der Notwendigkeit zu überzeugen, den Förderantrag der IGS Wörth zu bewilligen. Schön, dass sich die viele Mühe gelohnt hat!

 

Bereits seit einigen Monaten trifft sich an unserer Schule in regelmäßigen Abständen ein zehnköpfiges Lehrerteam aller Fachbereiche, das sich mit dem sinnvollen Unterrichtseinsatz von iPads beschäftigt und Nutzungskonzepte entwickelt. Dank der neuen Geräte können sich unsere Schülerinnen und Schüler im neuen Jahr nun auf innovative neue Unterrichtskonzepte freuen.

Ergebnisse des Informatik-Bibers 2016

In diesem Jahr haben wir uns am Informatik-Biber erstmalig mit einer größeren Anzahl von Schülerinnen und Schülern beteiligt. Die 5. und 6. Klassen haben die kniffligen Aufgaben aus dem Bereich der Informatik im Rahmen des IT-Unterrichts bearbeitet. Bei den 7. bis 10. Klassen erfolgte die Teilnahme am Wettbewerb im Unterricht des WPF „IT und Medien“. Insgesamt können wir mit den Ergebnissen sehr zufrieden sein. Von den 213 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern haben 47 eine Anerkennungsurkunde erreicht. Um eine der begehrten Preisstufen zu erreichen, musste man ganz besonders fit sein. Dies gelang insgesamt 16 Schülerinnen und Schülern, teils als Einzelkämpfer, teils im Team.

 

2. Preise:

Nele Sitter, 5d

Lucas Köster + Paul Schwadorf, 6a

 

3. Preise:

Lukas Boelger, 5a

Celine Müllner, 5c

Eliano Di Dio + Daniel Reiß, 6a

Yannick Kromer + Fabrizio Iaci, 6a

Noe Megias Vargas + Sofie Schmid-Boutahir, 6a

Celina Rayher, 6c

Christian Wolfahrt, 6c

Lena Beßler, 6d

Paul Kaiser, 9b

Denis Vogelmann 9b

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen und ein Dankeschön den IT-Lehrern Herr Dr. Borm, Hr. Ecker, Hr. Jacob, Hr. P. König, Frau Micek, Fr. I. Schäfer und Frau Wolf für die Organisation!

Ja ist denn schon Weihnachten?

Heute gab es bei unseren Fünftklässlern großen Anlass zu Freude, brachte der Paketdienst doch ein großes Paket mit neuen Spielen für die GTS-Ausstattung des Pavillons.

Papierfliegerwettbewerb der AG "Alles was fliegt"

Der Papierfliegerwettbewerb der AG „Alles was fliegt“ war super. Dieses Jahr hat jeder Teilnehmer mindestens eine Urkunde erhalten. Es gab viele verschiedene Kategorien: Weitester Flug, längster Flug, Zielflug, Kunstflug, größter Papierflieger, kleinster Papierflieger und schönster Papierflieger. Danke auch an unseren Fotografen Tobias. (geschrieben von Nina, David, Leon, Jan, Nils, Paul und Lucas)

18. Candlelight Night am 15.12.2016

Unter der Organisationsleitung von Herrn Reiser fand am Donnerstag, dem 15. Dezember 2016, zum 18. Mal unsere traditionelle Candlelight Night statt. Auch in diesem Jahr durften die Besucher in der voll besetzten Aula wieder eine bunte Mischung aus Gesang, Instrumentalmusik und Theater genießen. Die Bewirtung mit leckeren Häppchen lag in den bewährten Händen von Frau Nachbar-Geiger und Frau Knüpper mit ihrer Klasse 9a. Weitere Bilder sowie Informationen zu den Akteuren finden Sie in der Galerie.

Wir sind ECDL-Prüfungszentrum!

 

Der ECDL (European Computer Driving  Licence) ist ein international anerkanntes Zertifikat für Computerbenutzer und bescheinigt Kenntnisse im Umgang mit allen gängigen PC-Anwendungen, von der Textverarbeitung über Tabellenkalkulation bis zu gängigen E-Mail-Programmen. Vor einiger Zeit haben drei unserer IT-Lehrer im Rahmen einer mehrtägigen Fortbildung, die Berechtigung zur Abnahme der ECDL-Prüfung erlangt. Somit ist unsere Schule offizielles ECDL-Prüfungszentrum. Schülerinnen und Schüler, die den ECDL ablegen möchten, können sich im Rahmen des Wahlpflichtfachs IT und Medien oder in einer Arbeitsgemeinschaft darauf vorbereiten. Wir bedanken uns für das Engagement von Frau Julia Wolf, Herrn Dr. Andreas Borm und Herrn Richard Ecker und gratulieren Ihnen zur bestandenen Prüfung.

 

Wir hoffen, dass viele unserer Schülerinnen und Schüler dieses besondere Angebot unserer Schule nutzen werden.  

Nachtrag: Schwimmtag der 5. Klassen

Auch wenn das Ereignis schon eine Weile her ist, möchten wir nicht versäumen, über den diesjährigen Schwimmtag der 5. Klassen zu berichten, der am 31. Oktober stattfand.

Unsere Fünfer jubelten: Ein ganzes Hallenbad nur für uns! Es war jedoch nicht nur Spiel und Spaß angesagt. Alle Schüler konnten zeigen, ob sie die 50 m für das Sportabzeichen bewältigen können. Eine hervorragende Leistung zeigte Katharina Schwarz. Sie absolvierte die Strecke von allen Schülern am schnellsten. Nach der Überprüfung der Schwimmfähigkeit hieß es dann Plantschen, Springen, Schwimmen und Toben.

Ein Dank geht an unsere beiden Sportlehrerinnen Frau Becker und Frau Fath, die für die Organisation des Schwimmtags zuständig waren. Nicht zu vergessen sind auch die Tutorinnen und Tutoren der Klassen, die bei der Aufsicht und der Durchführung geholfen haben.

Der Schwimmtag hat übrigens gezeigt, dass es doch eine ganze Reihe von Schülerinnen und Schülern gibt, die noch nicht sicher schwimmen können. Aus diesem Grund bieten wir ab sofort einen Schwimmkurs an, wo Fünftklässler die Möglichkeit haben, unter der Anleitung unseres Sportlehrers Thilo König und einer studentischen AG-Leiterin sicher schwimmen zu lernen.

Impressionen vom Tag der offenen Tür am 3.12.2016

Durch einen Klick auf die Bilder erscheinen sie in einer vergrößerten Ansicht. Mehr Bilder gibt es in der Galerie

Es weihnachtet sehr an der IGS ...

Pünktlich zum Advent sorgt auch in diesem Jahr wieder ein schön gezierter Tannenbaum für ein weihnachtliches Flair an unserer Schule. Als ihn Herr Kleist am Dienstag gebracht hat, war er noch ganz nackt. Unser Hausmeister Herr Jurgowski brachte ihn am Mittwoch zum Leuchten und unsere AG Schulgarten unter der Leitung von Frau Friedrich sowie die Klasse 5c mit ihrer Tutorin und Kunstlehrerin Frau Becker kümmerten sich um den schönen Schmuck. Allen Beteiligten vielen Dank.  

Büchereibesuch der Klasse 7a

Am Mittwoch, den 23. November 2016, war die Klasse 7a mit den Lehrkräften Frau Theobald und Herrn Kehr in der Stadtbücherei Wörth.

 

Wir wurden herzlich von Frau Böhringer in Empfang genommen. Sie erzählte uns viel über die Ordnung bis hin zur Verwaltung einer Bücherei. Anschließend durften wir auf eigene Faust die Bücherei erkunden und die „Bücherei-Rallye“ ausfüllen. Natürlich auch mit etwas Hilfe von unseren Lehrern, Frau Böhringer und dem Computer, die uns die Standorte und Angaben zu den Büchern lieferten. Nachdem wir den ausgefüllten Zettel der lieben Frau Böhringer abgegeben haben, bekam jeder Schüler eine kleine Süßigkeit.

 

Danach durften wir alleine Informationen für unser Referat vom Deutschunterricht über „Die Länder der Erde“ mit Herrn Kehr sammeln. Auch wenn es schien, dass es kein passendes Buch für ein Thema gab, hat man doch etwas Passendes dank Hilfe des Computers und Frau Böhringer gefunden. Wenn man die Nase voll vom Recherchieren hatte, konnte man auch nach anderen Büchern schauen und mal reinschnuppern. Nachdem wir uns von Frau Böhringer verabschiedet hatten, macht Frau Theobald noch ein schönes Bild von uns vor der Stadtbücherei Wörth. Aber nun war es Zeit, in die IGS Wörth zurückzukehren. In der Schule angekommen, gab uns Frau Theobald noch zwei Zettel mit Informationen und die Anmeldung für den Büchereiausweis der Stadtbücherei Wörth. Wenn auch ihr mal Lust auf Bücher habt oder mal etwas recherchieren müsst, ist das ein geeigneter Ort für euch.

 

Geschrieben von Lara Sterkel (7a) und Celin Ritter (7a)

Sperrung zwischen Winden und Steinweiler

Laut einer Information der Kreisverwaltung GER wird ab Montag, den 28.11.2016, für vsl. 2 Tage die Straße zwischen Winden und Steinweiler vollgesperrt. Aus diesem Grund müssen die Busse der Linien 546 und 593 umgeleitet werden. Die Haltestelle "Steinweiler Brotäckerstraße" kann in der genannten Zeit mit beiden Linien nicht bedient werden. Wir bitten unsere Fahrgäste als Ausweichmöglichkeit die Haltestelle "Steinweiler Rathaus" zu nutzen. Des Weiteren möchten wir darauf hinweisen, dass es aufgrund der Umleitungsstrecke auf der Linie 546 zu Verzögerungen und Verspätungen kommen kann.

Sperrung zwischen Niederotterbach und Vollmersweiler

Laut einer Information der Kreisverwaltung GER wird ab Mittwoch, den 23.11.2016, für vsl. 3 Tage die Strecke zwischen Niederotterbach und Vollmersweiler vollgesperrt. Aus diesem Grund müssen wir das Fahrplanangebot auf der Linie 547 erheblich einschränken.

 

Die Haltestellen "Vollmersweiler", "Vollmersweiler Neumühle" und "Schaidt Kindergarten" können nicht bedient werden. Allerdings stehen Ihnen folgende Fahrtmöglichkeiten ab Vollmersweiler nach Schaidt und umgekehrt zur Verfügung, um dort auf den Bus in Richtung Kandel oder Bad Bergzabern umzusteigen.

 

06:35 Uhr ab Vollmersweiler nach Schaidt

è Anschluss auf den Bus nach Kandel um 06:47 Uhr

 

07:00 Uhr ab Vollmersweiler nach Schaidt

è Anschluss auf den Bus nach Wörth um 07:17 Uhr

è Anschluss auf den Bus nach Bad Bergzabern um 07:23 Uhr

 

13:10 Uhr ab Schaidt nach Vollmersweiler

è Anschluss für den Bus aus Kandel (13:07 Uhr)

 

13:40 Uhr ab Schaidt nach Vollmersweiler

è Anschluss für den Bus aus Bad Bergzabern (13:36 Uhr)

 

14:05 Uhr ab Schaidt nach Vollmersweiler

è Anschluss auf den Bus aus Wörth (13:58 Uhr)

Theaterbesuch des WPF Darstellendes Spiel - Klasse 7

Am 17.11.2016 waren wir, die DS-Gruppe der 7. Klasse mit unserer Lehrerin Lisa Marz, im Sandkorn Theater Karlsruhe und haben uns das Stück „Eins auf die Fresse“ angeschaut. Das Stück handelte von Mobbing und Gewalt in der Schule und im Elternhaus.

Michelle R.: „Ich fand das Stück packend, weil man gesehen hat, wie es auf der Welt zugeht.“

Justin: „Das Stück war echt spannend und mitreißend!“

Zehra: „Es war sehr spannend, besonders als Lucky geschossen hat.“

Michelle D. „Ich fand es sehr interessant, da man übertrieben dargestellt gesehen hat, wie sich manche Kinder verhalten!“

 

Auf dem Rückweg hatten wir viel Glück und trafen sogar einen der Schauspieler in der Bahn, der uns unter anderem erzählte, dass sie das Stück schon 100 Mal gespielt haben. Ausnahmslos alle fanden das Stück „übertrieben cool“ und würden es jederzeit wieder anschauen.

Besuch der Landtagsabgeordneten

Geschichts- und Sozialkunde-Unterricht einmal anders konnten die vier 10. Klassen unserer Schule erleben, als am 7. November 2016 im Vorfeld des geschichtsträch-tigen 9. November mit Frau Barbara Schleicher-Rothmund (SPD), Herrn Martin Brandl (CDU) und Herrn Matthias Joa (AfD) drei Landtagsabgeordnete des Kreises bei uns zu Gast waren. Sie hatte sich zwei Schulstunden Zeit genommen, um mit unseren Schülerinnen und Schüler über aktuelle politische Themen zu diskutieren.

 

Zunächst stellte sich die Abgeordneten kurz vor und skizzierten ihren politischen Werdegang. Danach hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Im Laufe der zwei Stunden entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, im Rahmen der viele Aspekte der aktuellen Landes-, Bundes- und Weltpolitik angesprochen wurden.

 

Inzwischen ist der Besuch der Landtagsabgeordneten eine schöne Tradition gewor- den, die sicherlich auch im nächsten Schuljahr fortgeführt wird.

V.l.n.r.: Herr Joa, Herr Brandl und Frau Schleicher-Rothmund
V.l.n.r.: Herr Joa, Herr Brandl und Frau Schleicher-Rothmund

Helfen wie Mutter Teresa

Unter dieses Motto stellte die katholische Religionsgruppe 6b/d ihre Kuchenaktion am 31.10.16! Am Sonntag hatten sich die Schüler und ihre Eltern Zeit genommen, um ganz leckere Muffins und Kuchen zu backen. Diese Backwaren wurden dann in den beiden Pausen angeboten. Außerdem konnte man noch Jugendbücher, Maskottchen und einige Dekoartikel erwerben. Um 13.20 Uhr war das Kuchenbuffet restlos geplündert, nachdem auch die 5. Klässler vom Schwimmtag zurück waren und auch noch zugriffen. Der Kassensturz ergab 215,50 €uro. Diesen Betrag spendet die Religionsgruppe nun zu je 50%, Waisenkindern in Indien und Kriegswaisen in Afrika. Wir wollen mithelfen, dass auch diese Kinder zur Schule gehen können und später ein gute Zukunft haben. Zuletzt möchte sich Religionslehrerin Heike Schottmüller bei allen Eltern und Kindern bedanken, die diese Aktion möglich gemacht haben. Vergelts Gott!

Bewerbertraining der 9. Klassen

Auch in diesem Jahr wurde im Rahmen der Skills-Module ein Bewerbertraining  für die 9. Jahrgangsstufe durchgeführt. Organisator war unser Stufenleiter 9/10, Herr Rieder. Der Termin wurde in diesem Jahr vorgezogen, damit die Schülerinnen und Schüler bei ihren Bewerbungen unmittelbar vom Erlernten profitieren können. Angeboten wurden insgesamt 8 Workshops von unterschiedlichen Betrieben aus der Region (Sparkasse, VR-Bank, David + Baader, AOK, Mercedes Benz, Dachdeckerei Hübner). Unter dem Motto „Wie bewerbe ich mich richtig?“ gaben sie den Schülerinnen und Schülern viele Tipps, um typische Fehler bei ihren Bewerbungen zu vermeiden. Außerdem wurden Einstellungstests und Vorstellungsgespräche simuliert. Die Anbieter der Workshops waren nach Rücksprache mit den Tutoren der 9. Jahrgangsstufe sehr zufrieden mit unseren Schülerinnen und Schülern, die sich sehr interessiert und motiviert zeigten. Wir bedanken uns ganz herzlich für das Engagement der teilnehmenden Betriebe!

Kuchenverkauf für Kinder in Indien und Afrika

Am Montag, dem 31.10.16, startet ein Kuchen- und Muffinverkauf um 9.30 Uhr am Pavillon auf dem Schulhof. Die kath. Religruppe 6b/6d lädt Euch herzlich ein. Mit dem Erlös wollen wir Kindern in Indien und in Afrika den Schulbesuch ermöglichen. Außer den Essensangeboten gibt es noch ein paar Extras zu kaufen, lasst Euch überraschen. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Neuer Schulelternbeirat gewählt

Am Mittwoch, dem 05.10.2016, wurde unser neuer Schulelternbeirat gewählt. Er setzt sich wie folgt zusammen.

 

Mitglieder:

Martin Obst, Andreas Feser, Bernd Poyer, Imke Roschke, Zeljko Poljak, Hans-Joachim Köster, Ursula Andersch, Silke Williams-Küppers, Gal Berlinger-Keller, Birsen Öztürk, Claudia Schwadorf, Nadine Zöller, Michael Kairies, Daniela Lippoth

 

Stellvertretende Mitglieder:

Andrea Löwer, Yasmin Saresma, Sabine Kirn, Marita Rockenberger

 

Schulelternsprecher: Bernd Poyer

Stellvertretender Schulelternsprecher: Martin Obst

Schriftführer: Zeljko Poljak

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Eltern für die Bereitschaft, sich für das Wohl unserer Schule zu engagieren.

Boysday der Klassenstufe 7

Im Rahmen der Boysweek nahmen 10 Jungs der Klassenstufe 7 an einem Zirkus- und Artistik-Workshop teil und durften unter professioneller Anleitung Einrad fahren, Jonglieren, Feuerspucken und andere Kunststücke erlernen. Organisiert wurde das Event von unseren Schulsozialarbeitern Frau Jung und Herrn Claus in Kooperation mit der Bienwaldschule.

 

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Jungentag der Klasse 6b

Am Mittwoch, den 21.09.2016, trafen sich die Jungs der Klasse 6B mit Frau Schäfer und Herrn Claus um 8:30 Uhr im Schülerhort „Hand in Hand“ und frühstückten dort selbst mitgebrachte Leckereien. Danach hatten wir eine Stunde Zeit und verbrachten diese mit Fußballspielen und einer Kissenschlacht. Um 10:00 Uhr liefen wir gemeinsam vom Hort zum Bahnhof in Wörth und stiegen nach einer kurzen Wartezeit in den Zug Richtung Landau. In Landau angekommen, liefen wir vom Bahnhof zur Kletterhalle und manche Jungs planten währenddessen das Fußballturnier, welches im Januar 2017 stattfinden soll. In der Kletterhalle bekamen wir von zwei Trainern (Teresa und Christian) die Kletterausrüstung. Mit ihnen zusammen übten wir den Achterknoten und erhielten eine ausführliche Sicherheitseinweisung. Wir teilten uns zu einer Vierergruppe und vier Dreiergruppen auf und mit großem, gegenseitigen Vertrauen, viel Mut und korrektem Absichern, schaffte jeder von uns die Wand zu erklimmen. Nach der Kletterpartie stärkten wir uns. Anschließend liefen wir wieder an den Bahnhof Landau und fuhren zurück nach Wörth.

Es war ein sehr schöner Tag und wir lernten sehr viel über das Klettern. Danke an Frau Schäfer und Herrn Claus!

von Koray, Robin und Till

 

Wir haben uns am Morgen bei der Kindertagesstätte „Hand In Hand“ zum Frühstück getroffen. Es gab Brötchen und verschiedene Beläge, wie z.b Nutella, Marmelade, Honig oder Wurst. Als wir dann alle mit dem Essen fertig waren, durften wir noch bisschen toben. Um 10.00 Uhr sind wir dann schließlich Richtung Wörther Bahnhof losgelaufen. Wir mussten nicht umsteigen, sondern konnten direkt nach Landau durchfahren. Nach dem Aussteigen mussten wir noch ein kleines Stück laufen. Dort haben uns zwei Leute empfangen, die uns gleich mit Klettergurten und Kletterschuhen ausgestattet haben. Dann sind wir in die Halle gegangen und wir wurden in mehrere kleine Gruppen eingeteilt. Wir haben zuerst gelernt, wie man einen Achterknoten macht, danach wie man die anderen abseilt und sichert mit den Worten „Zu und Ab“ . Wir hatten dann zwei Stunden Zeit zu klettern. Als wir fertig waren, haben wir uns bedankt und haben noch was gegessen. Dann sind wir zum Bahnhof zurückgelaufen und haben dort auf unsere Bahn gewartet. An der Haltestelle Mozartstraße sind wir ausgestiegen, zusammen zur Schule gelaufen und jeder durfte nach Hause gehen. Ich für meinen Teil kann sagen, dass es ein sehr schöner und lehrreicher Ausflug war.

von Yannick, Maik Henri

 

Wir sind um 8:30 in den Schülerhort „Hand in Hand“ gegangen, um dort zu frühstücken. Danach sind wir zum Bahnhof in Altwörth gelaufen. Gegen 10:00 Uhr sind wir mit dem Regional Express nach Landau gefahren. Dann sind wir ca. 25 min bis zur Kletterhalle gelaufen. Dort haben uns zwei Kletterlehrer (Teresa, Cristian) die Grundsachen gezeigt, bzw. erklärt. Nach zwei Stunden klettern, haben wir uns umgezogen und noch etwas gegessen und getrunken. Nach ca. 50 Minuten essen sind wir wieder losgegangen zum Bahnhof. In Wörth angekommen, sind wir wieder in die IGS zurückgelaufen.

von Mike. H, Alaattin, Patrick

 

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Unser neues SV-Team

Im Rahmen einer Klassensprecherversammlung wurde unser neues SV-Team gewählt. Die neuen Schülersprecherinnen sind Joana Kleer (9d) und Lena Cichon (10a). Darüber hinaus gehören Samira Said (MSS 11), Enrique Bouza Acibo (MSS 11), Emily Floris (9b), Max Stuppert (10c) und Vanessa Schneid-müller (8d) dem Team an. Betreut werden die Schülerinnen und Schüler von unseren Verbindungslehrern Frau Meister und Herr Wagenblatt.

 

Wir wünschen unserer neuen SV viel Freude und Erfolg bei ihrer Arbeit.

V.l.n.r.: Frau Meister, Joana Kleer (9d, Schülersprecherin), Lena Cichon (10a, Schülersprecherin), Samira Said (MSS 11), Enrique Bouza Acibo (MSS 11), Emily Floris (9b), Max Stuppert (10c), Herr Wagenblatt, Vanessa Schneidmüller (8d)
V.l.n.r.: Frau Meister, Joana Kleer (9d, Schülersprecherin), Lena Cichon (10a, Schülersprecherin), Samira Said (MSS 11), Enrique Bouza Acibo (MSS 11), Emily Floris (9b), Max Stuppert (10c), Herr Wagenblatt, Vanessa Schneidmüller (8d)

Pädagogischer Wandertag der Klassenstufe 5

Zum besseren Kennenlernen und zur Stärkung der Klassengemeinschaft fand am 22. September ein pädagogischer Wandertag für die Klassenstufe 5 statt.

 

Ein paar Impressionen der Klasse 5b:

 

Ein paar Impressionen der Klasse 5c:

Das Hambacher Schloss - die Wiege der deutschen Demokratie

Am 19. September 2016 fuhren wir, die 9a und 9b der IGS Wörth, zum Hambacher Schloss in Neustadt. Das Hambacher Schloss liegt auf einem hohen Berg, wodurch man es bereits von weitem sehen kann. Dieser Ort ist sehr besonders für Rheinland-Pfalz, Deutschland, ja sogar für ganz Europa. Neben den Revolutionen war das Hambacher Fest eines der bedeutendsten Ereignisse Deutschlands.

Das Hambachers Schloss hat viele Ereignisse „miterlebt“, z.B. die Bauernkriege, als die Bauern und Winzer unglücklich waren, dass sie so viele Steuern bezahlen mussten. So wussten sie, dass ihre Ernten auf dem Hambacher Schloss gelagert wurden. Sie machten alle Fässer kaputt. Der ganze Wein floss heraus. Bei diesem Vorhaben starben drei Menschen, die sich nicht mehr retten konnten.

 

Damals war das vereinte Deutschland - so wie wir es kennen - noch nicht vorhanden. Deutschland war in 39 Einzelstaaten geteilt. Von Fürstentümern über Königreiche war alles vorhanden. Durch Napoleon wurde Rheinland-Pfalz französisch. Der „Code Napoleon“ brachte den Rheinland-Pfälzern viele Rechte, die sie vorher nicht hatten. Zum Beispiel Freiheit, freie Presse ...

Nach Napoleons Verbannung wurde Rheinland-Pfalz im Wiener Kongress dem Bayrischen Königreich zugeteilt. Der Bayrische König war nicht sehr erfreut, denn die Rheinland-Pfälzer waren Rebellen. Nachdem Rheinland-Pfalz zu Bayern gehörte, fielen auch viele ihrer Rechte weg. Die Freiheit wurde ihnen geraubt, das sah auch Jakob Phillip Siebenpfeiffer so. Er, der Bote und Vertrauter des Königs war, half den Menschen. Er machte seine eigenen Flugblätter. Als ans Tageslicht kam, dass er die Blätter schrieb, verlor er seine Stelle. Nun musste auch er um sein Leben fürchten. Zusammen mit Georg August Wirth und ein paar anderen versammelte er sich und redete über ein vereintes Deutschland.

 

So veranstalten sie am 27. Mai 1832 ein politisches Fest am Hambacher Schloss. Dieses war getarnt als Fest für die Regierung Bayerns. An diesem Tag wurde zum ersten Mal unsere deutsche Flagge mit den Farben schwarz- rot-gold gehisst. Schwarz für die Gegenwart, Rot für das Blut des Kampfes und Gold für eine bessere Zukunft. Die deutsche Fahne wurde fortan sehr oft verboten, setzte sich aber immer wieder durch.

 

An diesem Tag kamen 20 000 – 30 000 Menschen zum Fest. Mit so vielen rechneten Wirth und Siebenpfeiffer gar nicht. Als sie zum Schloss hinauf zogen, sang Siebenpfeiffer das Lied „ Hinauf zum Schloss“.

 

Alle Flaggen, die gestreift drei Farben haben, entweder horizontal oder senkrecht, sind Freiheitsflaggen oder Revolutionsflaggen. Dazu gehören unter anderem Polen, Frankreich, Deutschland, Niederlande, Österreich, Belgien, Irland und Italien.

Schon vom weiten sieht man die unglaubliche Flagge am Hambacher Schloss.In der Ausstellung ist die erste deutsche Flagge hinterlegt, leider dürfen keine Fotos gemacht werden. Das Blitzlicht schadet den Farben der Flagge.

 

Bei dem Fest am 27. Mai 1832 wurde nicht nur die Fahne geschwungen. Nein! Es wurde gefeiert, gesungen und gelacht. Es wurde aber auch einmal ernst, denn jeder wusste, irgendwann würden die bayrischen Wachen kommen und alles beenden. Die Reden waren groß und umfassend. Besonders um Einheit und Freiheit, Rechte wie Meinungs- Rede- und Pressefreiheit ging es. Doch die Wachen kamen nicht. Allerdings wurden einige Tage später alle Redner verhaftet und verurteilt. Alle Prozesse endeten zwar mit Freisprüchen, aber die zwei wichtigsten Hauptredner Siebenpfeiffer und Wirth wurden dennoch verurteilt. Siebenpfeiffer floh aus dem Gefängnis in die Schweiz und Wirth verbrachte 2 Jahre im Gefängnis und floh dann nach Frankreich.

 

Durch dieses Fest wurde das Volk aufgerüttelt. Das Hambacher Schloss war eine Ruine. Nach den ersten Kämpfen, die dort stattfanden, wurde es zerstört. Es konnte nicht mehr komplett wieder aufgebaut werden.

 

Den Neustadtern fehlte das Geld, also schenkten sie es dem Kronprinzen Maximillian von Bayern. Zu diesem Zeitpunkt hieß es dann Maxburg. Der hatte wiederum einen Architekten namens August von Voit. Dieser hatte eine super Idee, er wollte viele Türme bauen und um das Schloss eine Mauer errichten. Irgendwann fehlte dann doch das Geld, es war zu teuer. So entschied Maximillian den Bau zu stoppen und das Geld in Bayern zu investieren, wie er es schon am Anfang wollte.

Das Hambacher Schloss wurde im 19. Jahrhundert zum Teil wieder aufgebaut.

Im Schlosshof gab es den sogenannten Bergfried – ein hoher Turm, in dem die Bischöfe lebten. Dieser wurde abgerissen, da die Mauer ihn nicht vor Angriffen schützte. Da die Steine teuer waren, baute man den Bergfried ab und benutzte die Steine für die hohe Mauer, die das Schloss schützen sollte. Jeder alte Stein hat ein bestimmtes Zeichen. Das lag daran, dass jeder Maurer im Land mithelfen musste. Jeder überlegte sich ein Zeichen und ritzte es in die Mitte des Steines ein. So wusste man am Ende, welcher Maurer welche Anzahl von Steinen gefertigt hatte. Entsprechend wurde er bezahlt. Am unteren Teil des Schloss sind die „Buckelsteine“. Das sind Steine, die einen Buckel haben, welcher zusätzlich vor Angriffen schützen soll.

 

Als ich auf dem Hambacher Schloss war, genoss ich die tolle Aussicht.

 

Soweit das Auge reicht sieht man alles, das Rheintal, die Kühltürme des Kernkaftwerks Philippsburg, Karlsruhe, Edenkoben...

 

Ich fühlte mich sehr klein.

 

Es war ein historischer Ausflug, den ich niemals vergessen werde.

 

 

Larissa Wittemann, 9a

Neueröffnung Café Delight - ein voller Erfolg

Glücklich und zufrieden waren die Mitglieder unserer Schülerfirma Café Delight und ihr Betreuer Herr Schnur am Ende der Mittagspause. Die Neueröffnung am Dienstag, dem 20. September 2016, war ein voller Erfolg. Viele Schülerinnen und Schüler nutzten das Zusatzangebot und stärkten sich in der Mittagspause mit einem Pizzastück, einem Wienerle mit Brötchen oder einem Getränk. Auch das Spieleangebot erfreute sich großer Beliebtheit. Wir wünschen dem WuV-Kurs 8, der sich in diesem Jahr für unsere Schülerfirma verantwortlich zeichnet, ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Ab sofort ist das Café Delight immer dienstags in der Mittagspause geöffnet.

Mehr Bilder gibt es in der Galerie

Neueröffnung Café Delight

Das lange Warten hat endlich ein Ende! Am Dienstag, dem 20. September eröffnet unser Schülercafé Delight wieder seine Pforten. Am Pavillon werden in der Mittagspause ab 13:30 Uhr leckere Snacks und Getränke verkauft.

Integrationsfahrt der MSS 11

Bericht der Stammkurse Mathematik und Englisch:

Am 31.08 sind wir, 32 Schüler und 3 Lehrer nach Baerenthal (Elsass) gefahren, um uns dort zu Beginn der Oberstufe besser kennenzulernen.  Wir waren auf dem Gelände der Jugendbegegnungsstätte untergebracht und bewohnten dort ein komplettes Haus „La Famille“ und zusätzlich einen Bungalow. Während der 3 Tage versorgten wir uns selbst und die Schüler organisierten im Vorfeld den kompletten Einkauf der Lebensmittel. Auch die Küchenarbeit vor Ort wurde von wechselnden Gruppen komplett eigenständig organisiert. Das Haus verfügte über eine tolle Feuerstelle, verschiedene Sportmöglichkeiten und sogar über eine Sauna. Kein Wunder, dass wir in den 3 Tagen ein sehr abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellten. Am ersten Tag erkundeten wir die Gegend rund um Baerenthal und wanderten zur benachbarten Burgruine Rammstein. Danach kühlten wir uns am nahegelegenen Badesee ab und spielten gegen die Lehrer Beachvolleyball. Am nächsten Tag kletterte ein Teil der Gruppe zusammen mit Herrn Flick und Herrn Rieder im dafür ausgestatteten Steinbruch in Niederbronn Les Bains. Dabei erwies sich das Klettern als gute Möglichkeit, um unter uns Schülern Vertrauen und Teamgeist aufzubauen. Am Abend ließen wir den Tag am Lagerfeuer bei Marshmallows und Stockbrot gemütlich ausklingen. Die Fahrt war insgesamt gesehen ein voller Erfolg und hat sicherlich das Zusammenwachsen unserer neuen Oberstufe gefördert.

 

Ernte im Schulgarten

Im Schulgarten wurden im Frühjahr fleißig die Beete bestellt und so konnte sogar nach den Ferien nochmals geerntet werden. Den Schülerinnen und Schülern haben die unterschiedlichen Möhrensorten und die Kohlrabis auch ganz ohne Zutaten sehr gut geschmeckt. Unsere Kollegen Frau Friedrich und Herr Kleist, die die Schulgarten-AGs leiten, haben auch in diesem Schuljahr wieder zahlreiche Projekte geplant. Wir sind gespannt ...

Spendenübergabe in Kamerun

Im letzten Schuljahr kamen beim Tag der Talente zugunsten einer Schule in Assala über 1500 € an Spenden zusammen. In den Sommerferien waren nun die Initiatoren des Projekts, Familie Obst, vor Ort um das Spendengeld sinnvoll einzusetzen. Es wurden Toiletten gebaut, was es vorher an dieser Schule überhaupt noch nicht gab. Ein Klassenzimmer konnte renoviert werden und es wurden 45 neue Schulbänke angefertigt, sodass nun kein Schüler mehr auf dem Boden sitzen muss. Es blieb sogar noch genug Geld übrig, um zahlreiche Schulmaterialien, Hefte und Bücher zu besorgen. Alle 480 Kinder der Schule besitzen nun ein eigenes Heft. 

 

Im Rahmen eines Festaktes am 4. August 2016 wurden die neuen Anschaffungen der Schule übergeben und die neuen Räumlichkeiten eingeweiht. Dabei wurden natürlich auch die Grüße der IGS Wörth überbracht. Wir sind sehr stolz und glücklich darüber, dass damit die Spendengelder zu 100 Prozent in dieser Schule angekommen sind!

Verabschiedung unserer FSJ-Kräfte Frau Pacolli und Frau Berg

Am Mittwoch, dem 31.08.2016, mussten wir uns leider von unseren beiden FSJ-Kräften Frau Valerie Berg und Frau Gentijana Pacolli verabschieden. Sie haben im vergangenen Schuljahr bei uns ihr freiwilliges soziales Jahr abgeleistet.

 

Neben der Unterstützung im Unterricht waren sie im Rahmen der Einzelförderung, beim Trainingsraumprogramm sowie bei der familienorientierten Schülerhilfe eingesetzt. Betreut wurden Sie von unseren Schulsozialarbeitern Frau Jung und Herrn Claus.

 

Die Schulgemeinschaft bedankt sich ganz herzlich bei unseren FSJlerinnen für ihren engagierten Einsatz und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute.

Begrüßung unserer neuen 5. Klassen am 29.08.2016

108 aufgeregte Fünftklässlerinnen und Fünftklässler fanden sich am ersten Schultag nach den Ferien gemeinsam mit Mamas, Papas, Omas, Opas und vielen kleineren Geschwistern zum Schulstart an der IGS Wörth in der Dorschberghalle ein.

 

Zum Auftakt begrüßten die Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler mit einem bunten Umzug. Gebastelt wurden die dabei eingesetzten Accessoires unter der Leitung von Frau Friedrich.

 

Danach sang ein Chor der 6. Klassen zwei Willkommenslieder für die neuen Mitglieder der Schulgemeinschaft. Der kleine Chor stand unter der Leitung von Musiklehrerin Julia Wolf, Herr Schwind begleitete die Sänger am Klavier. Jeder Sechstklässler übernimmt auch eine Patenschaft für einen „Neuling“ der 5. Klassen, um besonders am Anfang mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und den ein oder anderen Insidertipp weiterzugeben.

 

Direktor Karlheinz König wies in seiner Begrüßungsrede mit Stolz auf die hervorragenden Anmeldezahlen hin, die der IGS Wörth auch in diesem Jahr ein volles Haus bescheren und gab einen Ausblick über die anstehenden baulichen Veränderungen. Nach einem längeren Baustopp werde der Bau der neuen Mensa sowie von 3 Aufenthaltsräumen für die Ganztagsschule nach den Herbstferien endlich fortgesetzt. Die weiteren Planungen für das Oberstufengebäude seien in vollem Gange.

 

Besonders erfreut zeigte sich König über die Anwesenheit des Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Gebhart sowie der Landtagsabgeordneten Barbara Schleicher Rothmund und Martin Brandl. Die Ehrengäste, die teilweise schon das sechste Jahr in Folge an der Begrüßungsgeier teilnehmen, hoben die familiäre Atmosphäre und den guten Ruf der IGS Wörth hervor und wünschten den Fünftklässlern eine erfolgreiche Schulzeit.

 

Das weitere Programm wurde durch Vorführungen der Arbeitsgemeinschaften Gitarre, Tänzerisches Turnen und Modern Dance gestaltet. Während die Kinder mit den Tutoren zu ihren ersten beiden Unterrichtsstunden in die Klassenzimmer gingen, stärkten sich die Eltern bei Kaffee und Kuchen unseres Fördervereins.