Abschlussfeier 2016

Mit einem bunten und kurzweiligen Programm verabschiedeten sich am Freitag, dem 08. Juli 2016, im Rahmen einer stilvollen Abschlussfeier 17 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 sowie 28 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 von unserer Schule. Die Moderation des Abends lag in den Händen von Celina Leger (10a), Marc Verständig (10c) und Florine Bauer (10d), die souverän und sehr charmant durchs Programm führten. Für die Bewirtung zeichnete sich unser Schulelternbeirat verantwortlich, bei dem wir uns an der Stelle ganz herzlich bedanken.

 

Nachdem wir im letzten Jahr an unserer Schule erstmals Schülerinnen und Schüler mit der Berufsreife verabschiedet haben, durften wir in diesem Jahr den Ab-gängerinnen und Abgängern der 10. Klassen auch die Mittlere Reife verleihen. Aber das Projekt IGS Wörth ist noch lange nicht abgeschlossen. Im nächsten Jahr wartet eine neue Herausforderung auf uns. Es startet die die gymnasiale Oberstu-fe, die MSS. Alle Vorbereitungen sind getroffen, die Kurse sind gewählt, die Perso- nalversorgung ist gewährleistet, so dass wir mit großem Optimismus an dieses für uns alle neue Wagnis herangehen können.

 

Allen Schülerinnen und Schülern, die mit der Berufsreife oder Mittleren Reife unsere Schule verlassen und auch denjenigen, die im nächsten Jahr bei uns in die Oberstufe starten, wünschen wir für die neuen Aufgaben viel Erfolg und alles Gute.

Programm der Abschlussfeier

 

Moderation

Celina Leger, 10a

Marc Verständig, 10c

Florine Bauer, 10d

 

 

„I Giorni“ (Ludovici Einandi)

Lea Grether (10a), Klavier

 

 

Begrüßung

Michael Trauthwein, Dir. – Stv.

 

 

Berlin in Bildern – ein Rückblick

Klasse 10b

 

 

Grußwort

Dr. Dennis Nitsche, Bürgermeister

 

 

Let´s Dance

Klasse 10c

 

 

Schulalltag mal anders

Klasse 9b

 

 

Trampolin-Show

Herr Reiser und seine Hüpflinge

 

 

Grußwort

Dr. Fritz Brechtel, Landrat

 

 

Sketche: „Es waren einmal die Lehrer …“

Klasse 10a

 

 

Back to the Past – ein Gedicht mit Licht

Klasse 10d

 

 

Abschiedsworte

Stefan Jung (10a) und Selin Schmidt (10c)

 

 

Berlin-Ballade

Klasse 10c

 

 

Tanz durch die Jahrzehnte

Klasse 10a

 

 

Abschiedsworte

Bernd Poyer, Vorsitzender des Schulelternbeirats der IGS

 

 

„Time to say Goodbye“

Lea Grether, Enrique Bouza Acibo (beide 10a) + Chor

 

 

Ansprache

Karlheinz König, Direktor

 

 

Ehrungen, Zeugnisausgabe

Herr König und Herr Dr. Brechtel

 

 

„Wir sind groß“ (Mark Forster)

Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen

 

Ehrungen

Die Jahrgangsbesten der Klassenstufe 9 (Buchpreis + Urkunde des Landkreises)

Justine Henninger, 9a

Jeshina Jung, 9b

Gabriela Vasquez, 9b

Diyap Can Ayboga, 9d

Lara Pfirrmann, 9a

 

Die Jahrgangsbesten der Klassenstufe 10 (Buchpreis + Urkunde des Landkreises)

Carolin Eichhorn, 10a

Saskia Gebhart, 10a

Paula Breitenberger, 10b

Marc Verständig, 10c

 

Preis des Ministeriums für vorbildlichen Einsatz in der Schule (Buchpreis + Urkunde)

Jeshina Jung, 9b

Nadine Löwer, 10c

 

Preis der Stiftung Pfalzmetall für besondere Leistungen im Fach Physik

Paula Breitenberger, 10b

 

Preis für besondere Leistungen im Fach GL (gestiftet vom langjährigen Schulleiter der Realschule plus, Herrn Joachim Paul)

Carolin Eichhorn, 10a

Paula Breitenberger, 10b

 

Preise für besonderes Engagament in der Schule (gestiftet vom Ortsvorsteher der Stadt Wörth, Herrn Roland Heilmann)

Jeshina Jung, 9b --> Streitschlichterin

David Mersch, 9c --> Arbeit als Lerncoach im Rahmen des Projektes S.a.m.S

Maximilian Böhme, 10a --> Arbeit als Lerncoach im Rahmen des Projektes S.a.m.S.

Nadine Löwer, 10c --> Arbeit als Lerncoach im Rahmen des Projektes S.a.m.S.

 

Allen geehrten Schülerinnen und Schülern herzlichen Glückwunsch!

Bildimpressionen

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Ökumenischer Gottesdienst der 5. Klassen

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe fünf ist das erste Schuljahr an der IGS Wörth fast vorbei. Daher fand eine Woche vor den wohlverdienten Sommer-ferien, am 08. Juli 2016, in der Friedenskirche Wörth ein ökumenischer Schul-  gottesdienst statt, um den erfolgreichen Abschluss des ersten Schuljahres zu feiern. Organisiert wurde der Gottesdienst von unserem Kollegen Herrn Ballof.

 

Das Thema des Gottesdienstes lautete „Am Ball bleiben“. Zu Beginn des Schul-

jahres kamen die Schülerinnen und Schüler, wie die Spieler der Nationalmann- schaft aus unterschiedlichen Bundesligavereinen kommen, aus verschiedenen

Grundschulen auf die IGS Wörth. Wie die Nationalspieler bei der EM haben die Schü- lerinnen und Schüler Höhen und Tiefen miteinander erlebt und Schritt für Schritt das „Zusammenspiel“ gelernt. Im Laufe ihres ersten Schuljahres an der IGS Wörth sind sie zu einem Team, bzw. zu einer festen Klassengemeinschaft, zusammenge-wachsen. Im Gottesdienst wurden Parallelen zwischen den Erfahrungen dieser Fußball-EM, dem ersten Schuljahr an der IGS Wörth und dem christlichen Glauben gezogen.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Kolleginnen und Kollegen die den ökume-nischen Schulgottesdienst tatkräftig unterstützt und geholfen haben: Frau Wolf, Frau Keller, Frau Schottmüller, Herrn Karlheinz König, Herrn Trauthwein und Herrn Münzing.

 

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an Herrn Becker für die musikalische

Begleitung und an Frau Pfarrerin Ade-Ihlenfeld und Gemeindereferent Schottmüller für die Hilfe und die Durchführung des ökumenischen Schulgottes-dienstes.

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Aufführung unserer Theater-AG

Mittlerweile ist es schon eine kleine Tradition, dass unsere Theater-AG unter der Leitung von Theaterpädagogin Gabriele Stumpf in der letzten AG-Sitzung vor den Sommerferien zu einer Aufführung ins Mehrgenerationenhaus einlädt. Am Donnerstag, dem 7. Juli 2016, war es wieder soweit.

 

Angeleitet von Frau Stumpf befassten sich die Mitglieder der AG im letzten halben Jahr intensiv mit dem Klimawandel und dessen Folgen. Das Resultat war ein kleines ca. 15-minütiges Theaterstück in sechs Szenen mit dem Titel "Familie Müller verbraucht Strom". Sehr deutlich wurde dabei die Verantwortung des Menschen für seine Umwelt aufgezeigt. Darüber hinaus wurden auch Themen wie Klimaflüchtlinge, Dürre sowie die Bedeutung des Wassers für die Menschen in Afrika aufgegriffen.

 

Viele Schülerinnen und Schüler sind der Einladung der Theater-AG gefolgt, so dass der Theatersaal im Mehrgenerationenhaus bis auf den letzten Platz gefüllt war. Tosender Applaus war der verdiente Lohn für die tolle Leistung der Spielerinnen Jeshina Jung (9b), Larissa Wittemann (8a), Noe Marie Megias Vargas (5a), Celine Laber (8b), Julia Gensheimer (5b) und Anna Dinse (5c). Mädels, das war spitze!!

Toller 2. Platz beim Sportabzeichen-Wettbewerb des Sportbundes Pfalz

Auch in diesem Jahr ist es uns durch das Engagement der Sportfachschaft sowie die Leistungsbereitschaft unserer hochmotivierten Schülerinnen und Schüler gelungen, beim landesweiten Sportabzeichen-Wettbewerb mit 318 abgelegten Sportabzeichen auf dem Siegertreppchen zu landen und somit eine Belohnung von 175 € für die Anschaffung neuer Geräte zu erhalten. Damit hat knapp die Hälfte unserer Schülerschaft die erforderlichen Bedingungen erfüllt.

Daumen hoch und weiter so! :-)

Das Team der Jungen im WK IV ist 3. Landesmeister bei Jugend trainiert für Olympia!

Am Donnerstag, den 30.06.16, fand im Saar-Mosel-Stadion Konz das diesjährige Landesfinale Leichtathletik des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" statt. Die von unserem Sportlehrer Herrn Wagenblatt betreute Jungenmannschaft der Wettkampfklasse IV belegte den sensationellen 3. Platz bei 11 teilnehmenden Schulen, nachdem sie aufgrund der Vorleistungen nur als siebtbeste Mannschaft in die Moselstadt angereist war.

 

Besonders tolle Leistungen zeigten:

Pascal Flake (7a): 50 m in 7,21 s (1. Platz), 800 m in 2:37,8 min (2. Platz)

Ahmet Öztürk (7a): 50 m in 7,26 s (2. Platz)

Timm Schwab (7c): 1,48 m Hochsprung (1. Platz), 55,00 m Ballwurf (1. Platz)

Kreissportfest

Beim diesjährigen Kreisportfest in Kandel am Mittwoch, dem 29. Juni, standen unsere Mädels und Jungs insgesamt sechs Mal auf dem Treppchen. Betreut wurden sie von unseren Sportlehrern Frau Micek und Herrn Reiser.

 

Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler B (U14):

Bei den Mädchen landete Laura Stadtmüller mit 29,00 m beim Weitwurf auf Rang drei, nur 50 cm trennten sie vom ersten Rang. Lara Wagner erlief sich mit 11,4s auf 75 m den 5. Platz. Gleich zwei 1. Plätze bei den Schülern erzielte Timm Schwab mit 56 m beim Ballweitwurf und sehr guten 9,8s beim 75m- Lauf. Ahmet Öztürk hatte gleich zweimal Pech und verfehlte beim Weitsprung mit tollen 4,50 m das Siegertreppchen nur um 14 cm. Auch beim 75 m Sprint reichte es mit 10,5 nur für den undankbaren 4. Platz. Die Staffel der Jungs mit Thomas Hüll, Arlind Rrahmani, Ahmet Öztürk und Timm Schwab lag beim Rennen gegen 4 weitere Schulen ganz klar vorne und erkämpfte sich den ersten Platz. Beim Kampf um den Wanderpokal der Cupwertung landete unsere Youngster auf dem 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung!

 

Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler A (U16):

Die 100m sprintete Anne Lippa in 13,9s und erreichte damit einen guten 3. Platz. Als Ersatzfrau für die verletzte Celine erlernte sie spontan vor Ort den Fosbury-Flop und übersprang beim Hochsprung 1,30m, was Rang 5 bedeutete. Auch Jana Beßler bewältigte die 1,30m und landete auf Rang 6. Beim Kugelstoßen konnte die zierliche Sina Pfirmann mit den Besten mithalten und erreichte mit 7,43m den 4. Platz. Beachtenswert waren die konditionelle Leistung von Mario Weber, der die 800 m in 2:30 min lief, die Hochsprungleistung von Lukas Grözinger (1,44m) sowie der Weitsprung von Simon Brettenmeier (4,75m).

 

Ergebnisse der weiblichen und männlichen Jugend (U18):

Bei der männlichen Jugend U18 sprang Kevin Kolbenschlag überragende 6,07 m weit und gewann diesen Wettkampf mit großem Vorsprung. Mateusz Ogorek sprintete gute 11,95 s über 100m.

 

Hervorzuheben ist der gute Zusammenhalt und die tolle Stimmung der fast 40 Wörther IGSler, die beim Kreissportfest dabei waren: Große und Kleine zeigten Teamgeist und feuerten sich bei den Wettkämpfen gegenseitig an. Wir hoffen, dass unsere Schülerinnen und Schüler nach diesen tollen Erfolgen im nächsten Jahr mit demselben Ehrgeiz zum Kreissportfest fahren.

Polenaustausch

Vom 11.-18. Juni 2016 fand der Schüleraustausch mit dem III. Liceum in Tarnów (Polen) statt, an dem insgesamt 38 deutsche und polnische Schüler und Kollegen teilgenommen haben. An den ersten beiden Tagen haben die polnischen Schüler private Unternehmungen mit ihren Gastfamilien unternommen, während Herr Borm und Herr Schnur zusammen mit den polnischen Kollegen, Frau Kocól und Herr Direktor Labno, in den Pfälzer Bergen wandern waren, die Landeshauptstadt Mainz besuchten und dabei das ZDF besichtigten. Dienstags haben wir unseren Gästen unsere Schule vorgestellt und wurden feierlich von Stadtbürgermeister Harald Seiter im Wörther Rathaus empfangen. Wetterbedingt sind wir anstatt zur Villa Ludwigshöhe zum Technikmuseum nach Speyer gefahren. Am Donnerstag standen zunächst die Besichtigung des Europaparlaments in Straßburg und die Bootsfahrt durch die Innenstadt im Vordergrund. Höhepunkt der Begegnung war das gemeinsame Public Viewing des Fußballspiels zwischen Deutschland und Polen bei der Europameisterschaft, an denen auch Eltern, Geschwister und Kollegen teilgenommen haben. Zur großen Zufriedenheit aller 70 Beteiligten endete das Spiel mit einem 0:0 unentschieden. Die Lust auf Aktivität und Gemeinschaft wurde am letzten Tag durch gemeinsame Klettererlebnisse in der Kletterhalle Landau vertieft.

 

Einen recht herzlichen Dank an die Eltern. Ohne ihr großes Engagement wäre dieser Austausch nicht möglich gewesen. Ein großes Dankeschön auch an Herrn Trauthwein, der unser Fußballspiel durch die Organisation des Grillabends bereichert hat und an Frau Löwer für die tolle Fußballtorte.

 

Es war eine schöne Zeit, an die wir uns immer wieder gerne zurückerinnern. Dabei sind Freundschaften entstanden, die weiterhin gepflegt werden. Dieser Austausch hat Europa wieder ein Stück nähergebracht. (Bericht Andreas Borm)

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Abschlussparty 2016

Zusammen mit der ganzen Schulgemeinschaft feierten unsere Abschlussschü-lerinnen und Abschlussschüler am Freitag, dem 01.07.2016, in der 3. und 4. Stunde auf dem Schulhof eine tolle Party.

Bundesjugendspiele 2016

Nachdem in der letzten Woche die Bundesjugendspiele dem Regen zum Opfer gefallen waren, mussten unsere Schülerinnen und Schüler beim Nachholtermin am Freitag, dem 24.06.2016, mit tropischer Hitze klarkommen. Dies hinderte die Athleten jedoch nicht daran, tolle Leistungen in den einzelnen Disziplinen zu er- bringen. Strahlender Sonnenschein, tolle Stimmung sowie eine perfekte Orga-nisation durch unseren Sportfachleiter Florian Wagenblatt waren Garant für einen tollen Sporttag.

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Besuch der "Beith-Schalom Synagoge" in Speyer

Am Mittwoch, dem 15.06.2016, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Ethikgruppe von Frau Winter-Brandl sowie der evangelischen Religionsgruppe von Herrn König die Beith-Schalom Synagoge in Speyer. Im Rahmen einer Führung wurden den Schülerinnen und Schülern das Gebäude sowie wichtige Aspekte der jüdischen Religion nähergebracht. Am beeindruckendsten war der Tora-Schrein mit der Tora. Die Beith-Schalom Synagoge wurde von dem Architekten Alfred Jacoby, der auch zahlreiche andere Synagogen geplant hat, entworfen und am 09.11.2011 eingeweiht.

Energiesparwettbewerb 2015/16

Am Mittwoch, dem 15.06.2016, fand die Siegerehrung unseres schulinternen Energiesparwettbewerbs, der von unseren Energiebeauftragten Herrn Reiser und Frau Trommer-Klimpke durchgeführt wird, statt. Gewinner waren die Klassen 6a, 6c, 6d, 7a, 7b, 7d, 8a, 8d, 9b, 9c, 9d, 10a und 10c.

Herzlichen Glückwunsch an die Energiesparteams der genannten Klassen, die ihren Aufgaben als Klassenenergiesparbeauftragte vorbildlich nachgekom-men sind. Als Belohnung erhielten die Siegerklassen je 50 Euro für die Klassen-kasse.

Abschlussfahrt der 10. Klassen

Unser IGS-Pionierjahrgang war Anfang Juni wie die Jahrgänge vor ihm auf obligatorischer Abschlussfahrt. Erstmalig bedeutet diese Fahrt für die meisten jedoch nicht den Abschluss ihrer Schulzeit bei uns an der Schule, macht doch ein großer Teil des Jahrgangs in unserer Oberstufe weiter. Nichts desto trotz ist der Abschluss der 10. Klasse ein wichtiger Meilenstein: Liebgewonnene Klassenkameraden verlassen die Schule mit der Mittleren Reife, der seit der 5. Klasse bestehende Klassenverband löst sich auf und auch der Abschied von den seit sechs Jahren vertrauten Tutoren steht an.

Umso schöner ist es, wenn diese Zeit mit einer tollen Klassenfahrt endet. In diesem Jahr hatten sich alle 10. Klassen als Ziel die Landeshauptstadt Berlin ausgesucht, wo man in verschiedenen Stadtteilen unterkam. Die 10a und 10c hatten ein Hostel in Berlin Mitte unweit des Brandenburger Tors gebucht, die 10d logierte im Osten der Stadt in Friedrichshain und die 10b machte das quirlige Kreuzberg unsicher.

Für die sechs Tage war ein abwechslungsreiches Programm geplant worden und jede Klasse setzte sich ihre individuellen Highlights.

Verschiedene Stadtführungen zu unterschiedlichen Themen (zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per Kanu auf der Spree) und Museumsbesuche durften natürlich nicht fehlen, um sich einen Überblick über die Stadt und ihre Geschichte zu verschaffen. Informativ war der Besuch Bundesrats sowie des Bundestags, wo unsere Schülerinnen und Schüler von den Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Gebhart (CDU) und Tobias Lindner (Grüne) empfangen wurden. Die 10a hatte sogar die Möglichkeit bei einer Sitzung des Bundestags anwesend zu sein und die Politiker bei der Arbeit zu beobachten. Die 10d hatte das Glück, am späten Abend in die gläserne Kuppel des Bundestags hochzusteigen und genoss gigantische Ausblicke auf Berlin bei Nacht. Eine beeindruckende und berührende Führung durch einen ehemaligen Häftling im früheren Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen machte die Klassen sehr betroffen und nachdenklich. Der Besuch der Luftschutzanlagen in den Unterwelten von Berlin ermöglichte der 10c Einblicke in das Leben der Menschen während der furchtbaren Bombenangriffe im Krieg. Die 10d genoss das schöne Sommerwetter bei einem Besuch des Berliner Tiergartens. Kulturelles Highlight für die 10b war der Besuch der Blue Man Group während die 10c sich kulinarisch auf dem hippen Streetfood-Market verköstigte.  Das Shoppingfieber packte alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs und so manche Einkaufsmall musste in den Tagen danach sicher ihren Bestand auffüllen. Party, Abtanzen, Spaß und Unterhaltung waren dann in der Disco Matrix, beim gemeinsamen Bowling oder im Kino angesagt.

Fazit der Abschlussfahrten: Berlin ist immer eine Reise wert! :-)

Noch mehr Bilder gibt es bald in der Galerie...

Jugend trainiert für Olymia WK IV - Mädchen       Jugend trainiert für Olympia WK II - Jungen

Beim Leichtathletik-Regionalentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ im Wettkampf IV der Mädchen und WK II der Jungen in Bad Bergzabern erzielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Schule beachtenswerte Leistungen. Leider konnten bedingt durch die Klassenfahrten der 7. und 10. Klassen und durch das Praktikum der 8. Klassen einige unserer besten Sportlerinnen und Sportler nicht antreten. Die Jungs mussten sich daher mit dem 8. und die Mädels mit dem 12. Platz zufrieden geben.

Bei den Mädchen (vor allem 5. und 6. Klasse) sprangen Laura Stadtmüller und Sina Baumann beim Weitsprung beachtliche 3,96 m bzw. 3.93 m weit. Beim Ballwurf (200g) erzielten Laura Stadtmüller (31,00 m) und Saule Naujokaityte (30,00 m) Weiten, mit denen sie mit den Besten des Wettkampfes mithalten konnten.

Bei den Jungen sammelte Mateusz Ogorek (12,15 s auf 100 m und 9,73 m beim Kugelstoßen) die meisten Punkte für die Mannschaft. Beim Hochsprung erzielten Maximilian Lüderwald und David Mersch jeweils persönliche Bestleistungen mit 1,48m. Beim 4x100 m - Staffellauf erreichten Jan Frey, Denis Vogelmann, Martin Frasch und Mateusz Ogorek eine hervorragende Zeit von 49,60 s.

 

Auf den Wettkampf vorbereitet wurden die Mannschaften von unseren Sportlehrern Frau Fath und Herrn Reiser. Beim Kreissportfest in Kandel Ende Juni können die Schülerinnen und Schüler auf ein Neues ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Jugend trainiert für Olympia WK IV - Jungen

 

Am Mittwoch den 01.06.16 fand im Westpfalzstadion Zweibrücken der diesjährige Leichtathletikwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" des WK IV Jungen statt. Die von unserem Sportlehrer Herrn Wagenblatt betreute Mannschaft belegte beim Regionalentscheid den beachtlichen 5. Platz bei 13 teilnehmenden Schulen.

 

Besonders gute Leistungen zeigten:

 

Ahmet Öztürk (7a): 50 m in 7,49 s (4. Platz)

Timm Schwab (7c): 1,48 m Hochsprung (1. Platz), 59,00 m Ballwurf (2. Platz)

Arlind Rrahmani (6b): 4,43 m Weitsprung (5. Platz)

 

oben: Arlind Rrahmani, Marek Vollmer, David Kantz, Fynn Runte

unten: Joel Feser, Timm Schwab, Ahmet Öztürk, Sebastian Schultze, Thomas Hüll, Florian Nicola, Noah Pfirrmann

Projekt "Erwachsen werden"

Auch in diesem Schuljahr führten wir am 31. Mai und 1. Juni 2016 unter der Organisationsleitung von Herrn Schnur und Frau Micek für unsere 7. Klassen wieder zwei Projekttage zum Thema "Erwachsen werden" durch. Im Rahmen von Workshops, die von außerschulischen Experten geleitet wurden, hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich intensiv mit den Proble-men der Pubertät zu befassen.

Folgende Themen standen zur Auswahl:

 

Institution/Anbieter

Ansprechpartner

Workshop-Titel

 
 

AOK Germersheim

Sabine Dümmig

Fitfood statt Fastfood

 

Polizei Wörth

Doreen Kolata,

Franco Lovisa

Klauen, Schwarzfahren und Co

 

AIDS-Hilfe Landau

Ulrike Bischoff

Liebe ohne Risiko

 

Urologe

Dr. Nölting

Jungensprechstunde

 

Caritas Germersheim

Suchtberatung

Susanne Döhlemann

Voll gut drauf?

 

Gynäkologin

Dr. Elisabeth Ermel

Mädchensprechstunde

 

Nidro GER, Ludwigsmühle, Fachstelle Spielsucht

Martin Hügel

Alles Inter-nett?

 

Jugendwerk St. Josef

Gerald Claus

Boys Only

 

Caritas Germersheim

Kinderschutzdienst

Frau Horländer

Girls Only

 

Kreisverwaltung GER

Jugendberufshilfe

Herr Schatull

Ein Leben nach der Schule

 

Ludwigsmühle

Frau Ehrenfeld

 

Alles was süchtig macht – Nikotin, Alkohol & Co

 

Polizei Wörth

Frau Großhans

Cannabis & Co im Straßenverkehr

 

Jugendwerk St. Josef

Anja Jung

Girls Only II

 

Kreisverwaltung GER Jugendamt

Jeanette Zikko

Tabak und Alkohol

 

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Referentinnen und Referenten für die tolle Unterstützung.

Als kleines Dankeschön erhielten die Referentinnen und Referenten von der HUS-Gruppe 7 unter der Leitung von Herrn Münzing selbst hergestellte Erdbeermarmelade
Als kleines Dankeschön erhielten die Referentinnen und Referenten von der HUS-Gruppe 7 unter der Leitung von Herrn Münzing selbst hergestellte Erdbeermarmelade
Sichtlich gut gelaunte Referenten nach getaner Arbeit
Sichtlich gut gelaunte Referenten nach getaner Arbeit

Nachtrag: Skifreizeit

Auch wenn es mittlerweile sommerlich warm ist, möchten wir ein paar winterliche Impressionen aus dem Schnee nachreichen.

Wie jedes Jahr machten sich im Februar über 30 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 bis 10 mit den Sportlehrern Thilo König und Florian Wagenblatt auf zum Feldberg, um gemeinsam dem Wintersport zu frönen.  Einige Anfänger lernten in den fünf Tagen sicher das Skifahren, während die fortgeschrittenen Ski- und Snowboardfahrer ihre Technik verbessern konnten.

Englandfahrt der Klassenstufe 9

62 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 nahmen von 8. bis 13. Mai an der Englandfahrt teil, die  an unserer Schule nun bereits zum zweiten Mal durchgeführt wurde. Betreut wurden sie von den Englischlehrkräften, Michaela Speth, Sabine Schmid und Dr. Karsten Behrndt.  Das Ziel in England hieß auch in diesem Jahr Eastbourne, wo die Schülerinnen und Schüler in Gastfamilien untergebracht waren. Natürlich stand auch ein Besuch der Hauptstadt auf dem Plan, wo neben der Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten natürlich auch das Shopping nicht zu kurz kam.

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Start der entgeltlichen Schulbuchausleihe am 2.6.2016

In der Zeit vom 2. bis 24. Juni 2016 können Eltern, die an der Schulbuchaus-leihe gegen Gebühr teilnehmen, die Bücher für das kommende Schuljahr 2016/17 bestellen. Die Bestellung erfolgt über das von Ihnen bereits angelegte Benutzer- konto.

 

Im Elternportal des Landes Rheinland-Pfalz können Sie Ihr Benutzerkonto aufrufen oder - falls Sie noch kein Benutzerkonto angelegt haben - neu einrich-ten.

 

Die Internetadresse lautet wie folgt:

 

http://lmf-online.rlp.de/elternportal/login-eltern.html

 

Die Briefe mit den Freischaltcodes werden zu Beginn der Woche von den Tutorin-nen und Tutoren ausgeteilt.

 

Sollten Sie zu Hause über keinen Internetanschluss verfügen oder Hilfe benötigen, können Sie gerne unsere Sekretärinnen Frau Kober oder Frau Taghikhahan kontaktieren. Sie sind Ihnen gerne behilflich. 

Wurde Lernmittelfreiheit gewährt, müssen Sie keine weiteren Schritte unternehmen. Die Bestellung erfolgt dann automatisch.

Ab sofort stehen auch die Schulbuchlisten für das neue Schuljahr 2016/17 zum Download bereit.

Kooperation mit den "Engineers without borders" des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Die bereits beim letzten Schulfest angebahnte Kooperation mit den Engineer without borders (EWB) des KIT wurde nun in einem weiteren Schritt vertieft. Da im Arbeitsplan der 10. Klasse das Thema „Entwicklungsländer und Entwicklungshilfe“ vorgesehen ist, nutzte Erdkundelehrer Marco Rieder die guten Kontakte zu den Studenten des KIT, um den Unterricht durch eine anschauliche und praxisnahe Unterrichtssequenz zu bereichern. Das Thema des Planspiels lautete „Wasserknappheit in Entwicklungsländern“. Die Schülerinnen und Schüler mussten als Jungingenieure ein Projekt zur Verbesserung der Trinkwassersituation im globalen Süden planen. Sie mussten dabei entscheiden, wo Hilfen besonders nötig sind, was zu anregenden Diskussionen führte. Daneben war auch ihr Ideenreichtum und ihre Kreativität gefragt, als es darum ging, zu planen, wie das Wasser von der Entnahmestelle zum Endverbraucher gelangen solle. Zum Schluss wurden verschiedene Wasserfilter gebaut und getestet. Alle Schüler waren beim Planspiel engagiert bei der Sache und hatten sichtlich Spaß an den außergewöhnlichen Aufgabestellungen und Herausforderungen.

 

Die Projektgruppe Gramodaya der "Engineers Without Borders" ist Pate der Kooperation mit der IGS Wörth. Neben der Arbeit in Deutschland sind sie im Nordosten Indiens aktiv und wollen durch den Bau eines Gemeindehauses im Nordosten Indiens einem indigenen Volk zu besseren Lebensbedingungen verhelfen. Weitere Informationen sind hier erhältlich.

Mitwirkung unserer "Großen" als Projektleiter bei den Workshoptagen der Grundschule Dorschberg

Nach den positiven Erfahrungen im letzten Jahr waren wir auf Anfrage unserer Nachbargrundschule gerne bereit, uns wieder bei den Workshoptagen der Grundschule Dorschberg zu beteiligen, die von Montag, 23. Mai bis Mittwoch 25. Mai statt fanden. Motivierte 8., 9. und 10. Klässler, die bereit waren, sich für die Kleinen zu engagieren, waren schnell gefunden.

 

Chiara Klöffer, Natalia Lizura und Sophia Venetsanopoulos aus der 9d begeisterten die Grundschüler in zwei Workshops für den neuen Sport Speedstacking.

 

Maximilian Böhme und Tim Hetzler aus der 10a organisierten in zwei Workshops eigenständig ein Basketballtraining für die 3. und 4. Klässler.

 

Jan Pühl und Janick Fleischmann aus der 10c trainierten in einem Workshop den Fußballernachwuchs der Dorschbergschule.

 

Olivia Fuller, Kardelen Bektasoglu (beide 10a), Celina Lippoth und Vasiliki Bakir (beide 8c) lieferten sich drei Tage lange eine Küchenschlacht und zauberten gemeinsam mit den Kleinen leckere Pizza, Muffins, Brownies und Käsespätzle.

 

Ronja Treiber (9c) und Francesca Ermel (10c) studierten im Workshop "Singen macht Spaß" mit unterschiedlichen Altersstufen verschiedene Kinderlieder ein.

 

Bei den Musikern Fabian Poyer und Marvin Seeleib (beide 10c) machten die Grundschüler erste Erfahrungen mit Trommeln und Schlagzeug. 

 

Rhythmus, Bewegung und Gymnastik hieß der Workshop den Nadine Löwer aus der 10c für die Grundschüler vorbereitet hatte. Da ihre Teampartnerin Anna-Maria Schneider leider verletzungsbedingt ausgefallen war, sprang Nadines Mutter spontan ein und unterstützte ihre Tochter in der Sporthalle. 

 

Wie man auf den Bildern sieht, hatten Große wie Kleine sehr viel Spaß an diesen drei Tagen! Noch mehr Fotos gibt es in der Galerie.

Aktuelles Foto des Lehrerkollegiums

Es ist gar nicht so einfach fast 70 Lehrerinnen und Lehrer zu einem gemeinsamen Kollegiumsfoto zusammen zu trommeln. Bei der letzten Gesamtkonferenz ist es uns  bis auf wenige Ausnahmen gelungen :-)

Siegerehrung des Europäischen Wettbewerbs

Die Siegerehrung für die Preisträger des 63. Europäischen Wettbewerbs fand am Freitag, dem 20. Mai  in der IGS Rülzheim statt. In diesem Jahr gab es an unserer Schule durch den engagierten Einsatz von Monika Follenius und Anna Schüssler (Bereich Kunst) sowie Mahnaz Schäfer und Daniel Jacob (Bereich Medien) zahlreiche Preise auf Kreis-, Landes- und sogar Bundesebene. Vielen Dank für die viele Arbeit und herzlichen Glückwunsch den Preisträgerinnen und Preisträgern! 

 

Die Platzierungen auf Kreisebene werden nachgereicht...

 

1. Plätze auf Landesebene:

Lou Aberfeld, Carolin Eichhorn, Jeshina Jung + Medienscouts, Medea Pfadt, Celine Ruppender, Valeria Tribus, Vivien Weiß 

 

2. Plätze auf Landesebene:

Paula Breitenberger, Hannes Hugenschmidt, Corinna Krüll, Celina Leger, Noor Mehdi, Jan Rockenberger, David Mersch, Luke Jestädt, Larissa Schwager 

 

3. Plätze auf Landesebene:

Lara Gastmann,  Jasmin Kaiser,  Fabienne Kneis,  Ali Fahda,  Tobias Radike,  Nils Jahn

 

Teilnahmeurkunde auf Bundesebene:

Lou Aberfeld, Carolin Eichhorn, Jeshina Jung + Medienscouts, Medea Pfadt, Celine Ruppender, Valeria Tribus, Vivien Weiß 

 

Preis des Bundestagspräsidenten (Buch und DVD): Valerija Tribus

Geldpreis 50 € und Buch: Carolin Eichhorn

 

Noch viel mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Siegerehrung des Wettbewerbs "Känguru der Mathe- matik 2016"

Am Freitag, dem 20. Mai 2016, fand die Siegerehrung des diesjährigen Mathe-matikwettbewerbs "Känguru der Mathematik" der 6. und 8. Klassen statt. Die Orga- nisation dieses Wettbewerbs lag in den Händen unseres Kollegen Hendrik Becker.

 

Schulsieger Jahrgangsstufe 6:

Lucas Wetzel, 6c / Nikita Tissen, 6d / Max Weingärtner, 6a / Ali Fahda, 6d /

Celin Ritter, 6a

 

Schulsieger Jahrgangsstufe 8:

Philipp Walz, 8d / Paul Kaiser, 8b / Mario Weber, 8b / Kai Williams, 8b /

Denis Vogelmann, 8b

 

Die meisten Punkte erzielte Philipp Walz, den größten Kängurusprung (die meisten richtigen Aufgaben, die hintereinander richtig gelöst wurden) machte Max Wein- gärtner aus der 6a.

 

Allen Preisträgern herzlichen Glückwunsch!!

Teilnehmer der 6. Klassen
Teilnehmer der 6. Klassen
Teilnehmer der 8. Klassen
Teilnehmer der 8. Klassen

Tag der Talente zugunsten des Kamerun-Schulprojekts

Als eine lebendige und engagierte Schulgemeinschaft voller Talente präsentierten wir uns beim erstmalig durchgeführten "Tag der Talente" am 19. Mai 2016.  In drei Vorstellungen (9:00 Uhr, 11:00 Uhr und 19:00 Uhr) sahen insgesamt 1300 Zuschauer sich das 100-minütige abwechslungsreiche Showprogramm an. Vormittags waren neben der eigenen Schülerschaft zahlreiche Grundschulen aus dem Einzugsgebiet der Einladung gefolgt. Abends waren vor allem Eltern, Verwandte, Freunde, Lehrkräfte und Ehemalige zugegen. Auch Landrat Dr. Fritz Brechtel, ließ es sich nicht nehmen,  persönlich der Veranstaltung beizuwohnen und beglückwünschte in seiner Ansprache die Schulgemeinschaft zu solch besonderen Schülerinnen und Schülern. Doch nicht nur die Schülerschaft der IGS Wörth sollte an diesem Tag im Mittelpunkt stehen. Nicht vergessen wollte man Kinder in Kamerun, die unter ganz anderen Bedingungen groß würden und wie Dr. Brechtel treffend formulierte "nicht die Möglichkeit erhielten, ihre Talente zu entfalten". Martin Obst, 2. Vorsitzender des Schulelternbeirats und Organisator des Kamerun-Schulprojekts stellte gemeinsam mit seiner Tochter Murielle aus der 7c das Vorhaben vor und brachte dem Publikum mit vielen eindrucksvollen Bilder das schwierige Leben eines Schulkindes in Kamerun näher. Demnach war die Spendenbereitschaft auch groß: Insgesamt kamen am Tag der Talente über 1500 € für das Schulprojekt zusammen und die Kinder im Dorf Assala dürfen sich bald über neue Schulbänke, Tische und Schulsachen freuen. Familie Obst wird im Juli persönlich bei der Einweihung des neuen Klassenzimmers zugegen sein.

Bei der Talentshow präsentierten sich die AGs "Tänzerisches Turnen" und "Modern Dance" unter der Leitung von unserer AG-Leiterin Carmen Jestädt und Chiara Klöffer aus der Klasse 9d mit schwungvollen Tanzschritten und tollen Choreografien. Besonders schön waren der gemeinsame Auftritt von Kleinen und Großen anzuschauen. Ein weiteres sportliches Highlight war die Africa-Crew von Steffi Fath und Daniela Micek, die auf hohem Niveau turnerische und akrobatische Elemente vereinte. Das Schwarzlichttheater unter der Leitung von Susanne Nachbar-Geiger und Shalimar Rennhofer entzückte und verzauberte das Publikum mit magischen Momenten. Musikalischer Höhepunkt waren die vier professionellen Darbietungen des Projektchors und der Band (Martin Schwind, Sascha Fuhr, Hannes und Lutz Hugenschmidt, Leah und Samuel Grether, Sophia Venetsanopoulos) unter der Leitung von Victoria Siegert. Besonders die gesanglichen Leistungen der Solisten Lara Gastmann, Lea Grether, Hanna Schaaf, Emiliy  Gastmann, Kyra Schwall und Enrique Bouza Acibo beeindruckten das Publikum. Eine kurzweilige Präsentation aller Wettbewerbsteil-nahmen und die Würdigung besonderen Engagements rundete den gelungenen Abend ab. Im Foyer konnten konnte man sich bei Brezeln und Getränken zugunsten des Kamerun-Projekts stärken (danke an Marco Rieder und das Catering-Team der 10c) und sich in einer Ausstellung die tollen Kunstwerke unserer Schülerinnen und Schüler anschauen, die von unseren Kunstlehrerinnen Anna Schüssler und Simone Friedrich aufgebaut wurde.

Sowohl die Aktiven als auch die Zuschauer waren sich am Ende der Veranstaltung einig: Der Tag der Talente soll zu einem festen Bestandteil unseres Schullebens werden!

.

Mehr Bilder gibt es in der Galerie

LandART der AG Schulgarten

Anlässlich des Treffens des Netzwerks Schulgarten Südpfalz an unserer Schule schmückte die AG Schulgarten unter der Leitung unserer Kollegin Simone Friedrich den Schulgarten mit toller LandArt - schauen Sie selbst.

Besonderes Naturschauspiel: Merkurtransit

Auf Initiative unseres Physiklehrers, Stefan Reiser, nutzen viele Schülerinnen und Schüler am 9. Mai die Chance, in der Mittagpause mit zu verfolgen, wie der Merkur als schwarze Scheibe vor der Sonne vorbeizog (im Bild im unterhalb der Mitte). Dazu wurde mit einem Fernrohr das Bild der Sonne auf einen Projektionsschirm geworfen.

Integrationsfahrt der 5. Klassen vom 11. - 13.04.2016

Bericht von Amelie Weiß und Yasmin Rebholz (beide 5a):

 

Vom 11.04. bis 13.04. fuhren alle 5. Klassen in die Jugendherberge Forbach-Herrenwies.

 

Wir fuhren mit den Bussen durch wunderschöne Berge ganz weit nach oben. Nachdem alle in ihren Zimmern die Betten bezogen haben, ging es weiter zum Mittagsessen. Es wurden uns noch ein paar Regeln gesagt. Wir teilten den Tischdeck- und Abräumdienst ein. Nachmittags waren wir bei der Sommerro-delbahn. Es war sehr schön und hat sehr viel Spaß gemacht, sich bei schnellem Tempo in die Kurven zu legen. Als es langsam Abend wurde, gingen alle ins Bett.

 

Am nächsten Morgen wurden alle geweckt, dann gab es Frühstück. Es gab: frische Brötchen, Kaba, Nutella, Käse, Wurst, Müsli... Danach begannen wir mit unseren Workshops. Es gab viele verschiedene z.B.: Fußball, Chor, Tischtennis oder Akro-batik. Als es dann Mittag wurde gab es auch schon Essen. Nach dem Mittagessen fanden nochmals Workshops statt. Anschließend hatten alle Freizeit und spielten drinnen oder draußen. Das Gelände der Jugendherberge war sehr groß. Neben einer tollen Wiese gab es auch einen Spielplatz, Tischtennisplatten und einen Fußballplatz. Später gab es Abendessen: leckere Würstchen vom Grill. Es neigte sich dem Abend zu und alle Klassen feierten unter sich einen „Bunten Abend“. Es gab: Theater-stücke, Tänze und Sketche. Es war sehr lustig. Dann mussten alle schlafen gehen.

 

Am nächsten Morgen gab es noch einmal Frühstück. Danach machten wir eine

Wanderung den Berg hinauf. Leider fing es ganz stark an zu regnen. Die meisten gingen zurück. Wir warteten auf die Busse. Alls sie kamen war das Abenteuer leider schon vorbei.                     

Mehr Bilder gibt es in der Galerie

ADAC-Schulung "Achtung Auto"

In der ersten Maiwoche war Herr Deininger vom ADAC Pfalz zu Gast an unserer Schule, um die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen im Rahmen der Schulung "Achtung Auto" sehr anschaulich über die mit dem Auto verbundenen Gefahren im Straßenverkehr zu informieren.

Wir bauen ein Vulkanmodell - Klassenprojekt der 7c

Ergänzend zum Thema „Vulkanismus“ des Faches Gesellschaftslehre bauten die Schülerinnen und Schüler die Klasse 7c unter der Leitung ihres Tutors Herrn Kleist sehr anschauliche Styropor-Modelle von Schichtvulkanen detailgetreu nach.

 

In Kleingruppen von vier und fünf Schülern entstanden im projektorientierten Gruppenunterricht aus handelsüblichen Styroporplatten, Klebstoff und Acryl-Farben mit großer Kreativität der Aktiven die Modelle der Vulkane.

  

Zum Abschluss wurden die Schichtvulkane im Pavillon ausgestellt.

Lerngang der 6c und 6d ins Terra Sigillata Museum

 

Bericht von Lena Kolbenschlag ,6c:

Am 13. April sind wir mit der Bahn von Wörth nach Rheinzabern gefahren. Am Museum wurden die Klassen 6c und 6d in drei Gruppen aufgeteilt. Wir waren als erstes im Faustina-Kindergarten, in dem zwei Brennöfen waren. Einer war rund und der andere rechteckig. Die Brennöfen wurden vor etwa 100 Jahren gefunden, aber wieder zugeschüttet. 1978 wurden sie nochmal ausgegraben und für Besucher zugänglich gemacht. Nebenan wurde vor einigen Jahren auch ein Brunnen freigelegt, in dem die Faustina-Münze gefunden wurde, sie liegt jetzt in dem Terra – Sigillata - Museum in Rheinzabern.

Danach haben wir eine Reliefschüssel aus Ton gebaut. Als erstes mussten wir den Abdruck machen, dann die ganze Schale formen, danach noch den Fuß anbringen mit einem Kleber namens „Schlicker“. Das war dann aber auch nur Ton mit Wasser.

Als letztes sind wir dann in das Museum. Wir wurden in vier Gruppen aufgeteilt und sollten über ein bestimmtes Ausstellungsstück berichten. Es waren vier Fragen zu jedem Ausstellungsstück: Wie heißt das Ausstellungsstück? Wo wurde es gefunden? u.s.w. Dann mussten wir einen kleinen Vortrag über das Ausstellungsstück halten, aber jede Gruppe hatte ein anderes. Unseres hieß „Trichter mit Inschrift um 200“. Die Inschrift bedeutet „Vitalic hat ihn der Florentina geschenkt“, er wurde in Rheinzabern gefunden. Danach sind wir wieder nach Wörth gefahren. Feedback von Alara Adsoy: Es war ein interessanter Tag, aber leider hat es geregnet.

 

Bericht von Luca Gaschler, 6d:

Am Morgen kurz nach der Pause fuhren wir nach Rheinzabern. Gruppenweise begannen wir verschiedene Führungen. Wir fingen mit dem Töpfern an. Frau Sand zeigte uns, wie man eine „Musterschale“ töpfert. Danach machten wir mit Frau Seibold eine Museumsführung mit Gruppenarbeit. Wir bekamen ein Arbeitsblatt und mussten Infos zu verschiedenen römischen Gegenständen finden. Auch sehr interessant waren die Ziegelöfen zu denen wir vom Museum aus hinliefen. Die Öfen waren im Nebenraum der Kita Faustina. Die Kita bekam ihren Namen, weil außerdem ein kleiner Brunnen im Hof stand, in den eine Münze der Faustina fiel. Wir erfuhren viel über die Brennöfen und dass unter der nebenan liegenden Schule eine Römerstraße verläuft. Nun war unser Tag auch schon vorbei. Dann fuhren wir wieder zur Schule. Am besten gefiel mir aber das Töpfern.

 

Noch viel mehr tolle Schülerberichte finden Sie HIER.

 

Offizielles Schreiben zur Einrichtung der Oberstufe

Heute erhielt Direktor Karlheinz König das offizielles Schreiben der ADD Trier zur Einrichtung der Oberstufe  zum Schuljahr 2016/2017.

87 Schülerinnen und Schüler sind zum kommenden Schuljahr an unserer Oberstufe angemeldet. Sicher kommt in den nächsten Wochen noch die ein oder andere Nachmeldung dazu. Diese Anzahl ist sehr erfreulich, erlaubt sie doch ein attraktives Angebot an Kursen.

Rhein-Volkslauf in Maximiliansau 2016

28 sportbegeisterte Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassenstufen sowie Frau Micek und Herr Flick aus dem Schulleitungsteam gingen beim diesjährigen Rhein-Volkslauf in Maximiliansau an den Start.

 

Beim Schülerlauf über die 1000 m starteten Lara Sterkel (6a), Larissa Vogel (6a), Marc Humbert (6c), Celin Ritter (6a), Tizian Arbogast (6a), Drin Gashi (5c) und Luca Schuster (5c). Hier war Lara Sterkel mit 5 min 14 s die schnellste Läuferin unserer Schule.

 

Die Strecke über 5 km bewältigten Fabian Liebel (5d), Dominik Kowalski (9b), Tolga Kaygusuz (9b), Steven Butz (8c), Zakarias Ternifi (7a), Paul Schwandorf (5a), Deniz Tokat (5d), Amelie Weiß (5a), Max Eiden, Onur Kaygusuz (7a), Ronja Zeiner (6c), Jana Letzelter (6c), Lucas Wetzel (6c), Celina Szabo (9a), Julia Gensheimer (5b), Maxine Schulz (5b), Tabea Music (6c), Lara Banjak (6c), Alara Adsoy (6c) sowie Daniela Micek und Markus Flick. Die schnellsten Schüler in diesem Lauf waren Dominik Kowalski, Tolga Kaygusuz und Steven Butz und Fabian Liebel (alle ca. 24 min).

 

Großer Respekt gebührt den Geschwistern Zahra Fahda (8c) und Ali Fahda (6d), die als einzige Vertreter unserer Schule sogar über die 10 km-Strecke  an den Start gingen.

 

Der von uns ausgelobte Preis für die aktivste Klasse geht an die 6c, die sich mit 7 Läuferinnen und Läufern beteiligte. Ihr dürft euch über einen zusätzlichen Wandertag freuen! 

 

Herzlichen Dank an unseren Förderverein, der sich bereit erklärt hat, die Startgebühr für alle Schülerinnen und Schüler zu sponsern!

Macht mit beim GirlsDay / BoysDay 2016!

Der Girls Day ist mittlerweile bundesweit ein fest etabliertes Datum in der Berufs-orientierung junger Mädchen und findet in diesem Jahr bereits zum fünfzehnten Mal statt. In den letzten Jahren hat sich erfreulicherweise auch der Boys Day zu einem Markenzeichen entwickelt. Beide finden am 28. April 2016 statt. Die Intention beider Tage ist es, den Jugendlichen Möglichkeiten zu eröffnen, Einblicke in Berufsfelder zu nehmen, in denen bislang nur wenige Frauen bzw. Männer eine Ausbildung machen oder arbeiten.

 

Auf den Internetseiten www.boys-day.de und www.girls-day.de bzw. www.girls-day.rlp.de findet man viele nützliche Hinweise rund um das Angebot und Kontaktda-ten regionaler Ansprechpartnerinnen und –partner.

 

Liegt den Tutoren eine Anmeldebestätigung eines Unternehmens zum GirlsDay bzw. BoysDay vor, dann wird Ihr Kind natürlich für diesen Tag von der Schule freigestellt. Wir wünschen uns, dass viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule an diesem Tag einige neue Berufsbilder kennen lernen und danach im Klassenverband von ihren Erfahrungen berichten können. 

 

Schreiben des KIT zum GirlsDay/Boysday
Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bietet interessierten Schülerinnen aller Schularten ab Klasse 5 in mehr als 30 Programmpunkten die Gelegenheit, einen Einblick in die MINT-Studiengänge sowie in technische Ausbildungsberufe zu erlangen. Neben verschiedenen Workshops können die Schülerinnen das Flair einer Hochschule erleben und mit Studentinnen, Auszubildenden sowie Wissenschaftlerinnen sprechen. Alle weiteren Informationen findet man im Informationsschreiben
Aufruf Girls' Day_Schulen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 191.1 KB

Theaterbesuch "Püppchen" der Klassenstufen 7 und 8

Im Rahmen der Mädchenwoche besuchten die Mädels der gesamten 7. und 8. Klassenstufe das Theaterstück "Püppchen", das in einer Sondervorstellung eigens für unsere Schule im Theatersaal des Mehrgenerationenhaus aufgeführt wurde. 

 

 

"Das Stück Püppchen erzählt spannend und sensibel die Geschichte von Lena und Shirin, die ohne davon zu wissen einen ähnlichen Weg gewählt haben mit ihren Problemen umzugehen. Lena soll zu Hause funktionieren und ihre überlasteten Eltern unterstützen. Keiner fragt sie, was sie möchte und deshalb findet sie: “Mein Leben ist zum Kotzen“. Und das ist, was sie tut. Ihre Schulfreundin Shirin hat in letzter Zeit „ganz schön abgenommen“, sie merkt nicht, wie sich ihre Wahrnehmung verändert in einer Welt, in der sie niemand mehr zu verstehen scheint. „Nur noch 2 Kilo abnehmen, wo ist denn da das Problem?“ (Quelle: http://pueppchen.info/)

 

Organisiert wurde dieser Theaterbesuch, der bei unserem Mädels sehr gut ankam, von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Anja Jung.

 

Bericht von Jana Knodel, 7c:

Wir waren am 8. März mit den Mädchen der  Klassenstufen 7 und 8 in dem Theaterstück "Püppchen". Zwei Frauen haben zwei Freundinnen gespielt, die beide mit ihrem Körper unzufrieden waren. Das Theaterstück war sehr lehrreich, denn da wurde der Glaube an sich selbst noch einmal verstärkt. Das heißt: Jeder kann etwas, fürchte dich nicht davor, du selbst zu sein! Wenn du ein Problem hast, dann rede mit jemandem, anstatt deine Probleme in dich "herein zu fressen". Es ist egal, mit wem du darüber redest. Es kann dein Lehrer sein, deine beste Freundin oder deine Eltern. Du bist nicht alleine mit deinen Problemen. Jemand hat vielleicht genau die gleichen Probleme wie du und mit diesen Menschen kannst du dich austauschen und eine Lösung finden.

 

Du bist du, ändere dich nicht für jemanden!

Tag der Berufe

Bereits zum zweiten Mal fand am Samstag, dem 13. März 2016, in einer Kooperation der IGS Wörth mit der IGS Rheinzabern der „Tag der Berufe statt“. Der Veranstaltungsort wechselt jährlich, in diesem Jahr war unsere Schule als Gastgeber an der Reihe. Über 50 Aussteller waren gekommen, um Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen sowie Oberstufenschüler über Ausbildungs- und Studienperspektiven zu informieren. Die Unternehmen, Institutionen und Schulen präsentierten sich mit zum Teil sehr aufwändig gestalteten Informationsständen und boten interessante Mitmach-Aktionen. Die Schülerschaft nutzte die Angebote rege um sich über berufliche Perspektiven zu informieren und es kamen tolle Gespräche zustande. Auch die Lehrkräfte nutzten die Kontakte zu den renommierten Unternehmen, um weitere unterrichtliche Kooperationen ins Leben zu rufen.

Vielen Dank unserem Organisations-Team unter der Führung von unserem Berufswahlkoordinator Alexander Schnur, der seine Mammutaufgabe bravourös löste, den vielen fleißigen Helfern aus der Schülerschaft, dem WPF "Hauswirtschaft und Soziales", das für das leibliche Wohl sorgte sowie unserem Förderverein, der ein tolles Kuchenbuffet organisiert hatte. Last but not least natürlich einen herzlichen Dank an die vielen teilnehmenden Betriebe. Wir sehen uns alle hoffentlich alle 2017 wieder! ;-)

Agentur für Arbeit – Berufs- und Studienberatungen

Wörth und Rheinzabern

Akademie für Gesundheitsberufe

Altenhilfezentrum „Pfarrer-Johann-Schiller-Haus“

Wörth

AOK Rheinland-Pfalz / Saarland

Berufsbildende Schulen Wörth, Landau, Südliche

Weinstraße

Bezirkszahnärztekammer

Bundeswehr, Elektronikzentrum Bad Bergzabern

Bundeswehr, Karrierecenter Neustadt

Dachdeckermeister Toni Hübner

Christliches Jugenddorfwerk Maximiliansau Wörth

Daimler AG, Mercedes Benz Werk Wörth

David + Baader GmbH

Debeka Versicherung + Bausparen

Deutsche Post DHL

Deutsche Rentenversicherung RP

dm – drogerie markt GmbH + Co KG

Eichenauer Heizelemente GmbH & Co KG

Elektro-Innung Karlsruhe

Energie Südwest AG

Fachschule für Ergotherapie und Rettungsdienst

Feuerwehr Wörth

Finanzamt Speyer – GER

Forstamt Bienwald

Gesundheits- und Krankenpflegeschule der St.

Vicentius Kliniken

Globus Fachmarkt

Handwerkskammer Pfalz

Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur, Baden Baden Hotel zur PfalzInter-Union Technohandel

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Krause Isolier-Technik

Kreishandwerkerschaft Südpfalz

Kreisverwaltung Germersheim

Kreisverwaltung GER – Jugendamt „Projekt

Ausbildungspaten“

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Lebenshilfe Landau – SÜW

Konrad-Lerch-Wohnheime

Löffel Fenster + Fassaden

MIRO

Naturwissenschaftliches Technikum Dr. Künkele

Landau

Nuss Unternehmensgruppe

PWF- Aerospace GmbH

Polizeiinspektion Wörth

Schreiner-Innung Südpfalz

Siemens AG Karlsruhe

Sparkasse GER-Kandel

Städtisches Klinikum Karlsruhe

Stora Enso Maxau GmbH

Universität Koblenz-Landau

Verkehrsbetriebe Karlsruhe

VR-Bank Südpfalz

X2E Kandel

1 & 1


Noch viel mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Neues aus dem Schulgarten

Wie man regelmäßig auf unserer Homepage mit verfolgen kann, ist bei uns im Schulgarten ganz schön was los!

 

Dank des Sponsorings durch unseren Schulförderverein konnten im Schulgarten vier neue Sitzgarnituren für das „Grüne Klassenzimmer“ angeschafft werden.

 

Nach Lieferung der vormontieren Garnituren wurden diese von den Schülerinnen und Schülern der Schulgarten-AG unter der Leitung von Herrn Martin Kleist endmontiert und mit Wetterschutzlasur gestrichen. Die Möbel werden bereits bei schönem Wetter von den Schülerinnen und Schülern der Schulgarten-AGs genutzt. Selbstverständlich steht der Schulgarten allen Klassen offen, die im Frühjahr und Sommer ihren Unterricht einmal ins Grüne verlegen wollen.

Viel Spaß wünscht das Schulgarten-Team!

Vogelhäuschen der AG Schulgarten

Den Schülerinnen und Schülern unserer AG Schulgarten unter der Leitung von Frau Friedrich wurde es auch in den Wintermonaten nicht langweilig. Die kalten AG-Nachmittage verbrachten die Kinder im Werkraum und bauten tolle Vogelhäuschen, die heute pünktlich zum ersten lauten Vogelgezwitscher fertig geworden sind. Mit dem Brennpeter durften die Schülerinnen und Schüler an den Vogelhäuschen noch ihre persönliche Gestaltung anbringen, damit es den Vögeln noch leichter fällt, ein-zuziehen.

Unsere stolzen "Häuslebauer"
Unsere stolzen "Häuslebauer"
Die Kinder durften die Vogelhäuschen mit dem Brennpeter individuell gestalten
Die Kinder durften die Vogelhäuschen mit dem Brennpeter individuell gestalten

Tag der Berufe

In einer Kooperation der Integrierten Gesamtschulen Wörth und Rheinzabern findet am Samstag, dem 12. März 2016, von 10:00 bis 14:00 Uhr der „Tag der Berufe, statt“. Zu dieser Ausbildungs- und Studienmesse haben über 50 Betriebe, Institutionen, Berufsbildende Schulen und Hochschulen ihr Kommen zugesagt, um Schülerinnen und Schüler, die vor der Berufsreife oder der Mittleren Reife stehen, aber auch Oberstufenschüler über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu beraten. Hierbei bietet sich die Möglichkeit, erste Kontakte für Praktika oder Ausbildungsplätze zu knüpfen oder die eigenen Bewerbungsunterlagen von Profis sichten zu lassen.

 

 

Neben vielen Vorträgen und zahlreichen Informationsständen gibt es verschiedene Aktionen bei denen die angehenden Schulabgänger ihr praktisches Können in den unterschiedlichen Berufszweigen erproben können. Einen Überblick über das Programm und die teilnehmenden Betriebe gibt es unter dem Download.

 

Tag der Berufe - Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB

Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen

Am 25. Februar fand der diesjährige Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs statt, der wie auch schon in den letzten Jahren von unserer Deutschlehrerin Sarah Zipperer bei uns an der Schule ausgerichtet wurde. Neun Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen aus dem Kreis Germersheim traten hierbei gegeneinander an. Für die IGS Wörth hatte sich Manuel Schubert aus der Klasse 6d qualifiziert, der bereits im Januar zum besten Vorleser der 6. Jahrgangsstufe gekürt wurde.

 

Die Jury des Kreisentscheids bestand unter anderem aus dem Sieger des letzten Kreisentscheides, Jonathan Becker. Es waren Eltern und Freunde mit den Kindern angereist, um sie bei ihrem Auftritt zu unterstützen.

 

In zwei Runden wurde zunächst ein bekannter und dann ein unbekannter Textausschnitt aus verschiedenen Büchern vorgetragen. Die Jury hatte es nicht leicht, da ja alle Teilnehmer schon den Lesewettbewerb der eigenen Schulen gewonnen hatten und daher starke Vorleser waren. Letztlich fiel die Entscheidung auf Jakob Klöffer vom Europagymnasium. Er wird in der nächsten Runde antreten, wir wünschen ihm hierfür viel Erfolg und freuen uns schon auf den nächsten Wettbewerb im kommenden Schuljahr.

Gedichtboxen der Klasse 6c

Im Deutschunterricht der 6. Klassen standen in den letzten Wochen Gedichte auf dem Programm. Im Rahmen des produktionsorientierten Literaturunterrichts verfassten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c unter der Anleitung ihrer Deutschlehrerin Frau Marz tolle Gedichte, die sie mittels Gedichtboxen präsentier- ten.

Präventionsveranstaltung "WhatsApp und Co"

In den letzten Jahren kommt es unter Kindern und Jugendlichen vermehrt zu Problemen, die mit der Nutzung von internetfähigen Smartphones zu tun haben. Frühzeitige Präventionsarbeit ist daher nötig, damit Schülerinnen und Schüler eine sinnvolle Nutzung der neuen Medien erlernen.

Aus diesem Grund waren am Donnerstag, dem 18.02.16, zwei Polizisten aus dem Bereich Jugendschutz in allen 5. Klassen zu Besuch und haben mit unseren Fünftklässlern über die Möglichkeiten, Risiken und Gefahren von WhatsApp und Facebook gesprochen.