Jugend trainiert für Olympia - Gerätturnen WK IV

Unsere Turnerinnen der 5., 6. und 7. Klassen erreichten im Wettkampf IV der weiterführenden Schulen beim Regionalentscheid Rheinhessen-Pfalz in Alzey in einem großen Teilnehmerfeld von 17 Mannschaften den 11. Platz.

 

Lara Wagner, Hannah Lohf, Lena Kolbenschlag, Sina Baumann und Laura Pfirrmann zeigten an den Gerätebahnen (darunter Reck, Boden, Balken, Sprung, Barren) unterschiedlich gute Leistungen. An der Gerätebahn B (Balken, Boden und Barren) waren sie sogar die viertbeste Mannschaft. Beim Stangenklettern, beim Standweitsprung und beim Staffellauf sowie beim Synchronturnen konnte die Mannschaft nicht ganz an die Leistungen vom Vorjahr (5. Platz insgesamt) anknüpfen. Im nächsten Jahr dürfen altersbedingt leider nur noch Lena und Sina im Wettkampf IV starten. Die anderen Mädels sehen wir hoffentlich im Wettkampf III/1 wieder an den Geräten.

 

Trainiert wurden die Mannschaft von unserem Sportlehrer Herrn Stefan Reiser, der auch für die Organisation des gesamten Regionalentscheids verantwortlich war. Als Betreuer der Mädels war unser extrem vielseitiger Schulsozialarbeiter Herr Gerald Claus dabei ;-)

Jugend trainiert für Olympia - Gerätturnen WK III

Die Turnerinnen der IGS Wörth (6./7./8. Klasse) des Wettkampfes III der weiterführenden Schulen erreichten beim Regionalentscheid Rheinhessen-Pfalz in Haßloch beim Wettkampf JtfO im Gerätturnen in einem großen Teilnehmerfeld von 13 Mannschaften einen hervorragenden 6. Platz.

 

Lena Kolbenschlag, Lara Wagner, Hannah Lohf und Hannah Schumacher zeigten an allen Geräten (Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden) konstant gute bis sehr gute Übungen. Die besten Gesamtpunktzahlen erreichten Lena Kolbenschlag mit 45,55 und Lara Wagner mit 45,30 Punkten. Am Balken war Lara die beste Punktesammlerin mit 12,70 Punkten, während Lena am Stufenbarren mit einer hervorragenden Übung 12,25 Punkte erhielt. Ebenfalls hohe Punktzahlen erhielten Hannah Lohf (11,70 P.) und Hannah Schumacher (11,90 P.) am Balken. Am 3. Februar starten Lena, Lara und Hannah Lohf noch einmal im WK IV in Alzey.

 

Trainiert und betreut wurden die Mädels von unserem Sportlehrer Stefan Reiser. 

Fußballturnier der 7. und 8. Klassen

Am Dienstag, dem 26.01.2016, traten die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen an, um ihren Stufensieger zu ermitteln. Die Leitung des Turniers lag in den Händen unseres Kollegen Thilo König. In einem packenden Finale konnte sich die Klasse 8b durch einen Sieg gegen die 7a im 9-Meterschießen den Titel sichern. Im Spiel um Platz 3 bezwang die Klasse 8a die Mannschaft der 7b mit 4:0.

8b - Platz 1
8b - Platz 1
8a - Platz 3
8a - Platz 3
7a - Platz 2
7a - Platz 2
7b - Platz 4
7b - Platz 4

Fußballturnier der 5. und 6. Klassen

Am Montag, dem 25. Januar 2016, fand unter der Organisationsleitung unseres Sportfachleiters Herrn Wagenblatt das traditionelle Fußballturnier der 5. und 6. Klassen statt. Unsere Schülerinnen und Schüler der Orientierungsstufe verwandel- ten die Sporthalle in einen wahren Hexenkessel und feuerten ihre Teams mit aller Kraft an. Die beiden Schiedsrichter Nico Skrobo und Johannes Müller (beide 10b) hatten mit der Leitung der sehr fairen Partien keine Probleme und zeigten eine souveräne Leistung. Für die Technik zeichneten sich Jan Pühl und Nils Kuhlmann (beide 10c) verantwortlich.

Verdienter Sieger des Turniers war die Klasse 6a, die sich in einem packenden Finale letztlich verdient mit 2:0 gegen die 6d durchsetzte. Im Spiel um Platz 3 siegte die 5b mit 1:0 gegen die 5a.

Klasse 6a - die stolzen Sieger
Klasse 6a - die stolzen Sieger
Klasse 5b - Platz 3
Klasse 5b - Platz 3
Klasse 6d - Platz 2
Klasse 6d - Platz 2
Klasse 5a - Platz 4
Klasse 5a - Platz 4

Katholische Religionsgruppen der Klassenstufe 7 engagieren sich für das Kinderhospiz Sterntaler

Nach einer Unterrichtsreihe zu der Grundidee der Hospizbewegung im Allgemeinen und dem Konzept des Kinderhospizes Sterntaler im Speziellen, haben sich die katholischen Religionsklassen 7 der IGS Wörth entschieden, eine Spendenaktion zu starten. Dabei war allen Schülern schnell klar, dass sich ein Kuchenverkauf mit Kuchenspenden der Eltern am besten eignen würde, um möglichst viel Geld zu sammeln. Mit großem Engagement und Herz haben es so die Klassen von Herrn Andreas Münzing und Frau Heike Schottmüller geschafft, die Summe von 263,83 € einzunehmen. Mit Freude und Stolz konnte dieses Geld an das Kinderhospiz Sterntaler gespendet werden. Wir sind glücklich, dass die Spendenaktion so ein großartiger Erfolg an unserer Schule war und wünschen dem gesamten Sterntaler-Team viel Kraft für seine schwierige, aber dennoch wichtige und von Nächstenliebe geprägte Aufgabe.

Spooky-Häuser der Klasse 6c

Im Kunstunterricht unserer Kollegin Lisa Marz in ihrer Klasse 6c sind tolle Spooky-Häuser entstanden, die wir den Besucherinnen und Besuchern unserer Homepage nicht vorenthalten wollen.

Neues aus der Oberstufe

Französisch und Latein als neu einsetzende Fremdsprache

Schülerinnen und Schüler, die bisher nur Englisch als erste Fremdsprache belegt haben, benötigen für das Abitur eine zweite Fremdsprache. Bisher war bei uns nur der sogenannte „Nullkurs“ Französisch im Angebot. Aufgrund mehrerer Nachfragen möchten wir jetzt auch Latein anbieten, vorausgesetzt es melden sich genügend Schülerinnen und Schüler an. Wer noch unschlüssig ist, ob er Französisch oder Latein wählen soll, kann sich bei einem Schnuppernachmittag am Dienstag, dem 26. Januar von 14:15 bis 15:45 Uhr (im Differenzierungsraum Container), über die Unterschiede der beiden Sprachen informieren und in zwei Schnupperstunden testen, welche Sprache ihm eher liegt.

 

Sprechstunde des Oberstufenleiters Herrn Flick

Die Anmeldung für die Oberstufe und somit die Entscheidung, welche Fächer-kombination man wählt, rückt immer näher. Wer sich gerne noch einmal persönlich beraten lassen möchte, kann dies in drei Sondersprechstunden unseres MSS-Leiters Herrn Flick tun. Anmeldung bitte über den Aushang am Stufenleiterbüro oder per Email an m.flick@igs-woerth.de

 

  • Donnerstag, 21. Januar, 9:50 bis 11:20 Uhr im Pavillon
  • Dienstag, 26. Januar, 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr im Pavillon
  • Donnerstag, 28. Januar, 9:50 bis 11:20 Uhr im Pavillon

 

Informationsmaterial auf der Homepage

Unter dem Menüpunkt Oberstufe "Links und Downloads" findet sich Informations-material zur Oberstufe sowie Checklisten und Themenplakate zu den einzelnen Fächern.

Aufführung unserer Theater-AG

Das Märchen "Frau Holle" hatten sich die Schülerinnen und Schüler unserer Theater-AG unter der Leitung von Frau Stumpf für ihre diesjährige kleine Weihnachtsauffüh-rung ausgesucht. Neben szenischem Spiel bestand ein Teil des Stückes auch aus Standbildern, die von den Akteurinnen kommentiert wurden.

 

Ein großes Lob an Noe Marie Megias Vargas (5a), Julia Gensheimer (5b), Anna Sophie Dinse (5c), Larissa Wittemann (8a) und Celine Laber (8b), die das Märchen mit viel Hingabe und Spielfreude präsentiert haben. Weiter so!

Ausstellungsbesuch der Klassen 6a und 6b in der     Villa Streccius in Landau

Zurzeit kann man in der Villa Streccius in Landau die Ausstellung „Welten“ betrachten. Der Künstler Thitz, auch bekannt als Tütenkünstler, zeigt seine farbenfrohen Bilder, die meist auf Einkaufstüten gemalt wurden. Auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6b haben sich diese besondere Idee zum Vorbild genommen und tolle Einkaufstüten gestaltet.

 

Am 9. Dezember besuchten dann beide Klassen gemeinsam mit den Tutoren und ihrer Kunsterzieherin Frau Monika Follenius diese Ausstellung. Alle waren von der Vielfalt der Kunstwerke begeistert.

Und jetzt noch die Kunstwerke unserer Schülerinnen und Schüler:

"Kinder helfen Kindern" - Weihnachtspäckchenaktion der 6. Klassen

Die 6. Klassen der IGS Wörth nahmen in diesem Jahr an der Weihnachtspäckchen-Aktion « Kinder helfen Kindern » teil, das seit 2001 regelmäßig in der Advents- und Weihnachtszeit einen Weihnachtspäckchenkonvoi nach Osteuropa schickt.

  

Eifrig sammelten die Schüler für bedürftige Kinder in Rumänien, Moldawien und in der Ukraine. Wie schnell lässt sich doch in den Kleider,- Spiel- und Schulsachen der Schüler etwas finden, das sie getrost entbehren können: gut erhaltene Kinderklei-dung, Spielsachen, Süßigkeiten, Zahnbürsten und Zahnpasta sowie Stifte und Hefte für den Schulbedarf. So wurden insgesamt 60 Schuhkartons liebevoll als Weih-nachtsgeschenk verpackt und für den Transport bereit gemacht.

  

Am 26.11.2015 war es soweit: Von einem kleinen Transporter wurden die Weih-nachtspäckchen der Schüler abgeholt und gingen auf eine lange Weihnachtsreise.

 

Die Päckchen landen in Kindergärten, Kinderheimen und Schulen, die oft in ländli-chen Regionen liegen, in denen Menschen oft arbeitslos sind und in Hunger und Armut leben. Dort werden die Weihnachtspäckchen zumindest für einen Moment die Kinderaugen zum Strahlen zu bringen … .

  

Den 6. Klässlern hat es große Freude bereitet, gemeinsam an diesem Projekt teilzunehmen. Vielleicht klappt es im nächsten Jahr wieder!

Neues von der AG "Alles was fliegt"

Beim diesjährigen Papierfliegerwettbewerb der AG “Alles was fliegt“ unter der Leitung von Herrn Kuhlmann stellten die Teilnehmer wieder einmal ihr Können unter Beweis.


Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

 

Weitflug

Langzeitflug

Zielflug

1.Platz

Louis Rockenberger ( 7B) – 24,50 m

Louis Rockenberger ( 7B)

Timm Schwab( 7C)

2.Platz

Joel Feser ( 6D) – 21,30 m

Marcel Pfirrmann (6D)

Marcel Pfirrmann (6D)

3.Platz

Finn Fischer ( 5A) – 21,00 m

Christian Masold (7D)

Lars Treffkorn (7D)


Candlelight-Konzertabend 2015

Bereits zum 17. Mal fand am 10. Dezember 2015 unser tradtioneller Candlelight-Abend statt. Da die Begründerin und jahrelange Organisatorin dieser Veranstaltung, Frau Walter-Hüsch, Ende des letzten Schuljahres in Ruhestand gegangen war, lag die Organisation erstmals in den Händen unseres Kollegen Stefan Reiser. Auch in diesem Jahr boten Schülerinnen und Schüler im Wechsel mit musizierenden Lehrerinnen und Lehrern wieder ein abwechslungsreiches Programm dar.

 

Der neue Projektchor der IGS unter der wechselnden Leitung der Lehrer Victoria Siegert, Martin Schwind und Hendrik Becker eröffnete das Konzert mit drei Liedvor-trägen, begleitet von Gitarren, Flöten, Violine, Trompete und Schlagzeug. Die Be-treuung der Instrumentalgruppe lag in den Händen von Lehrerin Julia Wolf.

 

Nach dem Chor folgte der neue Organisator Stefan Reiser, der bisher bei allen Candlelight-Veranstaltungen musikalisch aktiv war, mit einem Klavierstück. Danach begleitete er Kimberly Schlack bei ihrem Flötenspiel.. Ebenfalls am Klavier präsen-tierte Erona Kurti das englische Volkslied "Greensleeves". Der schon traditionelle Auftritt des Lehrerduos Hendrik Becker (Klavier) und Marco Rieder (Gesang) durfen wir an diesem Abend dreimal genießen, wobei besonders der französische Liedbei-trag sehr unter die Haut ging.

 

Vier  eindrucksvolle Mädchenstimmen, begleitet von Rinesa Shala mit der Blockflöte trugen „Ihr Kinderlein kommet“ vor. Unsere Kollegen Herr Trauthwein und Herr Borm sowie Jona Reiser ließen drei Weihnachtslieder auf ihren Trompeten erklingen.

 

Eine aus zehn Mädchen bestehende Gesangsgruppe sang eindrucksvoll „Sailing“, am Klavier begleitet von Victoria Siegert,  Danach hörten wir Emily Gastmann und Hannah Schaaf mit dem Lied „O du Fröhliche“, begleitet von Martin Schwind.

 

Stefan Reiser hatte sich als zweites Vortragsstück am Klavier einen flotten Fünfviertel-Walzer von Tschaikowski ausgesucht, dem Katharina Prüssing gekonnt „An die Freude“ folgen ließ. Kimberly Schlack bot noch zwei Weihnachtslieder auf ihrer Flöte dar, bevor Michael Trauthwein und Jona Reiser mit ihren Trompeten zusammen mit Stefan Reiser am Klavier mit dem Titel „Von Freund zu Freund“ der österreichischen Formation Viera Blech den ausdrucksvollen Schlusspunkt unter den gehaltvollen „Candlelight-Konzertabend“ setzten.

 

Die Bewirtung des Abend lag in den Händen der Klasse 8a unter der Leitung von Frau Nachbar-Geiger und Frau Knüpper.

 

Mehr Bilder gibt es in der Galerie

Technik zum Anfassen:                                                 Truck der Metall- und Elektroindustrie

Vom 07. bis 09.12. stand der M+E Infotruck bei uns auf dem Schulhof, um Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Jahrgangsstufe für technische Berufe in der Metall- und Elektro-Industrie zu begeistern.

 

Der M+E-Infotruck ist einzigartig in der Welt. 10 Fahrzeuge der IW Medien GmbH fahren Schulen und Berufsmessen in ganz Deutschland und sogar in einigen EU-Ländern an.

 

Daten zum Truck:

Kosten: 1,5 Mio €, Länge: 18,50 m, Breite: 6,50 m, Höhe: 6,50 m, 2 Etagen und Ausschub mit Balkon.

 

Das Rangieren auf dem Schulgelände war eine wahre fahrerische Meisterleistung.

 

Der M+E-Info Truck informierte über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten und Berufsbilder der Metall- und Elektro-Industrie. An anschaulichen Experimentierstationen „erlebten“ die Schüler die „Faszination Technik“ – praxisnah und intuitiv. Das didaktische Konzept ist in 3 Kategorien unterteilt: Berufe entdecken, Orientierung finden und Perspektiven entwickeln.

 

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren unter anderem

  • wie eine computergesteuerte CNC-Fräse programmiert werden muss, um ein Werkstück zu fräsen.

  • wie vielfältig ein Wechselschalter in elektronischen Schaltungen eingesetzt werden kann.

  • wie ein Aufzug gesteuert wird.

 

Sie konnten

  • virtuell an einem Produktionsprozess eines Autos mitwirken und verschiedene Aufgaben lösen.

  • 3-D-Kurzfilme anschauen.

  • freie Praktikums- und Ausbildungsplätze in der Region finden.

 

Ein besonderes Augenmerk wurde darauf gerichtet, Mädchen für die Männerdomäne Technik zu gewinnen.

Professionell begleitet wurden die Jugendlichen an den 3 Tagen von Helmut Krettek und Jens Ademmer. Sie beantwortet alle Fragen der Schülerschaft sehr geduldig und mit viel Feingefühl. Selin Schmidt (10c) und Max Stuppert (9c) bedankten sich als Schülersprecher im Namen der Schulgemeinschaft persönlich bei den engagierten Betreuern mit einem kleinen Geschenkpaket. Beide Herren betonten den Schülersprechern gegenüber, dass ihnen die Arbeit in Wörth großen Spaß bereitet habe und sie auf jeden Fall am Tag der Berufe am 12. März 2016 wiederkommen werden, wenn es in den Zeitplan passe. Mehr Bilder gibt es in der Galerie.


Toller Erfolg beim Fritz-Walter-Cup

Beim diesjährigen Vorrundenturnier des Fritz-Walter-Cups am 03.12.2015 in Lingenfeld zeigte unsere Mannschaft eine hervorragende Leistung. Durch eine stabile Abwehrleistung und ein tolles Kombinationsspiel konnten die Jungs, die von unserem Sportlehrer Herrn Florian Wagenblatt betreut wurden, alle drei Spiele für sich entscheiden und als Gruppensieger in die nächste Runde einziehen (9 Punkte, 8:1 Tore). Die Besonderheit des Fritz-Walter-Cups liegt daran, dass nach Futsal-Regeln gespielt wird.

 

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Fußballer der Klassenstufen 6 und 7 (Jg. 2003/04): Timm Schwab (Torwart), Noah Pfirrmann, Florian Nicola, Leandro Lopez, Arlind Rrahmani, Luiz Baricevic, Fynn Runte, David Skulteti, Sebastian Schultze.

 

Spielergebnisse:

 

IGS Wörth – RS+ Kandel 3:0

IGS Wörth – Europa Gymnasium Wörth 3:1

IGS Wörth – IGS Kandel 2:0

Jugend trainiert für Olympia - Tischtennis WK III

Bei Jugend trainiert sind wir seit Jahren in vielen Sportarten aktiv dabei. Zum ersten Mal nahmen wir in diesem Jahr auch mit einer Tischtennismannschaft am Vorentscheid teil, der am 2. Dezember an der Carl-Orff-Realschule plus in Bad Dürkheim ausgetragen wurde.

Bereits bei der Anfahrt war bei unseren Jungs eine große Nervosität zu spüren, die auch während des Wettkampfs nicht ganz abgelegt werden konnte. Unser Team hatte ganz schön zu kämpfen und konnte die engen Spiele nicht für sich entscheiden. Gegen die spielstarken Mannschaften des Pamina-Schulzentrums Herxheim (mit einem Pfalzligaspieler angetreten), des Eduard-Spranger-Gymnasiums Landau, der Realschule plus Neustadt und des Gastgebers blieb für uns die Rolle des Punktelieferanten.

Dylan Sauer, Dennis Styrba, Sükrü Bulut, Vincent Sembal, Alexander Brauer, Justin Barbe und Kevin Schwendich waren trotz alldem von der Veranstaltung begeistert und wollen im nächsten Jahr wieder angreifen. Betreut wurden sie von unserem Schulsozialarbeiter und Tischtennisspieler, Herrn Claus.

Unsere Mädchenmannschaft hat übrigens Glück und ist kampflos eine Runde weiter, da sich für die Vorrunde in der Region kaum Mannschaften gemeldet haben.

Den Mädels müssen wir dann im Januar die Daumen drücken!


Impressionen vom Startschuss zum Bau der neuen Mensa / Tag der offenen Tür 2015

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Herzlich willkommen, Frau Taghikhahan!

Seit dem 1.12.2015 haben wir mit Frau Veronique Taghikhahan wieder eine feste zweite Sekretärin. Wir wünschen ihr für ihre Arbeit an unserer Schule viel Freude und heißen sie in unserer Schulgemeinschaft herzlich willkommen.

Siegerehrung des schulinternen Vorlesewettbewerbs

Am Mittwoch, dem 2. Dezember 2015, fand im Pavillon die Siegerehrung unseres schulinternen Vorlesewettbewerbs statt. Im Wettstreit der Klassensieger setzte sich Manuel Schubert aus der 6d als bester Leser durch. Wir gratulieren allen Klas- sensiegern ganz herzlich zu ihrer Leistung und wünschen Manuel für den Vorlese-wettbewerb auf Kreisebene am 25. Februar 2016 alles Gute. Traditionellerweise findet dieser Wettbewerb an unserer Schule statt.

V.l.n.r.: Frau Siegert, Mara-Sophie Pfaff (6b), Nancy Souidan (6a),  Frau Speth, Ronja Zeiner (6c), Frau Marz, Frau Schäfer, Manuel Schubert (6d, Schulsieger)
V.l.n.r.: Frau Siegert, Mara-Sophie Pfaff (6b), Nancy Souidan (6a), Frau Speth, Ronja Zeiner (6c), Frau Marz, Frau Schäfer, Manuel Schubert (6d, Schulsieger)

Verabschiedung von Frau Stauder

Nach dem Weggang unserer Sekretärin Frau Müller wurde die Stelle ihrer Nach-folgerin erst zum 1.12.2015 ausgeschrieben. In der Zwischenzeit hat uns Frau Angelika Stauder sehr kompetent, zuverlässig und engagiert unterstützt. Im Namen der ganzen Schulgemeinschaft bedankte sich Schulleiter Karlheinz König ganz herzlich für ihre geleistete Arbeit. Wir wünschen Frau Stauder für die Zukunft alles Gute.

Impressionen von der Töpfer-AG

Seit vielen Jahren leitet Frau Trudel Hellmann unsere beiden Töpfer-AGs im Rahmen der Ganztagsschule. Auch in diesem Jahr sind unter ihrer Anleitung pünktlich zur Adventszeit wieder viele schöne Objekte entstanden. Schauen Sie selbst. Durch einen Klick auf die Bilder erscheinen sie in einer vergrößerten Ansicht.

1. Musikprojekttag der Fachschaft Musik

Ungeahnte Talente wurden beim ersten Musikprojekttag am 19. November geweckt. Unsere Musiklehrkräfte Frau Siegert, Frau Wolf, Herr Becker und Herr Schwind hatten alle Schülerinnen und Schüler, die gerne musizieren, singen oder ein Instrument spielen zusammengetrommelt, um dem Musikbereich unserer Schule etwas Aufwind zu geben. Wir sind schon gespannt auf die Ergebnisse, die wir am Tag der offenen Tür präsentiert bekommen...

Projekt Medienscouts

Im Rahmen von 2 Schulungstagen wurden wir intensiv auf unsere Arbeit als Me- dienscouts vorbereitet. Ab sofort stehen wir immer mittwochs in der 2. Pause in der Lernwerkstatt als Ansprechpartner für eure Probleme und Fragen rund um die Themen Internet, Cybermobbing, soziale Netzwerke, etc. zur Verfügung. Betreut werden wir von Frau Werle und Herrn Jacob.

 

Wir freuen uns auf euren Besuch und helfen euch gerne weiter.

 

Eure Medienscouts

 

So kann unsere Arbeit aussehen ...

Vordere Reihe v.l.n.r.: Marcel Kappes (8a), Denis Blakaj (8d), Dennis Häring (8d), Jeshina Jung (9b), Christina Dimitriadis (9a), Mareen Müller (9a) / Hintere Reihe v.l.n.r.: Frau Werle, Herr Jacob, Shendi Kurti (10a), Tolunay Coskun (10a), Dalia Niedzwiecka (10d), Nelli Frick (10d), Celina Leger (10a), Samira Said (10a), Joana Kleer (8d)

Schülerinnen der 10. Klassen gestalten Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertags mit

Zu Beginn begrüßte Ortsvorsteher Jochen Schaaf in einer kurzen Ansprache die Anwesenden, die sich am 15. November auf dem Friedhof in Maximiliansau eingefunden hatten, um allen Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft zu gedenken. Umrahmt wurde die Feier von einer Bläsergruppe des Musikvereins Maximiliansau.


„Wer seine Vergangenheit vergisst, verliert seine Identität.“


Mit diesen Worten des polnischen Schriftstellers Andrzej Szcypiorski leiteten die Schülerinnen Rebecca Schneider, Janina Roschke, Eveline Schmid (10d), Samira Said und Selina Weiss (10a) auf dem Friedhof in Maximiliansau ihren Vortrag ein, den sie mit ihrer Lehrerin Susanne Nachbar-Geiger vorbereitet hatten. Die Schülerinnen sprachen zunächst über das Thema „Flucht“ früher und heute. Rebecca und Samira schilderten die bewegenden Schicksale ihrer beiden Großväter, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem heutigen Polen bzw. dem ehemaligen Jugoslawien fliehen mussten. Auch damals kamen Millionen Menschen nach Deutschland. Über minderjährige Flüchtlingskinder und ihre schwierige Situation berichtete Selina. In ihrem Vortrag appellierten die Mädchen an die Zuhörer, wie wichtig es gerade heute sei, gegenüber Flüchtlingen menschlich zu reagieren und ihnen Verständnis entgegenzubringen. Insbesondere das sollten alle aus der Vergangenheit gelernt haben. In ihrer Ansprache gedachten die Mädchen auch der Opfer der Terroranschläge in Paris.


Nachdem Ortvorsteher Schaaf sowie ein Vertreter des VDK Kränze an den Tafeln der Kriegsopfer des I. und II. Weltkrieges niedergelegt hatten, erzählten Janina und Eveline von ihrem Besuch der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers in Auschwitz im Rahmen des diesjährigen Schüleraustausches mit Polen. Sie berichteten auch über einige Überlebende und deren betroffen machende Schicksale.


Am Ende ihres Vortrages drückten die Mädchen aus, dass es ganz wichtig sei, dass Jugendliche ihre Verantwortung ernst nehmen und mithelfen, dass die Welt friedlicher wird. Zum Schluss verlasen sie einen Text des Schriftstellers Walter Bauer, der in der Zeit des Nationalsozialismus zeitweise Schreibverbot hatte.


Er appelliert in seiner Postkarte an junge Menschen“:


Gebt nicht nach, wie wir getan haben,

Folgt den Verlockungen nicht, denkt nach, verweigert,

Verweigert, lehnt ab.

Denkt nach, eh ihr Ja sagt,

Glaubt nicht sofort, glaubt auch dem Einleuchtenden nicht,

Glauben schläfert ein, und ihr sollt wach sein.


Fangt mit einem weißen Blatt an, schreibt selber die ersten Worte,

Lasst euch nichts vorschreiben,

Hört gut zu, hört lange zu, aufmerksam,

Glaubt der Vernunft nicht, der wir uns unterwarfen,

Fangt mit der stummen Revolte des Nachdenkens an, prüft

und verwerft.

Bildet langsam das Ja eures Lebens.

Lebt nicht wie wir.

Lebt ohne Furcht.


BIZ-Besuch der 8. Klassen

Bericht der Klasse 8c:

Am 9.11.15 besuchte die Klasse 8c der IGS Wörth das BIZ in Landau. Treffpunkt war 8.30 Uhr die Haltestelle Mozartstraße in Wörth. Von dort aus fuhren wir dann nach Landau zum Hauptbahnhof. Nach einem kurzen Fußmarsch kamen wir im BIZ (Berufsinformationszentrum)  sogar noch vor der ausgemachten Zeit, 10.00 Uhr, an. Dort  wurden wir dann von unserer Berufsberaterin Frau Hagelkrys empfangen. Nach einer kurzen Einweisung durften wir dann mit drei unterschiedlichen Arbeitsaufträgen in Sachen Berufsrecherche loslegen. Schüler/innen, die noch gar keine Ahnung hatten, welcher Tätigkeit sie später einmal nachgehen wollen, machten einen „Stärke- bzw. Fähigkeitstest“ (planet-beruf.de).  Da kamen so manch „neue“ Berufsfelder heraus. Kaum einer kannte den Beruf des Böttchers. Wer schon eine Idee hatte, in welchem Beruf er oder sie später einmal tätig sein wollte, konnte sich über diesen genauer informieren. Dazu gab es jede Menge Infomaterial im Netz und in Mappen. Zur noch besseren Veranschaulichung konnte man sich auch kleine Filmchen ansehen. Auf diese Art und Weise änderten sich plötzlich Berufswünsche. Jeder durfte sich seine Infos über Berufe, Tests und Möglichkeiten ausdrucken. Diese werden die Grundlagen für die folgenden BO- Stunden und das Praktikum sein. Insgesamt war dieser erste „Kontakt“ mit der Berufswelt eine interessante und lehrreiche Erfahrung, die sehr hilfreich für unsere spätere Berufsfindung sein kann.  Manche von uns können sich nun schon viel besser vorstellen, wie es nach der Schule weiter gehen soll oder welche Art Praktikum und später vielleicht Beruf ausgeübt werden könnte.  Auf jeden Fall war es eine sinnvolle und tolle Exkursion, die das Fach BO bereichert.

Bericht von Medea 8a:

 

Am Montag waren wir im Biz (Berufsinformationszentrum). Wir sind mit der Bahn und dem Zug nach Landau gefahren. Vom Bahnhof in Landau sind wir zum Biz gelaufen. Dort wurden wir von Frau Hagelkrys (Berufsberaterin) empfangen. Mit ihr gingen wir in den Gemeinschaftsraum. Dort hat sie uns Informationen darüber gegeben, dass wir jetzt schon einmal mit der Suche nach Ausbildungs- und Praktikumsplätzen anfangen sollen. Sie meinte auch, dass die, die nach der neunten Klasse gehen, anfangen sollen Bewerbungen zu schreiben. Dies erklärte sie uns anhand einer kleinen Präsentation.

Nach der Präsentation sind wir ins eigentliche Biz gegangen. Wir wurden vorher in drei Gruppen aufgeteilt:

 

  • Gruppe 1: Das waren die Leute, die genau wussten, was sie werden wollen. Sie mussten sich im Computer über ihren Traumjob informieren.
  • Gruppe 2: Diese Schüler wussten schon, in welchem Bereich sie arbeiten wollen, aber noch nicht als was. Sie mussten einen Fragebogen mithilfe eines Ordners ausfüllen.
  • Gruppe 3: Die Schüler, die in dieser Gruppe waren, wussten noch gar nicht, was sie machen wollen und mussten einen Berufstest machen.


Im BIZ-Computerraum durften sich alle einen Computer aussuchen und mit ihrer Aufgabe beginnen. Ich war in der 2. Gruppe und bei mir gab es schnell einen Ausbildungsberuf: Pferdewirtin. Diesen Job musste man in den Computer eingeben und sich informieren. Zu dem Beruf konnte man sich Bilder und Videos anschauen. Nach ungefähr zweieinhalb Stunden sind wir wieder in den Gemeinschaftsraum gegangen. Dort durfte sich jeder ein Heftchen zum Thema Berufe mitnehmen. Danach sind wir zum Bahnhof zurückgegangen, haben etwas gegessen und sind zurückgefahren. Alles in allem war es ein sehr informativer Tag und ich habe viel dazu gelernt.

Unsere Oberstufe wurde von der ADD genehmigt

In zahlreichen Zeitungen sowie im Internet konnte man es vor einigen Tagen lesen:

 

 „Die Integrierte Gesamtschule in Wörth erhält zum Schuljahr 2016/17 eine gymnasiale Oberstufe. Das teilt Landrat Dr. Fritz Brechtel mit. Die ADD hat dem Antrag der Kreisverwaltung Germersheim zur Errichtung der Oberstufe jetzt zugestimmt. Voraussetzung für die Einrichtung ist, dass sich mindestens 51 Schülerinnen und Schüler für die Jahrgangsstufe 11 zum nächsten Schuljahr anmelden. „Damit gibt es an allen Integrierten Gesamtschulen im Landkreis Germersheim die Möglichkeit, das Abitur zu absolvieren“, so Brechtel weiter.

Der Landkreis Germersheim ist Träger von 14 weiterführenden Schulen. „Die Vielfalt unserer Schullandschaft und die Möglichkeit, über möglichst unterschiedlichste Wege zum bestmöglichen Schulabschluss zu gelangen, ist uns wichtig“, sagt der für Schulen zuständige Erste Kreisbeigeordnete, Dietmar Seefeldt, „Konsequenter Weise kommt nun auch das Angebot dazu, bei ausreichender Anmeldezahl an der IGS Wörth das Abitur ablegen zu können.“

„Damit herrscht Klarheit und Planungssicherheit für die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und das Kollegium der IGS und auch die baulichen Planungen und Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen mit der Gesamtraumkonzeption für die komplette Oberstufe wird nun durch die Verwaltung weiter vorangetrieben“, ergänzt Brechtel.“

Quelle: www.kreis-germersheim.de/kv_germersheim/Kreisverwaltung/Aktuelles/Medieninformationen

 

Die Zahl der 51 benötigten Anmeldungen bereitet uns übrigens keine Sorgen, haben wir doch schon aus den eigenen Reihen etwa 60 Schülerinnen und Schüler, die eine Übergangsberechtigung in die Oberstufe erhalten :-)

Unser Schulhund Max stellt sich vor ...

Hallo, ich bin Max (gesprochen Mäx) und der neue Schulhund an der IGS. Dieses Jahr bin ich 4 Jahre alt geworden und bin ein Working Kelpie ... das ist eine Hüte-hundrasse. Mein Job wird sein Frau Friedrich in der Klasse 5b im Unterricht zu unterstützen. Dies werde ich einmal in der Woche tun und kann darüber hinaus auch bei Bedarf andere Klassen in den KuK-Stunden besuchen. Meine Hobbies sind Schafe hüten und das Training auf dem Hundeplatz. 

Ich freue mich sehr euch alle kennenzulernen! Aber eine Bitte habe ich: Wenn ich mein rotes Halstuch trage, möchte ich nicht angesprochen oder angefasst werden. 

Viele Grüße und bis bald

Euer Max

Neues SV-Team gewählt

Am Donnerstag, dem 5. November 2015, fanden unsere diesjährigen SV-Wahlen statt. Folgende Schülerinnen und Schüler wurden ins SV-Team gewählt:

 

Selin Schmidt (10c)

Jeshina Jung (9b)

Ali Fahda (6d)

Stefan Jung (10a)

Alisha Altmann (8c)

Ahmed Shala (9a)

Max Stuppert (9c)

Vanessa Schneidmüller (7d)

 

Zur Schülersprecherin wurde Selin Schmidt (10c), zum Schülersprecher Max Stuppert (9c) gewählt. Ihre Stellvertreter sind Alisha Altmann (8c) und Stefan Jung (10a).

 

Wir gratulieren unseren Schülervertretern ganz herzlich zur Wahl und wünschen ihnen viel Freude und Erfolg bei ihrer Arbeit zum Wohle der Schulgemeinschaft.

V.l.n.r.: Selin Schmidt (10c), Verbindungslehrer Daniel Jacob, Jeshina Jung (9b), Verbindungslehrerin Katharina Werle, Ali Fahda (6d), Stefan Jung (10a), Alisha Altmann (8c), Ahmet Shala (9a), Max Stuppert (9c) und Vanessa Schneidmüller (7d)
V.l.n.r.: Selin Schmidt (10c), Verbindungslehrer Daniel Jacob, Jeshina Jung (9b), Verbindungslehrerin Katharina Werle, Ali Fahda (6d), Stefan Jung (10a), Alisha Altmann (8c), Ahmet Shala (9a), Max Stuppert (9c) und Vanessa Schneidmüller (7d)
Schülersprecherin Selin Schmidt (10c) und Schülersprecher Max Stuppert (9c)
Schülersprecherin Selin Schmidt (10c) und Schülersprecher Max Stuppert (9c)

Maskottchen WuVi und die WuVis machen Frühstück

Der neue WuV-Kurs 7 hatte am Donnerstag, dem 15.10. seinen langersehnten Tag. Nach wochenlanger Planung durften die Schülerinnen und Schüler das selbst organisierte Frühstück endlich einnehmen. Hmm…lecker! Viel Obst und reichlich Gemüse waren im Programm. Und natürlich durfte das legendäre Nutella nicht fehlen, das bei allen Planungsteams auf dem Einkaufszettel stand. Das Maskottchen „WuVi“ des Wahlpflichtfaches hatte, wie man unschwer erkennen kann, auch großen Spaß, und es wurde dieses Jahr sogar ein „WuVi-Beauftragter“ gewählt: Janis Brauner (7c). Er darf sich in Zukunft um das leibliche Wohl des Maskottchens kümmern.

Gruppensprecher sind Pascal Flake (7a) und Anne Lippa (7d). Bei der „Rallye de Frühstück“ zeigten sich alle Schüler hoch motiviert. Ganz außergewöhnlich errechneten fast alle Kursteilnehmer den korrekten Rechnungsbetrag des Einkaufs. Die WuVis freuen sich schon auf weitere spannende Projekte in Wirtschaft und Verwaltung.

Busfahrplan für den letzten Schultag vor den Herbstferien

Am Freitag endet der Unterricht nach der 4. Stunde. Die Busse fahren wie folgt:

Jugend trainiert für Olympia - Fußball

Wie immer im Herbst standen im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia"die Fußballwettkämpfe an. Im Vorfeld organisierte unser Sportfachleiter, Herr Florian Wagenblatt, für jede Altersklasse eine kurzes Auswahltraining, um die besten Fußballer unserer Schule zu ermitteln. Betreut wurde die Jungs auf den Turnieren von unserem langjährigen Fußball-AGLeiter, Herr Fritzsche. Leider mussten sich beide Teams trotz spielerisch guter Leistung nach gleichem Endergebnis im Elfmeterschießen geschlagen geben.

 

Im WK II (2000-2002) spielten:

Jannick Vogt (Torwart), Janick Fleischmann, Jan Pühl, Stefan Jung, Kevin Kolbenschlag, Simon Scherrer, Hadi Hodroj, Orkun Yilmaz, Mateusz Ogorek, Mario Weber, David Fritz, Ilmi Kodrolli, Zakarias Ternifi, Kevin Bollich, Timo Zölle, Lukas Grözinger.

 

Spielergebnisse:

IGS Wörth - Realschule Kandel 1:3

IGS Wörth - IGS Rheinzabern 2:1

Nach Punktgleichstand aller 3 Mannschaften im Elfmeterschießen:

IGS Wörth - IGS Rheinzabern 2:4

Im WK III (2002-2004) spielten:

David Fritz, Kai-Robin Steiner, Simon Brettenmeier, Kevin Bollich, Dennis Häring, Marco Niederer, Zakarias Ternifi, Justin Schof, Adrian Heinz, Justin Koch, Ilmi Kodrolli, Timm Schwab, Florian Nicola, Noah Pfirrmann Jara, Leandro Lopez, Arlind Rrahmani

 

Spielergebnisse:

IGS Wörth - IGS Rülzheim 2:1

IGS Wörth - IGS Rheinzabern 0:0

IGS Wörth - Realschule Kandel 2:0

 

Nach Punktgleichstand mit der IGS Rheinzabern:

Elfmeterschießen Wörth – Rheinzabern 3:4

Kürbisaktion der AG Schulgarten 5+6

Halloween steht vor der Tür und natürlich ließen es sich auch die Schülerinnen und Schüler der Schulgarten-AG unter der Leitung unserer Kollegin Simone Friedrich nicht nehmen, Kürbisse individuell zu gestalten. Momentan schmücken sie noch unseren Schulgarten. Am letzten Schultag vor den Ferien werden sie die Kinder dann mit nach Hause nehmen und am Halloweenabend mit einer Kerze zum Leuch-ten bringen.

Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen

Nach diesem Leitwort des Heiligen Don Boscos führte heute die kath. Religionsgruppe der Klassen 5b/5d mit ihrer Lehrerin Frau Heike Schottmüller eine leckere Kuchenverkaufsaktion in den beiden Pausen durch. Schüler/innen, Eltern und sogar eine Oma haben am Sonntag fleißig Muffins und Kuchen für den guten Zweck gebacken. "Wir wollen helfen", so war es auf den Plakaten zu lesen, die die Kinder selbst gestaltet und im Schulhaus aufgehängt hatten. Das schöne Kuchen-/Muffinbufett lockte dann auch viele Mitschüler und Lehrkräfte an, so dass wir alles verkaufen und den tollen Betrag von 168,88 €uro an die Salesianer (Ordensgemeinschaft von Don Bosco gegründet) für ein Straßenkinderzentrum im Südsudan überweisen können. In diesem Zentrum werden 100 Kinder und Jugendliche ein neues Zuhause, Gemeinschaft und Bildung erfahren. Viele dieser Kinder mussten vorher auf der Straße leben oder haben schon ein trauriges Dasein als Kindersoldaten erlebt.

 

Im Namen dieser Kinder sagen wir allen Kuchenbäckerinnen, sowie unserer Kundschaft und einigen großzügigen Spendern Dankeschön!

Informationsabend zur Sekundarstufe und zur          neu startenden Oberstufe

Am Donnerstag, dem 8. Oktober, fiel der Startschuss zu den alljährlichen Informations- und Schnupperveranstaltungen unserer Schule. Neben zahlreichen interessierten Eltern und Schülerinnen und Schülern zählten erfreulicherweise auch die Vizepräsidentin des Landtags, Frau Barbara Schleicher-Rothmund, und Landrat, Herr Dr. Fritz Brechtel, zu den Besuchern und signalisierten damit, wie schon viele Male zuvor, ihr Interesse an der Weiterentwicklung unserer Schule.

Der Abend begann um 19 Uhr mit der Vorstellung des Konzepts der Sekundarstufe (Klassen 5-10). Unsere Stufenleiterin 5/6, Frau Stefanie Fath informierte die Zuhörer ausführlich über die pädagogischen und fachlichen Schwerpunkte unserer Schule, die im mittlerweile sechsten Jahr des Bestehens etabliert sind und sich bestens bewährt haben. Dies zeigen die alljährlich sehr guten Anmeldezahlen für die 5. Klasse.

Spannend wurde es ab 20 Uhr als das Oberstufenkonzept unserer Schule erstmalig der breiten Öffentlichkeit präsentiert wurde. Unser neuer Oberstufenkoordinator, Herr Markus Flick, erklärte den Ablauf der 2 1/2 Jahre bis zum Abitur und erläuterte anschaulich Zugangsvoraussetzungen, Kursangebot, mögliche Fächer-kombinationen und die pädagogischen Stärken unserer Schule. Genau wie schon in der Sekundarstufe möchten wir die Schülerinnen und Schüler in ihrer Gesamtpersönlichkeit fördern, ihnen bei Problemen und fachlichen Schwierigkeiten zur Seite stehen und sie fit machen für Studium oder Berufsausbildung. Im Anschluss an die Präsentation beantworteten Herr Flick und unser Direktor, Herr Karlheinz König, die tiefer gehenden Fragen der interessierten Zuhörer.

Als nächsten Termin sollte man sich den Tag der offenen Tür am Samstag, den 5. Dezember vormerken. Traditionsgemäß war dieser Tag in den letzten Jahren immer auf die neuen Fünftklässler zugeschnitten. Ab diesem Jahr wird es auch einen separaten Bereich für unsere zukünftigen Oberstufenschüler geben. Schwerpunkt wird dabei die Vorstellung der verschiedenen Leistungsfächer sein.

Boysday der Klasse 6d

Bericht von Tim und Tobias:

Am 23.9.15 sind alle Jungs aus der Klasse 6d klettern gegangen. Wir haben uns am Schülerhort „Hand in Hand“ getroffen. Wir durften spielen und haben gefrühstückt. Dann sind wir zum Bahnhof Wörth gelaufen und haben auf Gleis 3 auf den Zug gewartet. Um 10.22 Uhr kam unser Zug nach Landau. Wir stiegen ein. Wir mussten nur 2 Stationen fahren. Dann sind wir ausgestiegen und sind zur Kletterhalle Landau gelaufen. Wir bekamen in der Kletterhalle an der „Theke“ Kletterschuhe, danach sind wir in die Umkleide gegangen und haben unsere Sachen abgelegt. Anschließend haben wir den 8. Doppelknoten und sichern gelernt Und jeder durfte in unserer Gruppe einmal klettern. Danach war es eigentlich schon vorbei. Wir aßen gemeinsam drei Pizzen, danach sind wir wieder nach Hause gefahren.


Bericht von Nikita, Nils und Marek:

Frühstück: Das Frühstück um 9:00 Uhr war sehr lecker und witzig, denn wir haben Witze erzählt. Wir sind dann um 9:50 Uhr an den Bahnhof gelaufen.

Bahnfahrt: Die Zugfahrt ging 15 min. Als wir in Landau waren, mussten wir noch 15 min bis zur Kletterhalle laufen.

Klettern: Als wir in der Kletterhalle waren, haben wir sofort Kletterschuhe bekommen. Wir sind dann zur Kabine gegangen, um unsere Sachen abzulegen und uns umzuziehen. Dann haben uns Udo und Laura von der Kletterhalle erklärt, wie man den Gurt anzieht, den doppelten Achterknoten macht und wie man einen anderen sichert. Dann sind wir eine Stunde geklettert. Danach sind wir bouldern gegangen und haben Bilder gemacht.

Pizza: Herr Claus hat 3 Pizzen mit Tomatensoße bestellt. Dann durfte jeder 1-2 Stücke essen.

Rückfahrt: Als wir am Bahnhof waren, mussten wir 15 min warten, dann sind wir in den Zug eingestiegen. Danach sind wir wieder 20 min zurück gefahren und sind dann zur Schule gelaufen.

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.
Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Siegerehrung des Ballonflugwettbewerbs

Über 300 Luftballons haben sich bei unserem Luftballonwettbewerb am Schulfest "Die Elemente des Kosmos" auf den Weg in die Ferne gemacht. Einige davon wurden von netten Menschen gefunden, die sich die Mühe gemacht haben, das Antwortkärtchen auszufüllen und an die Schule zurück zu schicken. Da der Wind an diesem Tag stark aus süd-westlicher Richtung geblasen hat, sind viele der gestrandeten Ballons im Großraum Nürnberg gefunden worden und haben somit einen Weg von fast 300 km hinter sich gebracht. Sehr weit geflogen sind die Ballons von Celine aus der 8d: Heiligenstadt (315 km), Adrian aus der 7d: Peynitz (319 km) und Gian aus der 6b: Bayreuth (345 km). Absoluter Spitzenreiter war der Ballon von Aaron aus der 8c, der im polnischen Riesengebirge gefunden wurde und somit 570 km geschafft hat. Alle Schülerinnen und Schüler, deren Luftballons gefunden wurden, haben ein kleines Präsent erhalten. Organisiert wurde diese tolle Aktion von unserer Lehrerin Frau Cornelia Meigen.

Boysday der Klassenstufe 7

Nachdem die Mädchen schon vor den Sommerferien beim Zirkus- und Artistik-Workshop teilnehmen durften, waren die Jungs nun an der Reihe und durften unter professioneller Anleitung Einrad fahren, Jonglieren, Feuerspucken und andere Kunststücke erlernen. Organisiert wurde das Event von unserem Schulsozialarbeiter Herrn Claus, der tatkräftig unterstützt wurde von unseren FSJlerinnen Frau Berg und Frau Pacolli. Mit dabei in diesem Jahr waren:

 

Ruben, Jannis, Dawid (alle 7a), Adrian, Louis, Tim, Daniel (alle 7b), Niklas, Ilmi (beide 7c), Sascha, Adrian, Ali (alle 7d)

Schüleraustausch Wörth - Tarnow: Urlaub bei Freunden

Seit 2002 besteht jetzt der Schüleraustausch mit dem III. Liceum Ogólnokształcące im. Adama Mickiewicza  Tarnowie (Polen). Eine Schulpartnerschaft, die wir auf keinen Fall missen möchten. Diesmal flog die deutsche Schülergruppe unserer Schule von 15. bis 22. September nach Polen. Im Sommer 2016 kommen dann die polnischen Freunde zu uns. Schon jetzt freuen wir uns, die polnischen Elftklässler  im Juni nächsten Jahres genauso mit bunten Willkommensplakaten begrüßen zu dürfen. Einen ausführlichen Reisebericht finden Sie hier.

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.
Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Kuchenverkauf der kath. Religionsgruppe 5b/5d

"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen", nach diesem Motto kümmerte sich Don Bosco vor 200 Jahren um Straßenkinder in Italien. Der Orden der Salesainer, den er gründete, ist heute weltweit in 132 Ländern der Erde tätig. Wir, die kath. Religionsgruppe 5b/5d mit ihrer Lehrerin Frau Schottmüller, möchten die Arbeit der Salesianer unterstützen und Kindern in Not helfen. Wenn Ihr auch helfen wollt, dann kommt doch am Montag, den 12.10. in den Pausen an unserem Kuchenstand vor dem Mittelbau vorbei. Wir halten ein leckeres Kuchenbufett für Euch bereit. Der Erlös unserer Aktion fließt zu 100% an Kinder, die unsere Hilfe brauchen.

Danke jetzt schon für Eure Unterstützung!


Sportabzeichentag der 5. Klassen

Am Mittwoch, dem 30. September, hieß es für unsere Fünftklässler: Ab in die Sportkleidung! Alle Schüler trafen sich hoch motiviert zu Beginn der ersten Stunde auf dem IGS Sportgelände um das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Nach kurzen Einweisungen starteten alle mit der ersten Disziplin, dem Weitsprung. Anschließend wurde die Ausdauer überprüft und einzelne Schülerinnen und Schüler rannten in Rekordzeiten die 800m. Direkt im Anschluss musste der 80g Ball quer über den Platz geworfen werden. Spitzenwerte wie 38m waren keine Seltenheit. Zum Abschluss wurden nochmals alle Kräfte gesammelt und in die 50m Sprint Disziplin gesteckt. Die Schülerinnen und Schüler waren kaum zu bremsen. Alle konnte es kaum erwarten, ob denn alle Ergebnisse für die einzelnen Bereiche des Sportabzeichens reichen. Um endgültig alle Disziplinen erfolgreich abhaken zu können, muss in den nächsten Wochen nur noch die Schwimmfähigkeit überprüft werden. Für den reibungslosen Ablauf des Sporttages waren Frau Fath und Herr Flick verantwortlich. Weitere Helfer waren die Tutoren der Klassen und unsere FSJ Kraft Frau Pacolli.

Gute Tischtennisspieler der Jahrgänge                      2001 bis 2004 gesucht!

In diesem Jahr wollen wir erstmals zwei Mannschaften bei Jugend trainiert für Olympia "Tischtennis" melden. Dafür suchen wir noch gute Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2001 bis 2004. Vor allem unser Mädchenteam braucht noch Verstärkung! Ihr müsst nicht unbedingt im Verein spielen, solltet aber einigermaßen fit an der Platte sein. Bitte meldet euch bei Frau Micek oder Herrn Claus.

Kartoffelernte der AG Schulgarten 5+6

Nachdem die Schülerinnen und Schüler der Schulgarten-AG der Orientierungsstufe - unter der Leitung von Frau Friedrich - in der letzten Woche Kartoffeln geerntet hatten, konnten sie gestern in der AG leckere Bratkartoffeln, dazu Spiegeleier und selbstgemachten Kräuterquark genießen.

Impressionen vom Apfelsaftpressen der AG Schulgarten

Frisch gepressten Apfelsaft gab es heute in der AG Schulgarten der Klassenstufen 7-10 unter der Leitung unseres Kollegen Martin Kleist - mmh, lecker!

Oberstufe der IGS Wörth goes Facebook

Als Medienschule wollen wir mit der Zeit gehen, daher sind wir ab sofort mit einer Oberstufenseite bei Facebook vertreten. Hier veröffentlichen wir regelmäßig wichtige Termine und Fristen für unsere älteren Schülerinnen und Schüler. Natürlich gibt es diese Informationen auch weiterhin über Informationsbriefe oder unsere Homepage.


Vielen Dank an unser Wahlpflichtfach "IT und Medien" der 10. Klassen, die diese Seite aufgebaut haben, allen voran unserem Fachlehrer, Herrn Jacob und Shendi aus der 10a!


Mal schauen, wie lange wir brauchen, bis unsere Seite 100 Likes hat! Auf geht's!

Erste Grüße vom Polenaustausch

Seit über 10 Jahren pflegen wir einen Schüleraustausch mit Tarnow. Momentan befinden sich wieder 17 Schülerinnen und Schüler in Begleitung unserer Lehrer Herr Borm und Herr Schnur in Polen. Nun erreichten uns per Email erste Grüße unserer Urlauber.

 

"Herzliche Grüße aus dem schönen Südpolen! Das Wetter spielt fabelhaft mit. Bei 31 Grad und wolkenlosem Himmel sind wir gestern nach Krakau gefahren und haben viel über unsere polnischen Freunde erfahren dürfen. Die Stimmung hier ist hervorragend und erste Freundschaften haben sich bereits gebildet."

Informationen zur AG-Wahl 2015/2016

Die AG-Wahl für dieses Schuljahr ist abgeschlossen und unsere fast 550 Ganztagsschüler sind dienstags und donnerstags mit Arbeitsgemeinschaften versorgt. Es ist uns zum Glück gelungen, immer den Erst- oder Zweitwunsch zu erfüllen.


AG-Wechsel sind ab sofort nur aus triftigen Gründen möglich und müssen von den Ganztagsschulkoordinatoren Frau Micek oder Herrn Trauthwein genehmigt werden (Stempel und Unterschrift im Schultimer).

 

Sprechzeiten der GTS-Koordinatoren sind:

Dienstag und Donnerstag zwischen 13:05 und 14:00 Uhr

(nach Anmeldung über das Sekretariat).

 

Wir freuen uns darüber, dass fast 50 Schülerinnen und Schüler sich in der AG Schulengel engagieren wollen. Leider konnten wir die vielen Anmeldungen aus Platzgründen nicht berücksichtigen und mussten über ein Auswahlverfahren die Anzahl deutlich reduzieren.


In einigen Arbeitsgemeinschaften sind noch einzelne Plätze frei. Hier ist ein Wechsel möglich (natürlich nur über einen Termin bei den GTS-Koordinatoren):

 

Dienstag:

Schulgarten Klasse 5+6

Tänzerisches Turnen Früh-AG 7-10

Walderlebnis 5+6

Musical 5-10

 

Donnerstag:

Schulband

Spiele 5+6

Sportspiele 8-10

Sportspiele Früh-AG 9+10

Theater 5-8

Fußball Früh-AG 9+10

 

Begrüßungsfeier unserer neuen 5. Klassen

Mehr Bilder gibt es in der Galerie...
Mehr Bilder gibt es in der Galerie...

109 aufgeregte Fünftklässlerinnen und Fünftklässler fanden sich am ersten Schultag nach den Ferien gemeinsam mit Mamas, Papas, Omas, Opas und vielen kleineren Geschwistern zum Schulstart an der IGS Wörth in der Dorschberghalle ein.

Zum Auftakt der Begrüßungsfeier sangen die 6. Klassen unter der Leitung der Musiklehrer Frau Siegert und Herrn Schwind ein Willkommenslied für die neuen Mitglieder der Schulgemeinschaft. Jeder Sechstklässler übernimmt auch eine Patenschaft für einen „Neuling“ der 5. Klassen, um besonders am Anfang mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und den ein oder anderen Insidertipp weiterzugeben.

 

Direktor, Karlheinz König, wies in seiner Begrüßungsrede mit Stolz auf die hervorragenden Anmeldezahlen hin, die der IGS Wörth auch in diesem Jahr ein volles Haus bescheren und gab einen Ausblick über die anstehenden baulichen Veränderungen. Noch vor den Herbstferien werde mit dem Bau der neuen Mensa und der Aufenthaltsräume für die Ganztagsschule begonnen, die weiteren Planungen für das Oberstufengebäude seien in vollem Gange. Besonders erfreut zeigte sich König über die Anwesenheit der Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Gebhart und Thomas Hitschler sowie der Landtagsabgeordneten Barbara Schleicher Rothmund und Martin Brandl. Die Ehrengäste, die teilweise schon das fünfte Jahr in Folge an der Begrüßungsgeier teilnehmen, hoben die familiäre Atmosphäre und den guten Ruf der IGS Wörth hervor und wünschten den Fünftklässlern einen erfolgreiche Schulzeit.

 

Das weitere Programm wurde durch Vorführungen der Arbeitsgemeinschaften Gitarre, Tänzerisches Turnen und Modern Dance gestaltet. Auch das Wahlpflichtfach Darstellendes Spiel ließ es sich nicht nehmen, ein paar Szenen aus dem Schulalltag vorzuführen.Während die Kinder mit den Tutoren zu ihren ersten beiden Unterrichtsstunden in die Klassenzimmer gingen, stärkten sich die Eltern bei Kaffee und Kuchen unseres Fördervereins.

Wichtige Informationen zum neuen Schuljahr

Neue Telefonnummer:

Der Wechsel des Schulträgers hat uns eine neue Telefonanlage beschert. Sie erreichen uns im Sekretariat ab sofort unter der Nummer: 07271/949 660.


Erste Schulwoche:

Am Montag und am Dienstag ist Unterricht von 7:55 bis 13:05 Uhr.

Die Ganztagsschule beginnt aus organisatorischen Gründen erst am Mittwoch.


Die AG-Wahlzettel bitte mit Erst- und Zweitwunsch sowie der Unterschrift der Eltern bis Dienstag ausfüllen und bei den Tutoren abgeben. Bei später eingehenden oder unvollständig ausgefüllten Wahlzetteln können Wünsche eventuell nicht berücksichtigt werden.


Wer neugierig ist: Eine Übersicht über unsere Arbeitsgemeinschaften findet sich in unserem AG-Infoheft im Downloadbereich.

 

Schulbücher:

Die Klassen 6-10 erhalten ihre Bücher am Montag, die 5. Klassen erhalten sie am Dienstag.

Unser neu gestalteter Eingangsbereich
Unser neu gestalteter Eingangsbereich