Ergebnisse der Bundesjugendspiele

Am Dienstag, dem 27. Mai wurden von unserer Sportfachleiterin, Frau Fath, die Jahrgangsbesten der Bundesjugendspiele geehrt. Schulsieger nach Punkten waren Laura Stadtmüller (1164 Punkte) und Kevin Kolbenschlag (1607 Punkte). Herzlichen Glückwunsch unseren Sportlerinnen und Sportlern zu diesen tollen Leistungen!

Jahrgang Mädchen Jungen
1998

Lea Grether, 9a

 

 Shendi Kurti, 9a

 

1999

Celina Leger, 9a

 

Emre Yilmaz , 9b

Enrique Bouza Acibo, 9a

2000

Kardelen Bektasoglu, 9c

 

Kevin Kolbenschlag, 7b

 

2001

Laura Frey, 8a

 

Dennis Sandrell, 8a

 

2002

Sina Pfirmann, 7d

 

David Fritz, 7a

 

2003

Laura Stadtmüller, 5a

 

Timm Schwab, 6c

 

2004

Jasmin Kaiser, 6b

 

Marek Vollmer, 5d

 

 

Bundesjugendspiele 2015

Was für ein toller Tag... Sonnenschein, angenehme Temperaturen, motivierte Schülerinnen und Schüler, zuverlässige Riegenführer, gut gelaunte Kampfrichter und eine leckere Verpflegungsstation. Bei solchen Traumbedingungen ist es nicht verwunderlich, dass unsere Sportlerinnen und Sportler tolle Leistungen gezeigt haben. Viele haben sich aufgrund ihrer hervorragenden Ergebnisse für die Leichtathletikteams bei "Jugend trainiert für Olympia" und das Kreissportfest empfohlen. Die Ergebnisse werden in der nächsten Woche veröffentlicht. Herzlichen Dank unserer Sportfachleiterin, Frau Stefanie Fath, die es in jedem Jahr schafft, den reibungslosen Ablauf noch mehr zu perfektionieren. Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Oberstufenkonzept in der Gesamtkonferenz verabschiedet

Unser Oberstufenplanungsteam war in den letzten Wochen und Monaten fleißig und hat ein fundiertes Konzept für die im Schuljahr 2016/2017 startende Oberstufe  erarbeitet. In der Gesamtkonferenz  am 28. April wurde das Konzept von Lehrkräften, Eltern und der Schülervertretung verabschiedet. Unter dem Punkt Schulkonzept - Oberstufe erhalten Sie Informationen zu den Aufnahmekriterien, dem Kursangebot, den Kurswahlbedingungen sowie den pädagogischen Besonderheiten.


Großartiger Erfolg der Klasse 10a bei "Mathematiques sans frontieres"

Einen großartigen Erfolg konnte die Klasse 10a mit ihrem Mathe-Lehrer, Herrn Abt, im internationalen Mathematik-Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ feiern. In ihrer Altersstufe erreichten sie unter den teilnehmenden Realschulklassen das beste Ergebnis. Der Wettbewerb wurde in diesem Jahr zum 25. Mal durchgeführt und so waren bei der Preisverleihung in der Landauer Rundsporthalle zahlreiche Ehrengäste anwesend. Sie wurden vom Landauer OB Hans-Dieter Schlimmer und der Bigband des Alfred-Grosser-Gymnasiums Bad Bergzabern begrüsst. Eine große Delegation aus Frankreich, wo in Strasbourg 1990 der Wettbewerb ins Leben gerufen wurde, war ebenfalls nach Landau angereist. Inzwischen hat sich der Wettbewerb in zahlreichen Bundesländern und anderen europäischen Staaten etabliert. In der Region Südpfalz nahmen 22 Schulen zwischen Zweibrücken und Wörth mit über 1000 Schülern am Wettbewerb teil. Der Erfolg unserer 10er ist umso bemerkenswerter, weil sie mit ihrem Ergebnis zahlreiche gymnasiale 10er-Klassen hinter sich gelassen haben. In der Bewertungskategorie Gymnasium, in dem die selben Aufgaben zu bearbeiten waren, hätten sie mit diesem Ergebnis einen zweiten Platz erreicht. Die Klasse 10a darf sich über ihr „Preisgeld“, einen Tag im Kandeler Funforest-Park, freuen.


Kuchenverkauf für die Erdbebenopfer in Nepal

Vor drei Wochen erschütterte ein schweres Erdbeben mit über 8000 Toten und zahlreichen Verletzten das Land Nepal. 300 000 Häuser wurden dabei vollständig zerstört. Besondere Betroffenheit herrschte bei den Schülerinnen und Schülern der Klasse 8b, hat eine ihrer Klassenkameradinnen doch Familie in Nepal. Auf Anregung von Eltern wurde ein Kuchenverkauf für die Erdbebenopfer durchgeführt. Die leckeren Torten, Muffins und Kuchen kamen bei der Schülerschaft gut an und brachten einen Gewinn von 154, 65 €.

Großes Dankeschön unserem Förderverein!

Wir können uns glücklich schätzen, einen aktiven und finanzkräftigen Förderverein zu haben. Als neueste Aktionen wurden vor kurzem die Klassenfahrten der 5. und 9. Klassen unterstützt. Unsere 5er bekamen auf der Integrationsfahrt das Stockbrotgrillen finanziert, unsere 9er durften sich auf der Sprachreise über eine gesponserte Bustour durch London freuen. Herzlichen Dank dem Förderverein!

Damit der Förderverein weiterhin "aus dem Vollen schöpfen" kann, freuen wir uns über neue Mitglieder. Das Beitrittsformular finden Sie hier:

IGS Wörth Förderverein - Beitrittsformular
IGS_Woerth_Foerderverein_Beitrittsformul
Adobe Acrobat Dokument 450.6 KB

Eine weitere Möglichkeit, dem Förderverein was Gutes zu tun, ist die Aktion "Schulengel". Im Mai wurden uns bereits 86,65 € überwiesen. Tätigen Sie Ihre Online-Einkäufe über Schulengel. Es ist ganz einfach und kostet Sie keinen Cent!


Vorführung der Theater-AG

Da unsere Theaterpädagogin Frau Stumpf für einige Monate ins Ausland geht, um an einer Schule Deutschkurse zu geben, müssen wir die Theater-AG für den Rest des Schuljahres leider pausieren lassen. Die Mädels ließen es sich jedoch nicht nehmen, eine kleine Improvisationsvorstellung für Eltern und Mitschüler zu geben. Wir wünschen Frau Stumpf eine spannende Zeit in Namibia und freuen uns schon auf den Neustart nach den Sommerferien.

Toller Erfolg beim 38. Rhein-Volkslauf in Maximiliansau

Beim diesjährigen Rhein-Volkslauf sind einige Schülerinnen und Schüler unserer Schule an den Start gegangen. Beim 1000m-Lauf belegte Jeshina Jung aus der 8b einen tollen 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Verstärkung im Sekretariat

Eine lange Zeit ohne zweite Schulsekretärin ist zum Glück zu Ende gegangen. Wir freuen uns, dass seit einigen Wochen Frau Natascha Müller unser Sekretariatsteam verstärkt und heißen sie herzlich Willkommen.

Theaterbesuch des WPF Darstellendes Spiel

Trotz des Bahnstreiks ist es dem Wahlpflichtfach „Darstellenes Spiel“ mit ihrer Lehrerin Frau Sarah Zipperer am 22. Mai gelungen, mit dem Zug nach Mannheim zu fahren, um sich im „Schnawwl“-Theater das Stück "Supergute Tage" anzusehen. Nach der anfänglichen Aufregung wegen der ausgefallenen Züge, konnten wir uns dann vor Beginn des Stückes noch ein wenig am Neckar erholen, bevor es in die Alte Feuerwache ging, wo das Jugendtheater zu finden ist. Nach der Vorstellung waren alle zufrieden und die meisten Schülerinnen sehr von der Leistung der Schauspieler beeindruckt. Wir hoffen bald wieder zu einem Theaterbesuch aufbrechen zu können.

Wettbewerb "Känguru der Mathematik " 2015

Auch dieses Jahr haben wieder 40 Schülerinnen und Schüler aus den 6. und 8. Klassen am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teilgenommen, bei dem Rechen- und Knobelaufgaben mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zu lösen waren. Bundesweit haben dabei über 850.000 Schülerinnen und Schüler mitgemacht. Und wieder haben viele unserer Teilnehmer gute Ergebnisse erreicht und gezeigt, dass sie sich mit anderen messen können!

 

Bei der Siegerehrung im Pavillon überreichte Herr Becker, der den Wettbewerb an unserer Schule organisiert, allen Teilnehmern eine Urkunde. Außerdem erhielt jeder noch ein Knobelspiel und ein Knobelheft.

 

Die besten Mathematiker der jeweiligen Klassenstufen waren:

 

6. Klassen: Fynn Runte (6c), Hannah Lohf (6d) und Jasmin Kaiser (6b)

 

8. Klassen: Aylin Lehmann, Orlando Zuber und Kevin Knell (alle 8c)

 

Ein T-Shirt als Sonderpreis erhielt Kevin Knell (8c), weil er den größten „Känguru-Sprung“ gemacht hat, d.h. er hat die meisten Aufgaben hintereinander richtig lösen können.


Der Schulkleidungsshop ist wieder offen!

Seit der ersten Lieferung nach den Osterferien sieht man häufig Schülerinnen und Schüler sowie einige Lehrkräfte, die immer wieder stolz das neue Schuloutfit tragen. Die Nachfragen derer, die beim ersten Mal versäumt hatten zu bestellen, wurden immer lauter, wann wir den Shop endlich wieder öffnen. Nun ist es endlich soweit: Ab sofort können wieder trendige Shirts und Kapuzenpullis bestellt werden. Die Kollektion wurde um ein paar Modelle erweitert. Außerdem haben wir coole Sportbeutel im Angebot. Gegen Aufpreis von 4 € kann auch der Name aufgedruckt werden. Ganz wichtig: Die Bezahlung läuft per Vorkasse mittels einer Überweisung. Von der Qualität der Kleidungsstücke kann man sich im Streitschlichterraum überzeugen und verschiedene Größen probieren.

Das Bestellportal ist ab sofort bis 24. Mai zum Bestellen offen. Sobald das Portal schließt, werden die Kleidungsstücke angefertigt und 2-3 Wochen später an die Schule geliefert.


Integrationsfahrt der Klasse 5a/b

In der Woche vom 20. bis 24. April waren unsere 5. Klassen auf der obligatorischen Integrationsfahrt. In diesem Jahr hieß das Ziel erstmalig Bad Bergzabern, wo unsere Fünftklässler drei abwechslungsreiche Tage bei strahlendem Sonnenschein verlebten.  Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Ausflug der 9a, 9c und 9d zum Hambacher Schloss

Geschichte lebendig und erfahrbar machen lautete das Motto des Ausfluges zum Hambacher Schloss bei Neustadt. Nachdem sich unsere 9. Klassen im GL-Unterricht mit der Entstehung der Demokratie beschäftigt hatte, gehörte eine Besichtigung der "Wiege der Demokratie" natürlich dazu. Und wenn das Wetter dann noch mitspielt, macht so ein Ausflug gleich doppelt Spaß. Wenn der Weg hoch zum Schloss nur nicht so weit wäre... ;-)

Englandfahrt der Klassenstufe 9

Am frühen Sonntagmorgen des 15. März ging es für über 50 Schülerinnen und Schüler los Richtung England! Die lange Fahrt führte über Belgien nach Calais, auf die Fähre, bis wir gegen 21.00 Ortszeit endlich in Eastbourne ankamen. Die Schü-lerinnen und Schüler waren schon sehr gespannt auf ihre Gastfamilien, bei denen sie die nächsten 5 Tage verbringen sollten. mehr

Tag der Berufe 2015

Zum ersten Mal war der Tag der Berufe eine Kooperation unserer Schule mit der IGS Rheinzabern. In diesem Jahr fand er am 21. März in Rheinzabern statt, beim nächsten Mal wird die IGS Wörth Gastgeber sein. Fast die gesamte 8. Klassenstufe sowie ein großer Teil unserer 9. Klässler informierte sich bei den vielen lokalen und überregionalen Firmen und Betrieben über verschiedene Berufsfelder und knüpfte so erste Kontakte für das Praktikum oder eine spätere Ausbildung. Neben den handwerklichen und kaufmännischen Berufen hatten Vertreter aus der Industrie und dem Dienstleistungssektor ihre Informationsstände aufgebaut. Für das kulinarische Wohl sorgten zwei Klassen der IGS Rheinzabern und boten leckere Kuchen und Crêpes sowie deftige Pizzabrötchen und heiße Würstchen an.

Teilnahme am "Juze-Cup"

Auch in der unterrichtsfreien Zeit ist bei uns was los! In den Osterferien vertraten 7 Jungs der 5. und 6. Klassen (Dennis Sommer, Robin Schneidmann, Ilmy Kodrolli, Kevin Eberle, Berk Aydogan, Semih Jähger und Amir Besirevic) unsere Schule beim Juze-Cup in Bellheim. Bei diesem, vom Jugendzentrum Bellheim ausgerichteten Hallenfußballturnier, nahmen Jugend-Freizeitmannschaften aus verschiedenen Orten der Südpfalz teil. Das erste Spiel gegen die Mannschaft aus Sondernheim gewannen unsere Jungs souverän mit 4:1. Die folgenden Spiele gegen Ottersheim und Kandel (gegen meist 16 bis 18 jährige Spieler) wurden trotz einer kämpferisch starken Leistung knapp mit jeweils 1:2 verloren. Betreut wurde das IGS-Team von unseren Schulsozialarbeitern, Frau Jung und Herr Claus, und unserem FSJler, Herr Menke. Aufgrund der besonders fairen Spielweise unseres Teams gewannen unsere Jungs den Fairness-Cup. Herzlichen Glückwunsch!

Nachtrag: Mädchentag der Klasse 5d

Für die Mädels der Klasse 5d stand im Rahmen der Mädchenwoche ein besonderes Event auf der Tagesordnung. Nach einem gemeinsamen Frühstück machten sie sich mit unserem Schulsozialarbeiter, Herrn Claus, und unserer FSJlerin, Frau Egribas, auf den Weg nach Landau, wo sie in der Kletterhalle von den Profis vor Ort zunächst eine Sicherheitseinführung erhielten. Dann ging es hoch hinaus. Neben der sportlichen Betätigung, spielten Mut, Vertrauen und Teamwork eine besonders große Rolle, mussten die Mädchen sich doch gegenseitig helfen und sichern. Zum Abschluss des Tages gab es ein gemeinsames Pizzaessen. Organisiert wurde dieser Tag von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Jung, die aus Krankheitsgründen dann leider nicht dabei sein konnte. Mehr Bilder gibt es in der Galerie. 

Lerngang der 5b ins Planetarium Mannheim

Vor den Osterferien machte sich die Klasse 5b mit ihrem Nawi-Lehrer, Herrn Münzing, auf den Weg nach Mannheim, um sich im Planetarium die Vorstellung "Zeitreise" anzusehen. Sehr eindrucksvoll konnten die Schülerinnen und Schüler auf ihrer kosmischen Reise erleben, wie  die ersten Sterne und Planeten entstanden sind und wie sich das Universum von Beginn an bis heute entwickelt hat.

Umzug unseres Internetauftritts

Unsere Schule wächst aus den Kinderschuhen heraus und unsere Homepage wird in der Pflege immer komplexer und aufwändiger. Um weiterhin aktuell, informativ und übersichtlich zu sein, sind wir zum 1.4.2015 mit unserem Internetauftritt umgezo- gen.

Wir bedanken uns bei der Firma B.I.S (Base IT Service) für den professionellen und zuverlässigen Support in den letzten 5 Jahren.

Happy Birthday, Herr König!

Unser Schulleiter Herr König feierte am Samstag, dem 21. März 2015, seinen 65. Geburtstag. Am letzten Schultag vor den Ferien lud er daher in die Aula ein, um bei einem leckeren Mittagessen gemeinsam mit seinem Schulteam diesen Festtag zu feiern.

Herr König - unser Schulleiter
Herr König - unser Schulleiter

Unsere Kollegen Marco Rieder (Vocals) und Hendrik Becker (Piano) eröffneten die Feierstunde mit dem Titel „If You Could Read My Mind“ von Gordon Lightfoot, einem der Lieblingsinterpreten unseres Chefs. Im Anschluss daran folgte ein von einigen Kollegen vorgetragener Sketch, der einen typischen Schultag unseres Schulleiters skizzierte:

 

> Schülerinnen und Schüler unterstützt er in der Mittagspause gerne bei Mathe-

   und Englischproblemen

> bei Telefonaten mit der ADD, dem Schulträger und Eltern ist er stets freundlich

    und souverän

> gerne verarztet er auch mal einen verletzten Schüler mit Kühlbeuteln, Pflastern,

    etc.

> aufgebrachte Kollegen versteht er zu besänftigen

> großzügig bietet er sein Büro zum Deponieren diverser Utensilien an

> Rechtschreibung und das Korrekturlesen sind seine Spezialität

> auch mit Schülern, die wegen Problemen zu ihm geschickt werden, versteht er

    souverän umzugehen.

  

Herr Borm schlüpfte in die Rolle von Herrn König und überzeugte mit schauspiele-rischem Talent. Wenn auch im Sketch etwas überspitzt dargestellt, eins wurde deut-lich: Egal was auch passiert, unser Schulleiter meistert jede Situation mit Besonnen-heit und Souveränität. Gerade seine Gelassenheit ist eine Charaktereigenschaft, die wir alle so an ihm schätzen und die die Zusammenarbeit mit ihm so angenehm macht.

 

Wir sind froh, dass er uns noch mindestens ein Jahr erhalten bleibt, denn sein An-trag auf Verlängerung wurde seitens der ADD bewilligt. Ein weiteres Jahr ist bean-tragt. Seinen Rat und seine Fachkompetenz sowie den Erfahrungsschatz, den er als Lehrer am Europa-Gymnasium, MSS-Leiter an der IGS Kandel und als stellvertreten-der Schulleiter am Max-Slevogt-Gymnasium in Landau gesammelt hat, können wir beim Aufbau unserer Schule und insbesondere der Oberstufe sehr gut gebrauchen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammarbeit und darauf, in vier Jahren den ersten Abiturjahrgang mit ihm gemeinsam feiern zu dürfen.

Im Namen des Kollegiums gratulierte die Personalratsvorsitzende Frau Steinbrecher Herrn König ganz herzlich zu seinem Geburtstag und überreichte ihm die von den Kolleginnen und Kollegen gut gefüllte "IGS-Fördervereinsunterstützungssau". Herr König bat darum, auf persönliche Geschenke zu verzichten und stattdessen dem Förderverein der Schule eine Spende zukommen zu lassen. Die Schulgemeinschaft sagte danke!

Lieferung der neuen Schulkleidung

Pünktlich am letzten Schultag von den Ferien, aber leider erst um 14:00 Uhr, kam mit fünf großen Pa-keten die langersehnte Lieferung unserer neuen Schulkleidung an. Jetzt dürfen wir uns nach den Ferien auf ein nachträgliches Ostergeschenk freu-

en ... 

Paul Kaiser ist Schulsieger im Diercke-Wettbewerb

Paul Kaiser aus der Klasse 7b sicherte sich den Schulsieg im Diercke-Geographie-wettbewerb und hat sich somit für den Landesentscheid qualifiziert. Organisiert wurde der Wettbewerb von unserer GL-Lehrerin Frau Meister. Wir gratulieren Paul ganz herzlich zu seiner Leistung und wünschen ihm für den Landesentscheid alles Gute.

Paul und Frau Meister
Paul und Frau Meister

Klassenstufe 8 bei "Comedy macht Schule"

"Bei Comedy macht Schule handelt es sich um eine professionelle Comedy- und Motivationsshow, die Jugendliche gezielt anspricht. Motivator und Comedy-Star ist Osman Citir, bekannt durch Fernsehauftritte im WDR, RTL und RTL 2. Osmans Show für Jugendliche ab 13 Jahren ist eine Mischung aus Comedy und ernster Message. In dieser Show, in der es für die Zuhörer viel zu lachen gibt, erfahren sie seine wichtige Botschaft: Wenn du es willst, kannst du es schaffen. Es liegt an dir, ob es gelingt. Osman erzählt, wie es ihm gelang, seine Stärken zu finden und an seinen Schwächen zu arbeiten." (Quelle: http://comedy-macht-schule.de)
 
Unsere  Schülerinnen und Schüler waren von der Geschichte Osman Cetirs und seinem krebskranken Bruder sehr berührt. 300 Schüler lauschten still und konzen-triert seinen Lebensweisheiten. Quintessenz: Gib niemals auf und verfolge beharrlich deinen Weg! Die Veranstaltung wurde von Wirtschaftsförderungsgesellschaft Land-kreis Germersheim mbH unter der Federführung von der Initiatorin des Projekts, Frau Maria Farrenkopf, toll organisiert. 

Letzter Schultag vor den Osterferien

Am Mittwoch, dem 24. März 2015, endet der Unterricht nach der 4. Stunde. Die Busse fahren wie folgt:

Kreuzweg der kath. Religionsgruppe der Klasse 6

Die kath. Religionsgruppe der 6. Klasse von Frau Schottmüller und einige Gäste gestalteten am Montag, dem 23.03.2015, einen kleinen Kreuzweg am Waldrand. Nachdem die sechs Gruppen ihre Kreuze verbreitet hatten, wurde an den einzelnen Stationen mit verteilten Rollen der Kinderkreuzweg von Misereor, bei dem es in diesem Jahr um die Nöte und Sorgen von Kindern auf den Philippinen sowie in unserem Land ging, gebetet.

Zirkusworkshop für Mädchen der Klassenstufe 6

Eine schöne Tradition ist mittlerweile der zweimal im Jahr statt findende Zirkus-workshop in Kooperation mit der Bienwaldschule.  Dabei dürfen unsere Schülerinnen und Schüler Einrad fahren, Jonglieren und Feuerspucken. Organisiert und betreut wird dieses Event von unseren Schulsozialarbeitern Frau Jung und Herrn Claus. Im Frühjahr sind immer die Mädels dran, im Herbst dürfen die Jungs ihr Talent unter Beweis stellen.


In diesem Jahr mit dabei waren: Samantha, Devia, Lisa aus der 6a, Celine, Alexand-ra, Jasmin und Ynes aus der 6c, Vanessa, Hanna, Lara und Jasmina aus der 6c sowie Lea, Angelina und Nathalie aus der 6d.

Macht mit beim BoysDay / GirlsDay 2015

Der Girls Day ist mittlerweile bundesweit ein fest etabliertes Datum in der Berufs-orientierung junger Mädchen und findet in diesem Jahr bereits zum fünfzehnten Mal statt. In den letzten Jahren hat sich erfreulicherweise auch der Boys Day zu einem

Markenzeichen entwickelt. Beide finden am 23. April 2015 statt. Die Intention beider Tage ist es, den Jugendlichen Möglichkeiten zu eröffnen, Einblicke in Berufsfelder zu

nehmen, in denen bislang nur wenige Frauen bzw. Männer eine Ausbildung machen

oder arbeiten.


Auf den Internetseiten www.boys-day.de und www.girls-day.de bzw. www.girls-day.rlp.de finden Sie viele nützliche Hinweise rund um das Angebot und Kontaktda-ten regionaler Ansprechpartnerinnen und –partner.


Liegt den Tutoren eine Anmeldebestätigung eines Unternehmens zum GirlsDay bzw. BoysDay vor, dann wird Ihr Kind natürlich für diesen Tag von der Schule freigestellt.

Wir wünschen uns, dass viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule an diesem Tag einige neue Berufsbilder kennen lernen und danach im Klassenverband von ihren Erfahrungen berichten können. 


Klasse 6d führt Theaterszenen zur Lektüre "Löcher" auf

Die 6. Klassen lesen im Unterricht zurzeit die Lektüre "Löcher" von Louis Sachar. Ein sehr spannendes Buch, darüber sindsich viele einig. Es geht um den Jungen Stanley Yelnats, der – unschuldig – in Camp Green Lake, einem Lager für schwer erziehbare Jungs landet, weil er "immer zur falschen Zeit am falschen Ort" ist. Auf seiner Fa-milie lastet nämlich ein Fluch und Stanley ist überzeugt, dass er deswegen an diesem Ort ist. Die Jungen werden in dem Lager überhaupt nicht gut behandelt. Jeden Tag müssen sie bei fast unerträglicher Hitze ein großes Loch graben. Das soll

angeblich ihren Charakter festigen. In Wirklichkeit geht es dem Boss, der eigentlich eine Frau ist, aber um etwas ganz anderes.... Aber das und vieles andere findet Stanley erst viel später heraus....

 

Die Klasse 6d hat in den letzten Tagen gemeinsam mit ihrer Deutschlehrerin Frau

Nachbar-Geiger und der Praktikantin Frau Ganz aus zwei Kapiteln des Buches

selbst ein kleines Stationen-Theaterstück verfasst, das gestern vor Publikum im

Pausenhof "uraufgeführt" wurde. Spaß hat der Gruppe dabei gemacht, mal ganz anders mit einer Schullektüre umzugehen und dadurch vielleicht auch den Inhalt bzw. den Charakter der einzelnen Personen besser zu verstehen.

Mädchencafé im Rahmen der Girlsweek

Erstmalig wurde an unserer Schule auf Initiative unserer Schulsozialarbeitern Anja Jung und unter tatkräftiger Mithilfe unserer FSJlerin Sinem Egribas im Rahmen der Girlsweek ein Mädchencafé durchgeführt.


Am Montag, dem 16.03.2015, konnten unsere Mädels sich in allen Pausen in der Schulküche treffen um Kuchen und Obst zu essen, Kakao und Tee zu trinken oder einfach zu mit den anderen zu quatschen. Eine tolle Idee, die bei unseren Schülerin-nen sehr gut ankam! Die Jungs haben schon angefragt, wann sie denn eigentlich an der Reihe sind ...


Vielen Dank an die Bäckerei Kerner aus Herxheim, die uns die leckeren Ku-chen gespendet hat!  

Sonnenfinsternis am Freitag, dem 20.03.2015

Am kommenden Freitag, dem 20.03.2015, kommt es für kurze Zeit zu einer partiellen Sonnenfinsternis. Bei klarem Himmel kann man beobachten, wie sich der Mond über die Sonne schiebt. Dabei wird es kurz dunkel werden. Unseren Schülerinnen und Schülern möchten wir unter Aufsicht der Fachlehrer gerne die Gelegenheit geben, dieses Ereignis zu beobachten (ab 9.28 Uhr). Dabei ist aber Folgendes unbedingt zu beachten: Die direkte Beobachtung ist nur mit einer speziellen Sonnenbrille erlaubt! Ohne diese Brille kann es zu erheblichen Schä-den im Auge und zur Blindheit führen.


Bitte besorgen Sie Ihrem Kind eine solche Brille und weisen Sie es darauf hin, dass

es ausschließlich mit dieser Brille in die Sonne schauen darf.

Streitschlichterkongress

Am Montag, den 09.02.2015, besuchten unsere Streitschlichterinnen, Jeshina Jung, Christina Bennewitz und Xenia Liewald mit unserem Schulsozialarbeiter, Herrn Claus, den SchülermediatorInnenkongress der Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung im Weiterbildungszentrum Ingelheim. Neben den interessanten Workshops rund um das Thema Schulmediation bot die Fachtagung die Möglichkeit, sich mit anderen SchülerInnen aus ganz Rheinland-Pfalz auszutauschen und zu vernetzen. Nach Meinung unserer Schülerinnen hatte sich die lange Anreise absolut gelohnt.

Guter 3. Platz unserer Handballer

Unsere Handballmannschaft hatte sich vor einiger Zeit bei "Jugend trainiert für Olympia" im Wettkampf IV mit einem tollen 2. Platz unerwartet für die nächste Runde qualifiziert. Nun stand am Mittwoch, dem 4. März das nächste Turnier an, das von unserem Sportlehrer Thilo König bei uns in der Sporthalle ausgerichtet wurde. 


Bei diesem Turnier merkte man, dass das Niveau zum letzten Mal noch einmal deut-lich gestiegen war. Nachdem unsere Mädels und Jungs die ersten beiden Spiele verloren hatte, wurde ihr Kampfgeist geweckt. In einem guten dritten Spiel besieg-ten sie knapp die Mannschaft des Europagymnasiums und konnten auch das vierte Spiel für sich entscheiden. Somit gingen sie in dieser Runde als Dritter vom Platz. Turniersieger war das Team vom Pamina Schulzentrum Herxheim. Herzlichen Dank unserem Sportlehrer und Coach Thilo König, der die Handballer trainiert und betreut hat.

Skilager 2015

34 Schüler der Realschule plus und der IGS Wörth starteten in der letzten Februar-woche ins Skilager auf dem Feldberg. Bereits zum sechsten Mal bot sich den Schü-lern unserer Schule die Chance, das alpine Skifahren zu erlernen oder das eigene Können zu verbessern.

 

Der Wettergott hatte zunächst kein Mitleid: Bei starkem Schneefall und schlechter Sicht gingen die verschiedenen Gruppen montags an den Start. Dies verlangte von allen Teilnehmern gutes Durchhaltevermögen. Die Stimmung am Abend in der Jugendherberge Hebelhof -direkt an der Skipiste- war am Abend trotzdem locker und optimistisch. Bereits am Dienstag wurden wir für das schlechte Wetter am Vortag entschädigt. Bei bester Sicht wollte wohl auch die Sonne unsere Fortschritte bewundern. Nach und nach konnten erhielten immer mehr Anfänger aus der Gruppe unserer Skilehrerin Elena ein "Upgrade" in den Fortgeschrittenenkurs. Bis zu unse-rem letzten Skitag schafften es alle Teilnehmer, sicher mit dem Lift den Berg hinauf und auf den Brettern wieder -mehr oder weniger schnell und elegant- hinunter zu fahren. Während sich die Anfänger auf den leichten Pisten "quälten", übten die fortgeschrittenen und guten Fahrer mit unseren Sportlehrern Herrn Wagenblatt und Herrn König auf den roten und schwarzen Pisten, ihr fahrerisches Können zu perfek-tionieren. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Skikurse am Donnerstag Nach-mittag mit durchweg positiven Eindrücken beendet. Herzlichen Dank unserem Sportlehrer Thilo König für die gute Organisation des Skilagers.

Schülerfirma Cafe Delight sponsert neue Trikots

Beim letzten Fritz-Walter-Cup mussten wir feststellen, dass unsere Jungs der 8. und 9. Klassen mittlerweile so groß geworden sind, dass sie nicht mehr in unsere IGS-Trikots passen. Wie schnell die Zeit vergeht... Zum Glück waren im Trikotsatz der Realschule plus genug große Trikots vorhanden, damit unsere Fußballer einheitlich auftreten konnten, doch das konnte ja keine Dauerlösung sein.


Nun war guter Rat teuer. Wer finanziert uns die neuen Trikots? Nachdem unsere schwerreiche Schülerfirma und deren Betreuer, Herr Alexander Schnur, von dem Problem Wind bekamen, beschloss man auf der Jahreshauptversammlung, dass unser Förderverein 1000 € erhalten soll, mit der Vorgabe, dass von einem Teil dieses Geldes die neuen Trikots angeschafft werden sollen.

Als der Karton mit den neuen schicken Trikots ankam, schlüpften unsere "Delightler" gleich mal probeweise hinein.


Vielen Dank für die großzügige Spende unserer Schülerfirma!

Vierwöchiges Praktikum von Studentinnen

Im Moment haben wir wieder einmal Praktikantinnen der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und der Universität Landau im Haus, die unsere Kolleginnen und Kollegen in den nächsten Wochen im Unterricht begleiten werden und erste Unterrichtserfah-rungen machen dürfen. Für die Betreuung der Praktikanten ist Herr Hendrik Becker zuständig.

Wir begrüßen die Lehramtsstudentinnen herzlich bei uns und wünschen ih-nen erfolgreiche und spannende Praktikumswochen!

Mitarbeiter im freiwilligen sozialen Jahr

Schon seit Beginn des Schuljahres unterstützen Sie uns tatkräftig im Schulalltag - nun haben wir sie endlich auf ein Foto bekommen... 


Unsere beiden FSJler, Sinem Egribas und Philipp Menke, sind im Unterricht zur Unterstützung dabei, geben Einzelförderung, wirken beim Trainingsraumprogramm und bei der familienorientierten Schülerhilfe mit und bieten seit einiger Zeit ein Sportangebot für die Mittagspause an. Betreut werden Sie von unseren Schulsozial-arbeitern Frau Jung und Herrn Claus. Wir freuen uns sehr über das Engagement der beiden und hoffen, dass wir im nächsten Schuljahr wieder interessierte junge Leute finden, die Lust haben, bei uns ein freiwilliges soziales Jahr zu machen. Wer Inte-resse hat, kann sich über das Sekretariat bei der Schulleitung melden.

Herr Menke und Frau Egribas
Herr Menke und Frau Egribas

Elternabend "Facebook, WhatsApp und Co."

Am Dienstag, dem 24.2.2015 fand ein Informationsabend zu den Themen Medienschutz und Medienkompetenz für die Eltern der 5. und 6. Klassen statt. Als Referenten konnten wir wie auch schon bei der letzten Veranstaltung,  Herrn Georg Sabatus und Herrn Kevin Konz, gewinnen, die uns über das Pädagogische Lande-sinstituts vermittelt wurden. Bereits während des sehr informativen Vortrags der beiden Experten kam es zu regen Diskussion unter der interessierten Elternschaft.


Wer keine Zeit hatte den Elternabend wahrzunehmen oder sich vertieft mit den The-men auseinandersetzen möchte, findet unter den folgenden Links weiterführende Seiten mit wertvollen Tipps.

Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Am 19.02. wurde im Pavillon der IGS Wörth der diesjährige Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs des deutschen Buchhandels ausgetragen. Teilgenommen haben Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Germersheim, vertreten waren das Europagymnasium und die IGS Wörth, die IGS Rülzheim, die IGS Kandel, das Goethe-Gymnasium Germersheim, die IGS Rheinzabern und die Realschule plus Germersheim. Für die IGS Wörth ging unsere Schulsiegerin Vanessa Schneidmüller aus der 6d an den Start. Um die Vorlesekrone zu erlangen, mussten die 8 Teilneh-mer sowohl aus einem selbstgewählten Buch als auch eine Textpassage aus der Fremdlektüre "Norden ist, wo oben ist" von Rüdiger Bertram vorlesen. Nach sou-verän vorgetragenen Lesestücken fiel der Jury die Entscheidung nicht leicht. Gewon-nen hat schließlich Jonathan Becker vom Europa-Gymnasium in Wörth. Herzlichen Glückwunsch! Für die Organisation des Vorlesewettbewerbs war unsere Deutschleh-rerin Frau Sarah Zipperer verantwortlich.

Elterninformationsabend:"Whatsapp, Facebook und Co"

Seit Jahren stellen wir fest, dass die Probleme, die zwischen Schülerinnen und Schü-lern über das Internet und Soziale Netzwerke/Dienste entstehen, sich in er-schreckendem Maße häufen und verstärken, und das schon ab der 5. Klasse. Kinder übertreten bei ihrem Medienkonsum oftmals, ohne es zu wissen, die rechtlichen Gren-zen und machen sich strafbar. Viele Eltern fühlen sich überfordert mit den neuesten Entwicklungen bezüglich der neuen Medien und die Kinder sind den Erwachsenen oft sowieso in Ihrem Wissen diesbezüglich weit voraus. Was soll ich meinem Kind erlauben? Dürfen alle anderen wirklich alles, wie mein Kind immer behauptet? Wie kann ich die Mediennutzung meines Kindes einschränken/kontrollie-ren? 


Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, haben wir Experten eingeladen, die wichtige Tipps zum Umgang mit Handy und Internet für Eltern bereit halten. Natürlich bietet sich auch die Möglichkeit, mit anderen Eltern ins Gespräch zu kommen. 


Termin: Dienstag, 24. Februar, 2015, 19:00 Uhr, Aula


Im Anschluss an diese Veranstaltung finden für die Eltern der 5. Klässler kurze Elternabende zum anstehenden Landschulheim statt.

Und wieder musste ein Krawatte dran glauben ...

Zum Glück hat unser Schulleiter Herr König genug Krawattennachschub im Klei-derschrank und ist somit für das jährliche Ritual an Weiberfastnacht gut gerüstet. In diesem Jahr war es ein kleiner Wink unser Stufenleiterin Frau Fath, der die Mädels der 8c dazu veranlasste, den Verwaltungstrakt zu stürmen und unserem Chef an den Kragen zu gehen...

Pfälzische Schulschachmeisterschaften 2015

Auch im Wettkampf IV (Jahrgang 2002 und jünger) waren wir bei den Pfälzischen Schulschachmeisterschaften erfolgreich vertreten. Das Turnier fand am Freitag, dem 06. Februar 2015, in Ludwigshafen statt. Unsere Mannschaft, bestehend aus Kai Steinert (7b), Simon Brettenmeier (7c), Albert Simon (6b) und Baturalp Arioglu (6c), spielte sehr konzentriert und diszipliniert und erkämpfte sich unter 20 Mannschaften den 10. Platz. Ein großes Lob an unsere Schachjungs! Betreut wurden unsere Schachspieler von unserem stellvertretenden Schulleiter, Michael Trauth-wein.

Pfälzische Schulschachmeisterschaften WK III

Obwohl wir seit diesem Jahr leider keine Schach-AG mehr in der Schule anbieten können, ließen die ehemaligen AG-Teilnehmer es sich jedoch nicht nehmen, unsere Schule bei den Pfälzischen Schulschachmeisterschaften zu vertreten. Herr Roland Dübon, ein pensionierter Lehrer unserer Schule, langjähriger Schach-AG-Leiter und Organisator des Schulschachturniers kam eigens in die Schule, um die Jungs nach der langen Schachpause bei ein paar kleinen Trainingsspielen fit zu machen. Hierfür herzlichen Dank!

Am Dienstag, dem 3. Februar machten sich die beiden Mannschaften mit ihrer Betreuerin, Frau Sarah Zipperer, auf den Weg in die Wörther Festhalle, wo sie gegen viele andere Schulmannschaften antraten. Hierbei schlugen sie sich wacker und erkämpften den 12. und den 17. Platz. 

An dieser Stelle noch einmal der Aufruf: 
Wir würden uns sehr freuen, wenn wir wieder eine Schach-AG anbieten könnten! Interessierte Schüler haben wir jede Menge, nur findet sich leider niemand, der zu unseren AG-Zeiten verfügbar ist und über Erfahrungen als Schachtrainier verfügt.

Hervorragender 5. Platz für unsere Turnerinnen

Unsere Turnerinnen (5./6./7. Klasse) des Wettkampfes IV der weiterführenden Schuen erreichten beim Regionalentscheid Rheinhessen-Pfalz in Alzey beim Wettkampf JtfO im Gerätturnen in einem großen Teilnehmerfeld von 17 Mann-schaften einen hervorragenden 5. Platz. Lara Wagner, Nele Turre, Celina Lippoth, Hannah Lohf und Lena Kolbenschlag sowie die Ersatzturnerin Laura Pfirrmann zeigten an den Gerätebahnen (darunter Reck, Boden, Balken, Sprung, Barren) konstant gute Übungen, die im Schnitt ca. 15 Punkte einbrachten. Aber auch beim Stangenklettern, beim Standweitsprung, beim Staffellauf und beim Synchronturnen waren sie teilweise nicht weit von der Spitze entfernt. Vielen Dank an unseren Sportlehrer Stefan Reiser, der die Mädels auf diesen Wettkampf vorbereitet hat. Die Betreuung hat unsere AG-Leiterin Martina Zwick übernom-

men, da Herr Reiser als Organisationsleiter für Jugend trainiert für Olympia den ganzen Wettkampf geleitet hat.

Verabschiedung von Frau Ulm und Frau Graf

In einer stilvollen und emotionalen Feierstunde verabschiedeten wir am Freitag, dem 30. Januar 2015, die Konrektorin der Realschule plus, Rita Ulm, sowie unsere langjährige Kollegin Gabi Graf.

In den Beiträgen und Reden des Kollegiums und der Gäste wurde deutlich, welch große Wertschätzung und Anerkennung man den beiden Kolleginnen hier in Wörth entgegen bringt und welch große Leistung sie in den vielen Jahren ihrer beruflichen Tätigkeit vollbracht haben. Beide haben die Entwicklung von der Hauptschule zur Regionalen Schule und weiter zur Realschule plus mit viel Engagement und Herzblut begleitet.
 

Frau Graf war vor allem in den Bereichen Sport (als Mitglied der Lehrplankommission für das Wahlpflichtfach Sport) und Deutsch (als langjährige Vorsitzende der Fachkonferenz) Ideengeberin und Vorbild und gab ihre Erfahrungen gerne an junge Kolleginnen und Kollegen weiter. 

 

Frau Ulm war seit 36 Jahren am Schulstandort Wörth beschäftigt und seit 1995 Konrektorin der Realschule plus. In den vielen Jahren in Wörth war sie Vertrauens-lehrerin, betreute Lehramtsanwärter und Praktikanten, war Koordinatorin des Schulversuchs Regionale Schule und spannte ein enges Netz zu vielen außerschu-lischen Institutionen (Jugendhilfe, Kinderschutzdienst, Polizei, Schulpsychologischer Dienst, Jugendwerk St. Joseph, etc.). Frau Ulm kämpfte für die Einrichtung der Schulsozialarbeit am Standort Wörth, als viele noch meinten, Schulsozialarbeit wäre schlecht für das Image einer Schule. Ihrer Beharrlichkeit ist es zu verdanken, dass wir schließlich eine der ersten Schulen waren, an denen die Schulsozialarbeit und das System Familienorientierte Schülerhilfe installiert wurden. Auch das Projekt Erwachsen werden für die 7. Jahrgangsstufe wurde von Frau Ulm ins Leben gerufen und wird noch heute jährlich mit großem Erfolg durchgeführt.

 

Beim Aufbau der IGS stand Frau Ulm dem neuen Schulleitungsteam mit Rat und Tat zur Seite und gab ihre vielen Erfahrungen weiter. Für sie gab es keine Trennung zwischen IGS und RS+. Unsere IGS in Wörth konnte nur deshalb so erfolgreich werden, weil viele langjährig entwickelte pädagogische Bausteine der RS+ in das Schulkonzept der IGS übernommen wurden.

 

Die Schule verliert mit Frau Ulm einen Menschen, der für jeden ein offenes Ohr hatte und jedem das Gefühl gab, wichtig zu sein. Sie war Ratgeberin in allen Bereichen und fand für jedes Problem eine Lösung. Sie ist uns ein großes Vorbild und genießt unsere höchste Hochachtung und Wertschätzung.

 
Wir bedanken uns bei Frau Graf und Frau Ulm für den unermüdlichen Einsatz für unsere Schule und wünschen ihnen für die Zukunft Gesundheit, Glück und Zufriedenheit. 

Programm der Verabschiedung:


Die Klasse 10a,vertreten durch Annika Wurster (Gesang), Alina Steg (Klavier) und Amelie Zuber (Laudatorin), ließ es sich nicht nehmen, sich mit einem Liedbeitrag und einer kleine Rede von ihrer Englischlehrerin Frau Ulm zu verabschieden. Es ist eine schöne Tradition, dass sich an unserer Schule zu Verabschiedungen von Kolleginnen und Kollegen immer spontan ein Lehrerchor zusammenfindet, der mit speziell auf die scheidenden Personen zugeschnittenen Liedern die Arbeit der Kollegen würdigt und sich auf diese Weise verabschiedet. Stellvertretend für die Schulleitung und den Personalrat würdigten die Personalratsvorsitzende der Realschule plus Frau Walter-Hüsch und Direktor Karlheinz König, der Schulleiter der IGS Wörth, das pädagogische Wirken unserer beiden Kolleginnen. Auch der Perso-nalrat der IGS ließ es sich nicht nehmen, Frau Graf und Frau Ulm ein Abschieds-geschenk zu über-reichen. "Wir sind eine Schule", betonte Heidi Steinbrecher, Personalratsvorsitzende der IGS. Für Frau Ulms unermüdlichen Einsatz für die Schulsozialarbeit sprach ihr unser Schulsozialarbeiter Gerald Claus seinen Dank aus und überreichte ihr ein von der Schulgemeinschaft gestaltetes Wertschätzungsbuch.

 

Die Beigeordnete der Stadt Wörth, Frau Ursula Radwan, dankte Frau Ulm und Frau Graf im Namen der Stadt Wörth für ihre pädagogische Arbeit. Unsere Kollegen Stefan Reiser (Klavier), Hendrik Becker (Klavier) und Victoria Siegert (Saxophon) umrahmten die Feierstunde musikalisch. Im Anschluss an die Feierstunde luden Frau Ulm und Frau Graf die Gäste zu einem tollen Büffet ein. Laura Haraschin (10a), Semira Ugljanin (10b), Cigdem Yilmaz (10a), Zehra Temür (10b) sowie Frau Ulms Töchter Laura und Julia sorgten für einen perfekten Service. 

Verabschiedung von Frau Valbon

Nach 17 Jahren Tätigkeit in unserem Reinigungsteam sowie bei der Mensa-Essens-ausgabe mussten wir uns am Donnerstag, dem 29. Januar, leider von Frau Iris Valbon verabschieden. Sie wird in das Reinigungsteam des Bauamtes der Stadt Wörth versetzt. Wir danken Frau Valbon für ihre geleistete Arbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.