Chronik 2013/14 - Teil 1

Nächste Steuergruppensitzung am 6. März von 18 bis 20 Uhr

Dass die Ganztagsschule an der IGS Wörth ein voller Erfolg ist, beweisen einmal mehr die Anmeldezahlen unseres neuen 5er Jahrgangs: 97% der Neuanmel-dungen sind für die Ganztagsschule angemeldet. 

Um unser GTS-Konzept weiterhin kritisch zu hinterfragen und weiterzuentwickeln, beschäftigen wir uns in der nächsten Sitzung der Steuergruppe mit dem wichtigen Thema: 

Lernen und Üben in der Ganztagsschule:

- Hausaufgaben in der GTS
- OL-Stunden (Ablauf, Organisation, Effektivität)
- Förderunterricht, Fit-AGs, Projekt S.a.m.S., Lernatelier

Zur Weiterentwicklung unseres GTS-Konzepts laden wir alle interessierten Eltern und Lehrkräfte herzlich ein. Die Schülerinnen und Schüler werden sich bereits zwischen 14:00 und 16:00 Uhr mit diesem Thema beschäftigen, damit auch ihre Erfahrungen und Wünsche in die Sitzung mit einfließen können.

Larissa Wittemann gewinnt den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Wir sind sehr stolz, dass unsere Larissa sich beim Kreisentscheid des Vorlesewett-bewerbs mit einem überzeugenden Lesevortrag gegen die Schulsieger der anderen Schulen durchsetzen konnte und den 1. Platz erreicht hat. Damit hat sie sich für den Bezirksentscheid Pfalz in Ludwigshafen qualifiziert. Wir drücken ihr ganz fest die Daumen!


Skilager 2014

Bereits zum 5. Mal führten die Realschule plus und die IGS Wörth vom 10. bis zum 14. Februar ein Skilager durch. Ziel war, wie in den vergangenen vier Jahren, der Feldberg im Schwarzwald. Unterstützt und betreut wurden die 35 Schülerinnen und Schüler von den Ski- und Snowboardlehrerinnen Frau Alt und Frau Lichtmanneg-ger sowie unserem Sportlehrer Herr T. König

Bei teilweise traumhaftem Wetter und sehr guten Pistenbedingungen wurden alle vorab gestellten Ziele erreicht: alle hatten gemeinsam viel Spaß, bis auf kleinere Blessuren wurden wir von Verletzungen verschont, alle Skianfänger können nun sicher ins Tal fahren und die „Profis“ haben ihren Fahrstil noch weiter perfektioniert.

Schulschachmeisterschaften 2014

Bei den diesjährigen Schulschachmeisterschaften am 04.02. und 06.02.2014 stellte die IGS Wörth insgesamt drei Mannschaften. In der Altersklasse WK IV, die am 04.02. in Wörth ausgespielt wurde, konnten wir mit zwei Mannschaften auftreten sowie in der WK III, die am 06.02. in Primasens stattfand, mit einer Mannschaft starten. Herzlichen Dank an unseren Schach-AG-Leiter, Axel Schlippe, der die Jungs optimal vorbereitet und motiviert hat.

Lerngang aller 6. Klassen in Römermuseum Rheinza- bern

Bericht von Medea und Rebecca aus der 6a:

Am Mittwoch, dem 5. Februar 2014 fuhren wir mit der Bahn nach Rheinzabern und besuchten das Römische Terra Sigillata Museum. Dort bekamen wir zuerst eine Führung durch die Ausstellung. Dabei mussten wir römische Haushaltsgegenstände suchen und herausfinden, wofür sie zu gebrauchen waren, welche Bedeutung sie hatten und wo sie gefunden wurden. Nach der Führung durch das Museum gingen wir weiter zum Töpfern. Mit Hilfe einer Formschlüssel töpferten wir ein kleines Schälchen, das mit Mustern verziert war. Die meisten fanden es sehr schön, manchen fiel es aber sehr schwer. Wir freuen uns schon, aus unseren selbst getöpferten Schüsseln zu essen. Danach gingen wir zu einer Wiese, unter der die Römische Straße verläuft. Die Brennöfen waren in einer Halle neben dem Kindergarten. Sie hießen Ziegelofen und Terra Sigillataofen. Darin wurden Ziegel bzw. Geschirr gebrannt. Neben der Halle war ein Brunnen. Er heißt Faustina Brunnen, weil dort eine Münze von Faustina, einer römischen Frau, gefunden wurde. Der Kindergarten, in dessen Hof der Brunnen ist, heißt Faustina-Kindergarten und liegt in der Faustinastraße. Faustina hatte 14 Kinder, vielleicht hat man deswegen diesen Namen gewählt. Alles in allem war der Besuch des Museums ein gelungener Tag.


Meinungen der anderen Kinder:

"Ich fand am Besten, dass wir an die Römer-Straße gelaufen sind und uns die antiken Öfen angeschaut haben."

"Mir hat das Vorstellen der verschiedenen römischen Gegenstände sehr gut gefallen. Ich hatte viel Spaß bei den Brennöfen und fand das Töpfern sehr schön."

"Ich fand das Töpfern am Besten, weil es sehr viel Spaß gemacht hat und interessant war, weil die Römer es früher genauso gemacht haben."

"Mir hat das Töpfern gut gefallen , obwohl es auch ein bisschen schwierig war. Die Brennöfen haben mir auch gut gefallen.

Gute Leistung unserer Turnmannschaft beim Wett- kampf "Jugend trainiert für Olympia"

Am Donnerstag, dem 30. Januar fand der diesjährige "Jugend trainiert für Olympia"-Wettkampf in Alzey statt, bei dem unsere Schule mit einem Mixed-Team vertreten war. Alisha Altmann, Celina Lippoth, Nele Turre, Hannah Schuhmacher, Mario Weber und Simon Brettenmeier aus den 6. Klassen kämpften sich in einem starken Feld von 15 Mannschaften auf einen tollen 7. Platz. Super gemacht! Vorbereitet wurden sie auf diesen Wettkampf von unserem Sportlehrer, Stefan Reiser, der auch für die Organisation des ganzen Wettkampfs zuständig war. 

Verabschiedung von Frau Wahlig

Frau Pfarrerin Ursula Wahlig übernahm im Oktober 1997 die Pfarrstelle an der Friedenskirche Wörth. Sie unterrichtete an der Regionalen Schule, später Real-schule plus und dann an der IGS Wörth vier Wochen-stunden evangelische Religion. Im Laufe dieser 16 Jahre war sie in allen Klassenstufen eingesetzt. Herr Direktor Karlheinz König (für die IGS) und Frau Konrektorin Rita Ulm (für die Realschule plus) dankten ihr für ihren Unterrichtseinsatz. Frau Pfarrerin Wahlig wird am 1. März ihre neue Stelle in Klingenmünster antreten.

Springerdiplome in der Schach-AG

Im Dezember haben wieder zwei Schüler unserer Arbeitsgemeinschaft Schach das Springerdiplom abgelegt. Wir gratulieren Albert Simon, 5b undBaturalp Ariog-lu, 5c. Vielen Dank auch an unseren Schach-Trainer Axel Schlippe!

Siegerehrung der Bundesjugendspiele 2013

Vor den Ferien fand die Siegerehrung unserer besten Sportlerinnen und Sportler der Bundesjugendspiele statt.

von links nach rechts:  Katharina Gutschmidt, Direktor Herr König, Jasmin Kaiser, Selina Schwind, Alisha Altmann, Sportfachleitung Frau Fath, Michelle Pfirrmann, Laura Frey, Celina Leger
von links nach rechts: Katharina Gutschmidt, Direktor Herr König, Jasmin Kaiser, Selina Schwind, Alisha Altmann, Sportfachleitung Frau Fath, Michelle Pfirrmann, Laura Frey, Celina Leger
von links nach rechts: Fynn Runte, Direktor Herr König, Max Stuppert, Sportfachleitung Frau Fath, Kevin Kolbenschlag, Jan Frey, Julian Daußmann, David Fritz
von links nach rechts: Fynn Runte, Direktor Herr König, Max Stuppert, Sportfachleitung Frau Fath, Kevin Kolbenschlag, Jan Frey, Julian Daußmann, David Fritz

Skills in Jahrgangsstufe 8: Richtiges Verhalten im Vorstellungsgespräch

Am Mittwoch, dem 18. Dezember wurde in allen Klassen ein Skills-Modul durch-geführt. Die 5. Klassen beschäftigten sich mit dem Thema "Richtiges Zuhören, die 6. Klassen übten "Angstfrei vor anderen sprechen", die 7. Klassen lernten verschie-dene Methoden der Gruppenarbeit kennen und die 8. Klassen bereiteten sich auf anstehende Vorstellungsgespräche vor.

Hier sehen wir ein paar Impressionen der Vorstellungsgespräche der Klasse 8d. 

Unsere "Franzosen" machen Strasbourg unsicher

Zu einer schönen Tradition ist mittlerweile der vorweihnachtliche Strasbourg-Ausflug unserer Französischschüler geworden. Unter der Organisation von Frau Steinbrecher kamen in diesem Jahr die 6. und 8. Klässler in den Genuss, den zauberhaft ge-schmückten Weihnachtsmarkt zu erkunden.

Gelungene Neueröffnung unseres Schülercafes

Neueröffnung des Cafe Delight

Lecker und gesund wird es morgen in der Mittags-pause. Das Café Delight öffnet mit der kulinarischen Unterstützung des Wahlpflichtfachs "Haushalt und Sozialwesen" seine Pforten...


WANN: Mittagspause

WO: GTS-Keller

SNACKS: Veggie-Pizza, Belegte Brötchen

NACHTISCH: Joghurt

DRINKS:  Mineralwasser, Apfelsaftschorle, Bionade,                 ACE-Saft

Candlelight Session 2013

Unter der Organisationsleitung unserer Kollegin Frau Walter-Hüsch fand am Donnerstag, dem 19. Dezember 2013, in der Zeit von 18 bis 20 Uhr zum 15. Mal unsere traditionelle Candlelight Session statt. Im 1. Obergeschoss präsentierten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer der IGS und Realschule plus ein abwechslungsreiches Programm bei Kerzenlicht.

Flohmarkt der WUVIS am 11.12.2014

Das Schnupper-Wahlpflichtfach "Wirtschaft und Verwaltung" (WuV) veranstaltet heute einen Floh-markt.


WO: Lernwerkstatt

WANN: in allen Pausen 

FÜR WEN: 5. und 6. Klassen


Wir verkaufen Spielzeug und Bücher. Billig und gut! Es gibt auch leckeren Kuchen!


Kommt und lasst euch überraschen!

Tag der offenen Tür 2013

Über 300 Besucher, darunter etwa 100 Viertklässler mit ihren Eltern und Ge-schwistern nahmen sich am Samstag, dem 7. Dezember, die Zeit unsere Schule live und hautnah zu erleben. Doch auch ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie mittlerweile pensionierte Lehrkräfte nutzen diesen Tag für einen kleinen Besuch in ihrer alten Schule.

Unsere Scouts der 7. und 8. Klassen führten die Besucher im 5 min-Takt  in kleinen Gruppen durchs Haus und erzählten dabei vom Schulleben an der IGS Wörth. In allen Bereichen gab es etwas zu entdecken. Besonders wichtig waren dabei natürlich die Klassenzimmer und IT-Räume im Mittelbau, wo die Fünftklässler im nächsten Jahr heimisch werden. Im Hauptgebäude präsentierten sich die einzelnen Fachberei-che mit allerlei interessantem Anschauungs- und Unterrichtsmaterial. Da zeitweise 25 Führungen gleichzeitig im Haus unterwegs waren, kam es hier und da zu Stau vor den Klassensälen, den unsere Scouts jedoch gekonnt überbrückten, indem sie einfach ein bisschen "aus dem Nähkästchen" plauderten. 

Unterhalten wurden die Gäste an diesem Tag durch die schwungvollen Tänze der Arbeitsgemeinschaften Zumba und Modern Dance sowie den Step-Aerobic-Mädels der 8d. Besonders begehrt waren die Aufführungen der AG Schwarzlichttheater, die durch tolle Lichteffekte glänzten.

Nach der Schulhausführung konnte man es sich im liebevoll dekorierten Bistro unse-rer Schülerfirma Café Delight gut gehen lassen und allerlei gesunde Köstlichkei-ten probieren. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7d hatten ein tolles Kuchenbuffet gezaubert, das sehr gut bei den Besuchern ankam.

Während die Eltern in der Aula von Schulleiter Herrn König und Stufenleitung Frau Micek über das Schulkonzept informiert wurden, bekamen die Kinder im selbst gewählten Schnupperunterricht einen Einblick über das Lernen und Arbeiten an der IGS Wörth.

Vielen herzlichen Dank allen, die zum guten Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Ihr seid spitze!


Strahlende Gesichter bei der Adventsaktion der SV

Viele glückliche Gesichter gab es am heutigen Nikolaustag als die Mädels und Jungs der SV die 280 vorbestellten Nikoläuse ihren neuen Besitzern überbrachten. Herz-lichen Dank an die fleißigen SV-Teams der IGS und RS+, die diese Aktion ins Leben gerufen haben. Sie wurden natürlich tatkräftig von den SV-Lehrern Frau Fath, Herrn Jacob und Herrn Kuhlmann unterstützt.

Ja, ist denn schon Weihnachten?

Nein, natürlich nicht. 

Aber anlässlich des morgigen Nikolaustages haben sich zwei IGS-Nikoläuse nach Schulschluss durch die ver-waisten Teamräume geschlichen, um ihre Kolleginnen und Kollegen mit ein paar Leckereien zu erfreuen. Mal schauen, welches Stufentteam seinen Teller zuerst ge-räubert hat...

Tolle Tage im Berufsinformationszentrum

Die 8. Klassen sind diese Woche im BIZ Landau. Berufe, Berufe, Berufe...ist das Thema. Jeder kann sich über seinen „Wunschberuf“ informieren, ob nun Koch, Erzieher, Automobilkaufmann, Physiotherapeut, Architekt oder Arzt. Nach der Recherche stellt man seinen gewählten Beruf kurz vor. Herr Fänger von der Agentur für Arbeit begleitet souverän und kompetent das Projekt. Sein größter Job an diesem Tag: Fragen beantworten! Viel Infomaterial bekommen die Schülerinnen und Schüler auch noch an die Hand. Und das Beste, das ganze ist kostenlos. Und wie es sich gehört, am Ende so einer prima Veranstaltung bedanken sich die Klassensprecher im Namen aller Schülerinnen und Schüler noch einmal ausdrücklich bei Herrn Fänger. Übrigens: Herr Fänger ist „unser Berufsberater“. Er kommt regelmäßig in die Schule (z.B. am 16.12.) und man kann aber auch mit ihm einen gesonderten Termin ausmachen (0800 4 5555 00).

Adventsaktion der SV

Unsere SV ist in diesem Jahr wieder sehr aktiv. Zum einen gibt es Weihnachtska-lender für alle Klassen. Jeden Tag darf eine andere Klasse ein Türchen öffnen und erhält eine kleine Überraschung. Heute freute sich die Klasse 6b über eine kleine Tüte mit Süßigkeiten.
 
In den großen Pausen sind die SVler im Moment auch sehr fleißig und versehen Nikoläuse mit Grußkärtchen für die Nikolausaktion am 6. Dezember. Im Vorfeld konnte jeder der wollte, einen süßen Gruß für den besten Freund, die beste Freun-din, den Lieblingslehrer oder den heimlichen Schwarm bestellen. 280 Schülerinnen und Schüler nutzen diese Möglichkeit und ihre Lieben zu überraschen. Viel Arbeit für die SV - aber sicher viele strahlende Gesichter am Nikolaustag!

Erfolgreicher Kuchenverkauf der Religionsgruppe 6bd

Herzlichen Dank den fleißigen Kuchenbäckern der 6b/6d. Das Kuchenbüfett am Montag, dem 2. Dezember konnte sich wirklich sehen lassen und wurde in den beiden großen Pausen von hungrigen Schülerscharen umringt. 


Danke auch allen, die den leckeren Kuchen und die Muffins, Schaumküsse gekauft haben und damit dazu beitrugen, dass die stolze Summe von 125,71 Euro an das Kindermissionswerk überwiesen werden konnte. Damit wird nun Flüchtlings-kindern geholfen, die so viel verloren haben. Wir hoffen, dass sie durch die Mithilfe vieler Menschen dennoch ihren Weg finden. Ein Zeichen der Hoffnung und des Lichts haben wir durch unsere Aktion zum Adventsbeginn gesetzt. Danke nochmals allen Helfern!

Schulkinowochen 2013

Die Klasse 8d sah sich im Rahmen der Schulkinowochen am Donnerstag, dem 27. November, im Landauer Kino den Film Kon-tiki an.

Inhalt: Der junge Forscher Thor Heyerdahl überquert zusammen mit einer fünf-köpfigen Crew auf einem selbst gebautem Floß, genannt Kon-Tiki, 1947 den pazi-fischen Ozeans. 5000 Seemeilen ohne moderne Ausrüstung sind sie dabei gewalti-gen Orkanen und Haiangriffen ausgesetzt. Für den Norweger ist diese Reise jedoch die einzige Chance, seine revolutionäre Theorie zu beweisen: Polynesien wurde vor 1500 Jahren zuerst – und zwar mit einem Floß aus Balsholz - von Südamerika aus besiedelt. Damit stellt er sich nicht nur gegen die gesamte Fachwelt, Heyerdahl setzt sein Leben aufs Spiel und seine große Liebe… 

O-Töne Schülerinnen und Schüler: 

"Der Film war besser als ich gedacht habe." 
"Wow! Der war vielleicht spannend!" 
"Wahnsinn, was Menschen so leisten können." 
"Der arme Papagei, ich hätte heulen können." 
"5000 Meilen mit einem Floß über das Meer - das ist doch total bekloppt!"

Sportlicher Erfolg durch Talent und Fleiß

Durch die neulich erschienenen Artikel in der Rheinpfalz sind wir auf das besondere Talent unserer GTS-Mitarbeiterin Frau Martina Zwick aufmerksam geworden. Frau Zwick haben wir über ein bei uns erfolgreich abgeleistetes Praktikum kennen ge-lernt. Nun leitet sie seit zwei Jahren Arbeitsgemeinschaften im Sportbereich und hilft bei der Lernförderung im Rahmen der OL-Stunden.

Privat hat sich Frau Zwick leidenschaftlich dem Radsport verschrieben und ist dort höchst erfolgreich. Im Moment bereitet sie sich durch intensive Trainingseinhei-ten und die Teilnahme an Cross-Rennen auf die Straßenrennen der nächsten Saison vor. Da sie sich jedoch im Endspurt ihres Lehramtsstudiums befindet, kann sie zu ihrem Leidwesen nicht so viel trainieren, wie sie gerne würde (5-6 Stunden pro Tag!). 


Umso besser für uns, denn so findet sie Zeit, um unsere Schülerinnen und Schüler in der AG "Kraft und Ausdauertraining" fit zu machen!


Wiedereröffnung des Schülercafes mit neuem Slogan: "Cafe Delight - gesund und lecker"

Das Wahlpflichtfach "Wirtschaft und Verwaltung" der 8. Klassen übernimmt unter Leitung ihres Fachlehrers Alexander Schnur in diesem Jahr unsere bewährte und beliebte Schülerfirma "Café Delight". Zu ihren Vorstandsvorsitzenden wuden Berkan Polat und Cansu Böhm aus der Klasse 8b gewählt. In diesem Jahr ha-ben die Schülerinnen und Schüler ihrem Schülercafé thematisch eine neue Ausrich-tung gegeben und wollen nicht nur leckere und schmackhafte Dinge verkaufen, son-dern den Gesundheitsaspekt mit berücksichtigen. 

Wiedereröffnung des Café Delight ist in der Mittagspause am 18. Dezember im GTS-Keller. Wer so lange nicht warten möchte, kann  bereits am Tag der offenen Tür am 7. Dezember die gesunden Köstlichkeiten probieren. 

Überarbeitung des Skills-Konzepts

Im Fach "Skills" erlernen unsere Schülerinnen und Schüler in aufeinander aufbauenden Baustei-nen grundlegende Lern- und Arbeitstechniken, die im Fachunterricht dann angewandt und wei-ter trainiert werden. Pro Schuljahr werden in jeder Klassenstufe zwischen 4 und 6 Skills-Modu-le durchgeführt. 

Vor einigen Wochen wurde nun  im Rahmen ei-ner Dienstbesprechung, an der eine 12köpfige Gruppe von Lehrkräften aus allen Jahrgangs-teams teilnahm, das Skills-Konzept unserer Schule überarbeitet. Die Skills-Erfahrungen der letzten Jahre wurden ausgewertet und bei der Neuverteilung der Themen auf die verschiedenen Klassenstufen berücksichtigt. 

Im Vorfeld hatte unsere Kunstlehrerin, Frau Anna Schüssler, bereits ein Deckblatt für den Skills-Ordner entworfen, das sehr anschaulich zeigt, welche Themen im Rahmen der Skills-Module bearbeitet werden.

Externe Evaluation durch die AQS im Schuljahr 2013/14

Die Agentur für Qualitätssicherung, Evaluation und Selbstständigkeit von Schulen (AQS) führt im Auftrag des rheinland-pfälzischen Bildungs-ministeriums an allen Schulen des Landes regel-mäßig eine externe Evaluation durch. Ziel ist es, den Schulen Impulse zur nachhaltigen Verbesse-rung von Unterricht und schulischen Prozessen zu geben.

 

Zur Datengewinnung werden Fragebögen, protokollierte Gespräche, Einblicknahmen in den Unterricht und Dokumentanalysen eingesetzt. Befragt werden dabei Schul-leitungen, Lehrkräfte, Eltern und außerschulische Partner. In diesem Schuljahr wird unsere noch junge Schule erstmalig genauer unter die Lupe genommen. Wir sind gespannt, welche Erkenntnisse wir aus den Untersuchungen gewinnen.

 

Beginn der anonymen Elternbefragungen ist ab 18. November. Sie erhalten in Kürze von Ihrem Kind einen Fragebogen und ein Briefkuvert. Nachdem Sie den Bogen ausgefüllt haben, geben Sie ihn Ihrem Kind im verschlossenen Umschlag wieder mit in die Schule. Bei Geschwisterkindern muss nur ein Bogen ausgefüllt werden.

 

Wir danken für Ihre Mitarbeit!

Impressionen vom Tag der Berufe 2013

Am Samstag, dem 9. November 2013, fand in der Zeit von 10 bis 13 Uhr an unserer Schule zum vierten Mal der Tag der Berufe statt. Erstmals war es eine Gemeinschaftsveranstaltung derRealschule plus und der IGS Wörth. Zahlreiche Betriebe aus der Region waren vor Ort, um unsere Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen mit Informationen aus erster Hand zu versorgen. Viele Jugendliche nutzten diese Chance, um mit verschiedenen Betrieben erste Kontakte zu knüpfen und sich über die jeweiligen Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Interessant war für viele Jugendliche auch zu erfahren, was die Betriebe von den Bewerbern erwarten, welche Anforderungen die Berufe an die Bewerberinnen und Bewerber stellen und worauf bei den Bewerbungen besonderen Wert gelegt wird. Darüber hinaus bestand auch die Möglichkeit, mitgebrachte Bewerbungsunterlagen überprü-fen zu lassen und ein entsprechendes Feedback von denjenigen Fachleuten, die später in den Betrieben für die Einstellung zuständig sind, zu erhalten. Erfreulich war, dass viele Eltern ihre Kinder zum Tag der Berufe begleiteten, um sie auf dem schwierigen Weg der Berufsfindung zu unterstützen. 

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt dem Berufswahlkoordinator der Realschule plus Herrn Alfred Szabo, der diesen Tag zusammen mit seinem Team hervorragend vorbereitet hat.

von den HuS-Gruppen von Frau Ehmer und Frau Müller-Vietinghoff kulinarisch verwöhnt. Dafür ebenfalls vielen Dank.

 

Bedanken wollen wir uns auch bei allen Betrieben, die durch ihre Teilnahme am Tag der Berufe ganz wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

 

Polizeiinspektion Wörth

Forstamt Bienwald

Sparkasse Germersheim-Kandel

Bundeswehr

Handwerkskammer der Pfalz

Mercedes-Benz Werk Wörth

X2E

Siemens

Interunion

Altenzentrum Wörth

Asklepios Kliniken

Agentur für Arbeit

Schlechtendahl GmbH

Fuller Heizungsbau

VR-Bank

AOK

Stora Enso

Unser Berufsorientierungsteam v.l.n.r.: Alexander Schnur (BO-Koordinator der IGS), Alfred Szabo (BO-Koordinator der RS+),   Thomas Abt und Marco Rieder (Stufenleiter 7/8 der IGS)
Unser Berufsorientierungsteam v.l.n.r.: Alexander Schnur (BO-Koordinator der IGS), Alfred Szabo (BO-Koordinator der RS+), Thomas Abt und Marco Rieder (Stufenleiter 7/8 der IGS)

GTS-Schnuppernachmittag für 4. Klässler

In diesem Jahr veranstalteten wir am 7. November erstmalig einen Schnupper-nachmittag für Viertklässler der Grundschulen aus dem Umland und boten den Kindern so die Möglichkeit Ganztagsschule live und vor Ort zu erleben. Die Resonanz war überwältigend:  54 Viertklässler aus Wörth, Maximiliansau, Schaidt, Büchelberg, Hagenbach, Neuburg, Berg und Knielingen stürmten um 13:30 Uhr unsere Mensa und brachten unseren Hausmeister Klaus Wilhelm bei der Essensausgabe ganz schön ins Schwitzen. Nachdem alle gesättigt waren, gab es von Frau Micek eine kleine Präsentation mit vielen wichtigen Informationen und Bildern über den Ablauf in der Ganztagsschule. Unser Besucher hörten sehr interessiert zu und stellten viele wichtige Fragen. Besonders gut kam die Tatsache an, dass Ganztagsschüler den Großteil ihrer Hausaufgaben in der Schule erledigen und das sogar im Beisein der Fachlehrer, die mit Rat und Tat zur Seite stehen. Im Anschluss an den informativen Teil führten die Ganztagsschul-Koordinatoren, Frau Micek und Herr Trauthwein, unterstützt von ihren vier Helfern aus der Klasse 6c, die Gäste ins zwei Gruppen durchs Haus und zeigten die Vielfalt unseres AG-Angebots. Viele unserer Schü-lerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte und AG-Leiter ließen es sich nicht neh-men mit kleinen Vorführungen und Präsentationen unsere Gäste zu erfreuen. Es gab ein Ständchen vom Chor, der sogar zum Mitsingen anregte und einen peppigen musikalischen Beitrag der Gitarren-AG. Die Mädels der AG "Aerobic und Modern Dance" präsentierten sich sehr anmutig und zeigten eine tolle tänzerischen Darbie-tung. Auch sportlich kamen die Gäste nicht zur kurz und erlebten ein rasantes Basketball- und Fußballspiel und schon sehr professionelles Tischtennis. Sehr gut kamen auch die AGs Kunst, Werken und Töpfern an, die schöne Kunst- und Werk-stücke zeigten. Natur pur gab es in unserer Schulgarten-AG zu erleben. Nach dem AG-Rundgang ging es wieder in die Aula zum Abschluss-Quiz. Mal schauen, wer die meisten Fragen richtig beantwortet hat... Vielen Dank an die fleißigen Helfer der Klasse 6c!

Aufgrund der sehr positiven Erfahrung werden wir im nächsten Jahr sicherlich zwei oder drei solche Nachmittage anbieten, damit sich die Massen von interessierten Viertklässlern etwas besser verteilen und noch mehr Kinder Gelegenheit haben zu kommen.

Schule mal anders - Berufsorientierungstage der Klassen 8b und 8d

Nachdem in der Woche zuvor schon die Parallelklassen dort waren, durften sich nun auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8b und 8d im Christlichen Jugenddorfwerk (CJD) in 5 Bereichen unter professioneller Anleitung 2 Tage lang in verschiedenen Berufsfeldern (Holz, Metall, Elektronik, Gesundheit, kaufmännischer Bereich) ausprobieren.


Was macht mir tatsächlich Spaß? Kann ich das überhaupt - bohren, hämmern, löten, Blutdruck messen? Könnte das mein Beruf werden? Hier war es möglich, eine Antwort auf all meine Fragen zu bekommen. Und in den Pausen konnte man das traumhafte Wetter und den wunderschönen Blick auf den Rhein genießen. Was will man als Schüler mehr? Danke CJD!

Halloweengrüße der AG Töpfern

Unter fachkundiger Anleitung von Frau Hellmann und Frau Lauer entstanden in der AG "Töpfern" diese tollen Gespenster und Kürbisse.

Berufsorientierungstage der Klassen 8a und 8c im CJD in Maximiliansau

Am 23. und 24. Oktober waren die Klassen 8a und 8c mit ihren Tutoren im CJD Maximiliansau und lernten dort unter fachkundiger Anleitung verschiedene Berufsfelder kennen. Auch die Klassen 8b und 8d dürfen sich am 30. und 31. Oktober im Holz-, Metall, Pflege- und Dienstleistungsbereich ausprobieren. 

Pamina-Outdoorcup in Gernsbach

Am 26./ 27. September trafen sich wie jedes Jahr insgesamt 72 Schüler der drei Nachbarregionen Pfalz (PA), Mittlerer Oberrhein (MI) und Nordelsass (NA) in Gernsbach im Badischen, um sich miteinander in verschiedenen Outdoor-Sportarten zu messen. Das besondere an dieser überregionalen Sportveranstaltung ist die Zusammensetzung der Teams. In jeder Mannschaft ist ein Schülerpaar aus jeder Region vertreten und so müssen die Schüler nicht nur Sportlichkeit beweisen sondern in ebenso großem Maße schnell ihre Teamfähigkeit abrufen und über Sprachbarrieren hinweg kommunizieren.


So hörte man wildes „Allez Allez – Hopp schneller!“ beim Kanufahren oder mit Hän-den und Füßen verstärkte wichtige Tipps zum Absolvieren des Mountainbike-Parcours.Neben Kanufahren und Mountainbike waren Klettern und Orientierungslauf die zu absolvierenden Disziplinen, die den Schülern bei nicht ganz glücklichen Wetterverhältnissen einiges an Kampfgeist abverlangten. Auch die Übernachtung in Gastfamilien gehört beim Pamina-Cup mit zum Programm und lässt die Mannschaf-ten schnell zusammenwachsen.


Von Wörth reisten die Schüler Samira Said, Celina Leger, Seyda Coskun, Enrique Bouza-Acibo, Stefan Jung und Tim Hetzler an und zeigten über die zwei Tage ihre Ausdauer und großes gruppendynamisches Engagement. Betreut wurden sie von unserer Sportlehrerin Frau Daniela Ehmer.

 

Im nächsten Jahr ist die Pfalz der Ausrichter des Outdoor-Cups und wir freuen uns, unsere Nachbarn mit ebenso spannenden Wettkämpfen begrüßen zu dürfen!

Berufeparcours der Klassenstufe 8

Innerhalb des Themenfeldes Berufsorientierung besuchten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 einen Berufsparcour in der BBS Wörth. Organisiert wurde die Aktion vom CJD in Maximiliansau. An zahlreichen Stationen konnten sich die Schü-lerinnen und Schüler in verschiedenen Berufsfeldern ausprobieren: Elche und Lampen wurden gebaut, Tücher und Servietten zusammengelegt, Rosen geformt, Kraft und Ausdauer getestet, Stillstehen geübt und sogar Dachziegel geworfen. So konnten die Achtklässler schon ihre ersten "Berufserfahrungen“ sammeln, was allen sehr viel Spaß bereitete.

Flohmarkt des Schnupper-Wahlpflichtfachs "Wirtschaft- und Verwaltung"

Einige Schülerinnen und Schüler der 6a veranstalteten im Rahmen ihres Schnup-perunterrichts einen Flohmarkt für die Orientierungsstufe. In Teams verkauften die Kinder Bücher, Spielsachen, Schmuck und Kuchen. Vor allem der viele leckere Ku-chen hatte es den Schülern und Lehrern angetan. Auch eine Popcorn-Maschine war im Dauerbetrieb. Zusätzlich gab es einen Tisch mit verschiedenen Artikeln, die man gesammelt hatte. Dort erwünschte man sich eine kleine Spende für die Wörther Tafel. Das Maskottchen "WuVi" passte auf, dass der Tag ein großer Erfolg wird.

 

Was haben wir alles dabei gelernt?

  • Matschekuchen lässt sich nicht gut verkaufen.
  • Der Stand muss schön aussehen, wenn man will, dass viele Leute kommen.
  • Ohne Werbung geht nichts!
  • Man muss immer freundlich zu den Kunden sein.
  • Ich muss auspassen, welchen Preis für ein Stück Kuchen die anderen Teams verlangen.
  • Wenn ich ein großes Angebot habe, dann kann ich auch mehr verkaufen.
  • Die Kunden haben unterschiedliche Bedürfnisse.

Pädagogischer Wandertag der Klassen 5a und 5b

Die Klassen 5b und 5c besuchten mit ihren Tutoren Frau Feldmann, Frau Werle, Herr Kleist und Herr König, T. den Wild- und Wanderpark in Silz.

Teilnahme am Projekt für eine gerechte Welt

Post aus Aachen, dem Wohnsitz des Hilfswerkes Misereor, erhielt dieser Tage die katholische Religionsgruppe der Klassen 8c und 8d mit ihrer Lehrerin Frau Heike Schottmüller. Die Schülerinnen und Schüler nehmen nämlich schon seit Mai 2012 am 2,- Euro Projekt für eine gerechte Welt teil. Jeden Monat spenden 4 Schü-ler/innen der Gruppe je 0,50 €. Mit diesem Projekt werden junge Menschen, die in Entwicklungsländern auf der Straße leben müssen, unterstützt. Auch wenn unsere 8. Klässler natürlich selbst noch kein Geld verdienen, wissen sie doch, dass man mit einem kleinen Beitrag die Welt für andere froher und heller machen kann. Und wenn viele junge Menschen mitmachen, wird die Welt von Morgen hoffentlich gerechter werden. Nun bedankte sich die Hilfsorganisation Misereor mit Segensbändchen und einem netten Gruß bei unseren Schülerinnen und Schülern.


Sendetermine "Tigerentenclub" unter Mitwirkung der jetzigen Klassen 7a und 7b

Gegen Ende des letzten Schuljahres waren die damalige 6a und 6b mit ihren Tutoren Frau Detzel, Frau Michelbach, Frau Schmid und Herrn W. König beim Tigerentenclub der ARD. Wie sie sich bei den verschiedenen Wettkämpfen wohl geschlagen haben? Und ist Frau Detzel in der Fragerunde am Ende im Wasser gelandet?

Pädagogischer Tag der 8d mit dem Thema: Bewegung und Ernährung

Ablauf des Tages:

1. AOK
-Quiz zum Thema Gesundheit und Ernährung (Es gibt ein Preisgeld und Ipad zu gewinnen)
2. Gesundes Frühstück / Brunch
3. Waldspaziergang mit Bürgerparkbesuch
4. Bewegung in der Turnhalle (Gerüchten zufolge gibt es tatsächlich ein Bild von Herrn Schnur bei der Step-Aerobic mit den Mädels - schade nur, dass der Webmaster es nicht erhalten hat)
5. Spiel und Brunch Teil 2
6. Dokumentarfilm "super size me"

Pädagogischer Wandertag der Klasse 6b

Die Klasse 6b hat mit ihren Tutoren Frau Zipperer und Herrn Becker das Technikmuseum in Mannheim besucht. 

Infoabend "Weiterführende Schulen" für Eltern von 4. Klässlern

Neues Logo für den Haupteingang

Eine sehr gelungene Abwandlung unseres Schullogos ziert hoffentlich bald in voller Größe den Haupteingang. Vielen Dank unserer kreativen Kunstlehrerin Monika Follenius und dem "Colour-Assistent" Werner König!

Boysday 2013

Wie auch schon in den letzten beiden Jahren nahm eine Gruppe von Jungs der 7. Klassen am Boysday 2013 teilnehmen. Unter fachkundiger Anleitung erlernten sie jonglieren, akrobatische Elemente und Einrad fahren. Der Höhepunkt der Aktion war wie schon beim letzten Mal das Feuerspucken, wie die eindrucksvollen Bilder zeigen. Betreut wurden sie von unseren Schulsozialarbeitern Frau Jung und Herr Claus.

Verabschiedung unserer Musiklehrers Klaus Braun

Am vergangenen Freitag wurde Herr Klaus Braun im Kreise seiner Kollegen verabschiedet. Er war vor zweieinhalb Jahren an die noch ganz junge IGS Wörth gekommen und hatte dort in kurzer Zeit erfolgreich den Chor und die Instrumen-talgruppe aufgebaut, die unsere Schule bei vielen Anlässen und Feierlichkeiten hervorragend vertraten (z.B. Siegerehrung europäischer Wettbewerb, Europäischer Lehrertag, Chorfestival in Karlsruhe...). Herr Braun führte eine jährliche Probenfrei-zeit für unsere Musiker ein und veranstaltete im Dezember jedes Jahr ein Weih-nachtskonzert in der Friedenskirche.

Direktor Karlheinz König dankte ihm mit einem kleinen Präsent für sein Engagement und wünschte ihm alles Gute für seine Zeit an der Europäischen Schule in Karlsruhe.

Gleich zwei 25-jährige Dienstjubiläen zu feiern

Dieser Tage konnte der Schulleiter der Integrierten Gesamtschule Wörth, Herr Karlheinz König, zwei Kolleginnen eine Urkunde zu ihrem 25-jährigen Dienstjubiläum überreichen.

Frau Maria Anna Ochsenreither studierte die Fächer Deutsch und Physik für die Grund- und Hauptschule an der EWH Landau (jetzt Universität). Ihr Referendariat leistete sie in Lingenfeld ab. Danach war sie vier Jahre in der Erwachsenenbildung tätig. 1990 kam Frau Ochsenreither für vier Monate an die Grundschule in Weingarten. Im Dezember des gleichen Jahres wurde sie an die Hauptschule Wörth, später Regionale Schule versetzt. 2009 wurde sie Mitglied des Planungsteams der IGS Wörth, an die sie 2010 wechselte. Von 2006 bis 2010 war Frau Ochsenreither Moderatorin für Pädagogische  Schulentwicklung nach Dr. Klippert und betreute verschiedene Schulen. Lehrerin zu sein, ist für sie ein Traumberuf, da kein anderer Beruf so interessant und abwechslungsreich sei.

 

Nach dem Abitur am Europa - Gymnasium Wörth studierte Frau Margarete Winter-Brandl an der Justus-Liebig-Universität Gießen Französisch und Musik. Das Referendariat absolvierte sie in Erbach, Odenwald. Es schlossen sich mehrere „Lehr- und Wanderjahre“ an, wie Frau Winter-Brandl diese Zeit nennt, mit verschiedenen Jobs und Vertretungsverträgen an der Musikschule, der Volkshochschule in Kandel, der Maria - Ward - Schule in Landau, den ehemaligen Hauptschulen in Wörth und in Kandel und schließlich noch 2 Jahre an der Grundschule in Maximiliansau als Lehrkraft für Aussiedler. Dann kam 1994 die lang ersehnte Planstelle an der neuen Regionalen Schule in Wörth, die zur Realschule plus wurde. Zum Schuljahr 2012/2013 wurde Frau Winter-Brandl  an die IGS Wörth versetzt..

Ernennung Michael Trauthwein

Zum neuen Schuljahr wurde Herr Konrektor Michael Trauthwein zum Direktor-stellverteter der Integrierten Gesamtschule Wörth ernannt. Direktor Karlheinz König konnte ihm die Urkunde der Ministerin, Frau Ahnen, überreichen. In der auslaufen-den Realschule plus unterstützt er zusätzlich die kommissarische Schulleiterin, Frau Konrektorin Rita Ulm.


Nach dem Abitur am Otto-Hahn-Gymnasium in Landau studierte Herr Trauthwein von 1991 bis 1995 Englisch und katholische Religion an der Universität Landau. Sein Referendariat absolvierte er an der Realschule in Edenkoben in den Jahren 1996 und 1997. Im Sommer 1997 kam er an die Regionale Schule in Wörth. Hier leitete er unter anderem die Fachkonferenz Englisch. Im Jahre 2008 wurde er zum Konrektor ernannt. 2009 wurde die Schule zur Realschule plus. 2012 erfolgte der Wechsel zur Integrierten Gesamtschule Wörth, nachdem er sich erfolgreich auf die Stelle als Direktorstellvertreter beworben hatte, die er dann ein Jahr kommissarisch inne hatte.


Herr Trauthwein ist verantwortlich für den Stundenplan, für Verträge im Bereich PES (Vertretungslehrer) und die Zeugniserstellung. Zusammen mit Frau Konrektorin Daniela Micek ist er verantwortlich für die Organisation der Ganztagsschule.


Sein Hobby Fotografie stellt er auch in den Dienst der beiden Schulen: Er sorgt dafür, dass alle schulischen Ereignisse bildlich erfasst werden. Für die Realschule plus betreut er in vorbildlicher Weise die Homepage.


Wenn er gerade nicht in der Schule tätig ist oder fotografiert, findet er Zeit für seine weiteren Hobbys. Herr Trauthwein spielt Trompete bei der Kolpingskapelle Herx-heim, deren Vorsitzender er auch ist. In der noch verbleibenden Freizeit kocht er sehr gerne und organisiert Feste. Auch in der Schule wirft er gerne den Grill an beim samstäglichen Noteneintrag oder ähnlichen Gelegenheiten.

Begrüßungsfeier der neuen 5. Klassen

Wie gut, dass wir die Begrüßungsfeier der neuen Fünftklässler seit zwei Jahren in der Sporthalle durchführen, sodass uns die heftigen Regenfälle am ersten Schultag nicht weiter störten.

 

Den musikalischen Auftakt bildete der Schulchor gemeinsam mit der Instrumen-talgruppe unter Leitung von Musiklehrer Klaus Braun. Nach einer eher ruhigen besinnlichen Einstimmung mit den Liedern „Silvermoon“ und dem Sonnenkanon, ging es mit „Partytime in Musicland“ und unserem IGS-Schulsong fetzig weiter.

 

Unser Schulleiter Herr König begrüßte im Anschluss Eltern, Kinder sowie das neue Stufenteam 5 und zeigte sich besonders erfreut über die Anwesenheit der Ehren-gäste, Frau Landtagsabgeordnete Barbara Schleicher Rothmund, Herrn sowie die Bundestagsabgeordneten Tobias Lindner und Dr. Thomas Gebhart. Bür-germeister Herr Harald Seiter und Landrat Dr. Fritz Brechtel waren leider wegen Parallelveranstaltungen verhindert. Als Vertreter der Kreisverwaltung Germersheim war Herr Dietmar Seefeldt anwesend.

 

Im weiteren Programm traten die Gitarren-AG unter Leitung von Herrn Dümpel-mann, die Klasse 6a mit einem spanischen Tanz einstudiert von Frau Nachbar-Geiger und Frau Knüpper sowie die AG „Tänzerisches Turnen“ von Frau Jestädt auf. Mit einem Schul-ABC begrüßten die Schülerinnen und Schüler der 6. Klas-sen ihre „Patenkinder“ der 5. Klassen und verrieten ihnen mit jeder Menge Insider-tipps, was sie an der IGS Wörth erwartet.

 

Während die Kinder mit den Tutoren zu ihren ersten beiden Unterrichtsstunden in die Klassenzimmer gingen, stärkten sich die Eltern bei Kaffee und Kuchen unseres Fördervereins.