Macht mit beim GIRLS' DAY und BOYS' DAY 2017!

Der Girls Day ist mittlerweile bundesweit ein fest etabliertes Datum in der Berufsorientierung junger Mädchen und findet in diesem Jahr bereits zum sechszehnten Mal statt. In den letzten Jahren hat sich erfreulicherweise auch der Boys Day zu einem Markenzeichen entwickelt. Beide finden am 27. April 2017 statt. Die Intention beider Tage ist es, den Jugendlichen Möglichkeiten zu eröffnen, Einblicke in Berufsfelder zu nehmen, in denen bislang nur wenige Frauen bzw. Männer eine Ausbildung machen oder arbeiten.

 

Auf den Internetseiten www.boys-day.de und www.girls-day.de bzw. www.girls-day.rlp.de findet man viele nützliche Hinweise rund um das Angebot und Kontaktda-ten regionaler Ansprechpartnerinnen und –partner.

 

Liegt den Tutoren eine Anmeldebestätigung eines Unternehmens zum GirlsDay bzw. BoysDay vor, dann wird Ihr Kind natürlich für diesen Tag von der Schule freigestellt. Wir wünschen uns, dass viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule an diesem Tag einige neue Berufsbilder kennen lernen und danach im Klassenverband von ihren Erfahrungen berichten können. 

Skilager 2017

Von 19. bis 25. Februar waren 50 Schülerinnen und Schüler der 6. bis 10 Klassen zum gemeinsamen Ski- und Snowboardfahren im Schwarzwald. Auch wenn das Wetter und die Schneeverhältnisse in diesem Jahr leider nicht optimal waren, hatten alle jede Menge Spaß und möchten im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei sein. Organisiert wurde das Skilager von unserem Sportlehrer, Herr Thilo König.

Neues aus dem Schnupper-WPF TuN

Im Rahmen des Schnupper-WPF-Unterrichts von Frau Friedrich haben die Schülerinnen und Schüler den Werkstoff Holz kennengelernt und daraus ein Gummibandmotorboot gebaut. Sie haben u.a. die Technik der Kreuzüberplattung erprobt, um den Antrieb in Form eines Schaufelrades herzustellen und die Oberfläche farbig lasiert. Natürlich wurde das Boot auch in der letzten Stunde auf seine Fahrtauglichkeit hin überprüft und wir haben mit unterschiedlich großen Booten und Schaufelrädern experimentiert, um zu erkennen von welchen Faktoren ein Vorwärtsschub bzw. Antrieb abhängig ist.  

Die Rheinpfalz berichtet über "Three G"

Schüler-Lehrer-Mediator/Innen-Tagung in Ingelheim

Wir, die Streitschlichter, und Herr Claus waren am 13.02.17 auf der Schüler-Lehrer-Mediator/Innen-Tagung in Ingelheim. Ingelheim liegt zwischen Mainz und Bingen. Da die Fahrt 1 ½ Stunden dauerte, mussten wir schon um 7.00 Uhr losgefahren.

Nach der Begrüßung wurde von allen hundert TeilnehmerInnen jeweils ein Gruppenbild gemacht. Danach sind wir alle in die Workshops gegangen, die wir bei der Ankunft ausgesucht hatten. Einige besuchten den Workshop „Team-Übungen“, andere waren in „Konflikte finden“. Um 12.00 Uhr gab es dann Mittagessen. Nachdem wir uns gestärkt und erholt hatten, besuchten wir auch am Nachmittag interessante Workshops. Einige von uns hatten sich für „Interaktions- und Kommunikationsspiele“ entschieden. Der Rest besuchte den Workshop „Konflikte finden“. In diesem Work-Shop erhielten wir viele Vorschläge, wie wir das Angebot „Streitschlichtung“ an der IGS Wörth noch bekannter machen können. Im Workshop „Team-Übungen“ lernten wir, wie wir als Team noch besser zusammenarbeiten können.

In dem Workshop „Interaktions- und Kommunikationsspiele“ ging es darum unsere Wahrnehmung zu verbessern (Gegenstände, Sachverhalte genauer beschreiben) und alle Menschen in ihrer Andersartigkeit zu akzeptieren. Gg. 15.00 Uhr wurden wir im großen Saal wieder verabschiedet. Zur Erinnerung erhielten jede/r Teilnehmer/in ein Gruppenbild. Insgesamt ein schöner aber auch anstrengender Tag. Interessant war auch der Austausch mit anderen Streitschlichtern von Schulen (Förderschulen, Realschulen, Integrierte Gesamtschulen und Gymnasien) aus ganz Rheinland-Pfalz.

Wir freuen uns schon auf die Veranstaltung im nächsten Jahr und beabsichtigen selbst, einen Work-Shop anzubieten.

Zahra Fahda, Murielle Obst, Sina Pfirmann, Fabian Schmalbach, Jasmina Vogt, Carolin Walz, Philipp Walz, Jannes Wiederwohl