Abistreich und Abschluss-Volleyballspiel

So langsam rückt der Tag des Abschiedsnehmens unseres ersten Jahrgangs immer näher. Heute beglückte uns unsere MSS 13 aber noch mit dem obligatorischen Abistreich. Über Nacht hatten sie die Fenster und Türen mit unzähligen Arbeitsblättern und Kursarbeiten "geschmückt".  Wer auf den Lehrerparkplatz fahren wollte, konnte das nur gegen Entrichtung einer Parkgebühr tun, die von der MSS-Polizei erhoben wurde. Jeder der das Schulhaus betrat, wurde erst einmal ordentlich mit Farbe markiert. In der 3. und 4. Stunde ging die Party dann richtig los. Bei fetten Beats wurde im strahlenden Sonnenschein getanzt und die Lehrer durften ihre Sportlichkeit bei kleinen Wettkämpfen unter Beweis stellen. Den Abschluss bildete ein Volleyballspiel Schüler gegen Lehrer in der Sporthalle.

Scheckübergabe des Landrates Dr. Brechtel anlässlich des Deutschen Klimapreises

Der Gewinn des Deutschen Klimapreises zieht viel Aufmerksamkeit und viele Gratulanten nach sich. So ließ es sich auch unser Landrat Dr. Brechtel nicht nehmen, uns persönlich zu dieser besonderen Anerkennung zu gratulieren und überbrachte als Zeichen der Wertschätzung unseres Klimaengagements einen Scheck über 1000 €, den wir in weitere Aktivitäten zum Klimaschutz investieren werden.

Die Veranstaltung wurde umrandet durch das Lied "Perfect", das gefühlvoll von Amelie Hornfeck und Carolina Schubert vorgetragen und von Herr Schwind und Sascha Fuhr begleitet wurde. Natürlich ließen es sich unsere Schülerfirmen Café Delight und ThreeG nicht nehmen, in einem charmanten Vortrag das nachhaltige Konzept ihrer Schülerfirmen vorzustellen und Landrat Herrn Dr. Brechtel und Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche, eine original IGS-Trinkflasche und einen Recup-Becher zu überreichen. Um den Besuchern die zahlreichen Klimaschutzaktivitäten unserer Schule zu veranschaulichen, wurde ein kurzer Filmbeitrag gezeigt, den Frau Friedrich mit den Zehntklässlerinnen Murielle Obst und Jasmina Vogt eigens für diesen Anlass gedreht hatte. Herr Reiser stellte anschließend in einer kurzweiligen Präsentation die zahlreichen Energiesparmaßnahmen unserer Schule in Zahlen vor. Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Vorführung des Schwarzlichttheaters unter Leitung von Frau Nachbar und verzauberte die Besucher mit tollen Lichteffekten.

Energiesparen an der IGS Wörth

Frau Friedrich hat zusammen mit unseren Schülerinnen Murielle Obst und Jasmina Vogt, die bereits viele Jahre die beiden Energiesparbeauftragten ihrer Klasse 10c sind, die wichtigsten Aspekte unserer Energiesparmaßnahmen in einem kleinen Film zusammengestellt. Anschauen lohnt sich!

Romfahrt der MSS Lateinkurse

Die Romfahrt vom 26.02.2019 bis zum 03.03.2019 begann für uns neun Schüler des Lateinkurses und den Fachlehrer Hr. Wesper sowie die begleitenden Lehrer Fr. Baader und Hr. König in den Faschingsferien mit der frühen Reise zum Flughafen. Weiterführend war das Prozedere am Flughafen ebenso normal, wenn man von einer gesonderten Sicherheitsuntersuchung für manche Schüler und einem verlorenen Ticket absieht. Als wir dann in Rom ankamen, sind wir direkt zu unserem Hotel gefahren, das recht einfach war, sowohl von der Ausstattung als auch von der Größe und Hygiene her. Sobald wir unsere Gepäckstücke abgelegt hatten, haben wir bis zum gemeinsamen Abendessen Rom bei mit einer Stadrallye erkundet.

 

Am zweiten Tag haben wir im Hotel ein kleines Frühstück eingenommen und sind danach weiter auf das Stadterkundungsspiel gegangen. Danach trafen wir uns alle am Pantheon. Vorbereitend auf die Fahrt hat jeder Schüler ein Referat vorbereitet, das vor dem jeweiligen Bauwerk gehalten wurde. Das Pantheon haben wir auch selbst von innen besichtigt – ein beeindruckender Anblick. Nach unserem Besuch im Pantheon hatten wir eine drei Stündige Stadtführung mit der bezaubernden Gabi, die uns nicht nur die Geschichte des antiken Roms und die wundervolle Szenerie nähergebracht hat, denn sie hat uns auch mit den allerfeinsten Leckereien den Tag versüßt. Abends sind wir nach dem Besuch am Piazza Navona in die nächste Schülerpräsentation geraten, diesmal wurde von meiner Wenigkeit eine Präsentation zum Trevi Brunnen und eine zur Spanischen Treppe – mit eindrucksvollster Wortgewandtheit – gehalten. Das Abendessen war wie am Vorabend ein schöner Abschluss für diesen wundervollen Tag.

 

Nach dem Frühstück am nächsten Tag sind wir alle zusammen in den Vatikan gefahren. Dort hat uns ein weiterer Mitschüler mit einem Referat bezaubert. Wir haben nach diesem Referat den Deutschen Friedhof besucht und haben dort voller Ehrfurcht und Respekt diese Totenstätte besichtigt. Der nächste Punkt auf unserer Tagesordnung war die Besichtigung der Vatikanischen Museen, welche uns alle mit ihrer Größe und der gewaltigen Vielfalt der Exponate in ihren Bann gezogen haben. Die Höhepunkte hier waren die Sixtinische Kapelle und der Petersdom, die uns Vanessa und Jenny näherbrachten. Auf den Petersdom sind wir sogar hinaufgestiegen, trotz vereinzelter Höhenangst und konditionellen Schwächen.

 

Der letzte Teil dieser Vatikanreise war die unfassbar aufschlussreiche und wahrlich perfekte Führung durch die Nekropole, die ich jedem Rombesucher nur ans Herz legen kann. Abends waren wir gemeinsam dinieren und haben die Möglichkeit genutzt uns Rom bei Nacht anzuschauen.

 

Der vierte Tag unserer Reise war wohl auch der, der am meisten mit Aktivitäten gefüllt war. Wie an den anderen Tagen haben wir ein kleines Frühstück im Hotel zu uns genommen und sind danach zur Engelsburg aufgebrochen, wo wir einer Mitschülerin und ihrem Referat gespannt lauschten. Im Anschluss haben war eben jene Engelsburg auch besichtigt. Diese war ebenso imposant wie ihr Name vermuten lässt. Daraufhin sind wir auf den Campo de´ Fiori, wo wir Joshuas wundersamem Vortrag lauschten und Herr Wesper Bekanntschaft mit dem römischen Tauben und deren hinterhältigen Flugangriffen machte. Ebenso durften wir dort den Markt auf eigene Faust erkunden. Im Anschluss daran sind wir zu dem Kapitolinischen Museum gegangen, haben aber vorher noch dem Katzenasyl einen mehr oder weniger freiwilligen Besuch abgestattet (die Besichtigung der Area Sacra trat in den Hintergrund). Hierbei möchte ich hinzufügen, dass dieses Katzenasyl und seine Mitarbeiter wirklich den Respekt eines jeden Tierliebhabers verdienen und, falls Sie Leser sich dafür interessieren, können Sie ihm ja einen Besuch auf der Homepage abstatten (www.gattidiroma.net). Das Museum haben wir auf eigene Faust erkundet. Dieses war zwar nicht so imposant wie das Museum des Vatikans, dennoch eine schöne Abwechslung zu dem weiten Wanderweg, den wir an diesem vierten Tag noch vor, beziehungsweise auch zum Teil schon hinter uns hatten. Nach diesem Besuch hatten wir Freizeit, um Rom nach unseren eigenen Interessen zu erkunden und den Abend in gemütlicher Runde bei (alkoholfreien) Cocktails ausklingen zu lassen.

 

Der fünfte Tag unserer Reise war ein Tag, an dem uns komplett überlassen war, ob wir die Shoppingmeile von Rom besuchen, kulturelle Sehenswürdigkeiten anschauen oder mit den Lehrern einen Ausflug zum Hafen Ostia Antica machen. Diese gigantische Ausgrabungsstätte war wohl einer der absoluten Höhepunkte der gesamten Reise. Er bot nicht nur eine Fülle an interessanten Geschichten und Bauwerken, er verbarg auch so manche wundersame Abbildung eines gluteus maximus maximus. Nach diesem wahrlich fantastischen Besuch in Ostia Hafen sind wir noch an das naheliegende Meer gefahren, um diesem Ausflug ein wunderschönes Ende zu setzen (und um dort als Piraten Fechtkämpfe mit kurz zuvor erworbenen Plastiksäbeln auszufechten, zur Erheiterung aller Passanten und zur Scham unserer Lehrer). Abends sind wir alle in eine sehr leckere Trattoria gegangen, bevor wir den letzten Abend in der ewigen Stadt in einer Bar mit erneut alkoholfreien Cocktails gemeinsam genossen. Dies war ein sehr treffender letzter Abend für diese Studienfahrt in eine der geschichtsträchtigsten Städte der Welt.

 

Unser letzter Tag in Rom begann wie gehabt mit dem Frühstück im Hotel, diese war aber auch, glücklicherweise, unser letztes. Unser letzter Programmpunkt war der Besuch des Mercato di Porta Portese, ein Flohmarkt, auf dem man alles bekam, was das Herz begehrte oder was die Taschendiebe einem selbst zuvor geklaut haben. Danach sind wir in eine kleine Trattoria gegangen, um uns unser letztes Essen in Rom einzuverleiben. Nach kurzen Rückflug sind wir spät abends erschöpft, aber

voller neuer Eindrücke, wieder in Wörth angekommen.

 

Als Resümee möchte ich hinzufügen, dass diese Studienfahrt mein bisheriger Höhepunkt aller Reisen war, die ich jemals mit der Schule unternahm. Dies ist zu größten Teilen den Lehrern, die uns begleitet und ein abwechslungs- und lehrreiches Programm zusammengestellt haben, zuzuschreiben. An dieser Stelle ein besonderes

Dankeschön an Herr Jan Wesper, Frau Andrea Baader und Herr Paul König.

Fabian Eversmeier (redaktionell überarbeitet von Hr. Wesper)

 

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Tag der Mathematik am KIT

Am 16.03.19 fand der Tag der Mathematik am KIT statt. Unsere Schule nahm als einzige Schule aus Rheinland-Pfalz daran teil und wurde vertreten von Tim Schinko, Jannis Thier, Luke Jestädt und Jan Rockenberger aus der MSS 12 sowie von Lisa Sent, Philipp Walz und Zahra Fahda aus der MSS 11. Sie sind in zwei Gruppen  angetreten und erreichten den 27. und 38. Platz. Da aufgrund des mündlichen Abiturs unsere Lehrerinnen und Lehrer in der Schule beschäftigt waren, hat dankenswerterweise unser ehemaliger Schulleiter Herr König die Betreuung übernommen.

 

Am Einzelwettbewerb teilgenommen hat Jan Rockenberger, der den 35. Platz von 98 teilnehmenden Schülern belegte.

 

Der Tag war sehr interessant und hat sehr viel Spaß gemacht.

 

Zahra Fahda

Wir haben den deutschen Klimapreis 2019 gewonnen!

Wir sind überglücklich und mächtig stolz, den mit 10 000 Euro dotierten deutschen Klimapreis der Allianz-Stiftung gewonnen zu haben. 100 Schulen aus ganz Deutschland waren in diesem Jahr ins Rennen um die begehrte Trophäe gegangen. Unter der Federführung von unserem BNE-Beauftragten Herrn Martin Kleist und der Unterstützung weiterer Lehrkräfte wurden die vielfältigen Aktivitäten des letzten Jahres mit Texten, Bildern und Videos für die Bewerbung dokumentiert. Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury von den Aktionen und Präsentationen rund um die drei Projekttage zum Thema Nachhaltigkeit.

Wir sind froh, eine so engagierte Schulgemeinschaft zu haben, die sich bereits seit vielen Jahren kontinuierlich für Umwelt und Nachhaltigkeit engagiert und dies mit Leidenschaft und Herzblut an den Projekttagen gezeigt hat.

Valencia-Exkursion der Spanisch-Grundkurse

15.02.2019...

Um 15.00 Uhr trafen sich der enorm „große“ Spanischkurs der 12. Klasse (ganze 3 Personen) und der noch „größere“ Spanischkurs der 13. Klasse (2 Personen) mit ihren Fachlehrerinnen Frau Knüpper und Frau Schermer an der Schule, um sich gemeinsam auf den Weg ins 1.545 km entfernte Valencia zu machen. Die Anreise mit dem Auto zum Frankfurter Flughafen verlief reibungslos. Jedoch hatten wir einen kleinen Zwischenfall an der Sicherheitskontrolle am Flughafen, da die vorhandene Schulschere und ein vergessenes Deo im Handgepäck bei den dortigen Beamten nicht gern gesehen waren. Nach einem zweistündigen Flug landeten wir zu später Stunde am Flughafen in Valencia und machten uns völlig erschöpft auf den Weg zu unserem Hotel. Da wir aufgrund eines störrischen Ticketautomaten für die Metrokarten einiges an Zeit verloren hatten, wurde unser Fahrplan zum Hotel ein wenig durcheinandergebracht. Allerdings hatten wir das große Glück, einen sehr kompetenten und freundlichen Bahnfahrer zu erwischen, welcher sich sehr bemühte, uns den Weg zu unserem Hotel zu erklären. An unserer Endstation stieg er sogar noch mit uns aus, um sicherzustellen, dass wir auch den richtigen Weg nahmen. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an diesen hilfsbereiten jungen Bahnfahrer, ohne den wir wahrscheinlich heute noch wartend an der Metrostation sitzen würden!

Am ersten Morgen in Valencia erwartete uns ein frisches und leckeres Frühstücksbuffet im Hotel. Anschließend machten wir uns mit dem Bus auf den Weg zum Zentrum, wo wir zunächst einmal den Mercado Central besuchten. In der riesigen Markthalle wurden neben frischem Ost, Gemüse, Fisch und Fleisch auch allerlei andere spanische Köstlichkeiten verkauft. Nach einem kurzen Stopp am Plaza del Ayuntamiento, fuhren wir zum Playa de la Malvarrosa, um dort bei sonnigem Wetter in einem der vielen Restaurants der Promenade die spanischen Meeresgerichte zu kosten.

 

Den Rest des Tages verbrachten einige von uns mit einem Spaziergang und Picknick am Strand, während es die anderen zurück ins Zentrum zog. Zur typisch spanischen Abendbrotzeit trafen wir uns alle wieder, um gemeinsam in einer kleinen gemütlichen Tapasbar die südländische Kultur noch besser kennenzulernen.

 

Am zweiten Tag besichtigten wir vormittags die Ciutat de les Arts y les Ciències und besuchten das L´Oceanogràfic, in welchem wir uns neben Haien, Quallen, Pinguinen, Walrossen und einigen anderen Meeresbewohnern auch eine Delphinshow anschauen konnten. Die restlichen Stunden des Tages durften wir Schüler dann wieder individuell gestalten. Manche (fleißige) Schüler nutzen die freie Zeit, um sich auf bevorstehende Klausuren vorzubereiten, während sich andere noch einmal in Richtung Innenstadt begaben, um dort noch weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie zum Beispiel den Plaza de la Virgen zu bestaunen. Am Abend führten uns die Lehrer noch einmal in ein typisch spanisches Restaurant, um uns dort erneut die traditionelle spanische Küche näher zu bringen. Am Tag der Abreise wurden die letzten verbleibenden Stunden vor Abflug noch einmal dazu verwendet, um Sonne zu tanken und um die Straßen Valencias ein letztes Mal zu erkunden, bevor es um 14.15 Uhr dann zuerst Richtung Flughafen und später wieder nach Deutschland ging. Insgesamt war es eine sehr eindrucksvolle und entspannte Reise in die drittgröße Stadt Spaniens. Wir waren zwar weniger als 72h in der Stadt, aber dennoch haben wir jede Minute unseres Aufenthalts genutzt, um das Land und die

Leute besser kennenzulernen und unsere Sprachkenntnisse auszutesten. Abschließend können wir nachfolgenden Jahrgängen nur empfehlen die spanische Sprache zu lernen und eines Tages dieses sonnige und gastfreundliche Land zu bereisen.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Schulleitung, welche uns diese Exkursion ermöglichte und vor allem an Frau Knüpper und Frau Schermer, ohne die diese Reise gar nicht erst zustande gekommen wäre. (Celina Leger)

 

Pausentheater des DS-Kurses 8

Der DS Kurs der achten Klasse hat die Idee des Pausentheaters schon in mehreren kleinen Pausen umgesetzt. Verschiedene Schülerinnen und Schüler und Lehrerkräfte haben die willkommene Abwechslung genutzt und sich über die Einladungen gefreut. Sobald der Kurs das neue Stück auf die Beine gestellt hat, werden wieder neue Einladungen verteilt - wir freuen uns auf Euch!

Impressionen der Faschingsparty der MSS 13 für die Klassenstufen 5-7

Anmeldung zum Girls' Day / Boy's Day am 28.03.2019

Der Girls'Day ist mittlerweile bundesweit ein fest etabliertes Datum in der Berufs-orientierung junger Mädchen und findet in diesem Jahr bereits zum 18. Mal statt. In den letzten Jahren hat sich erfreulicherweise auch der Boys'Day zu einem Markenzeichen entwickelt. Beide finden in diesem Jahr am 28. März 2018 statt. Die Intention beider Tage ist es, den Jugendlichen Möglichkeiten zu eröffnen, Einblicke in Berufsfelder zu nehmen, in denen bislang nur wenige Frauen bzw. Männer eine Ausbildung machen oder arbeiten.

 

Auf den Internetseiten www.boys-day.de und www.girls-day.de findet man viele nützliche Hinweise rund um das Angebot und Kontaktdaten regionaler Ansprechpartnerinnen und –partner.

 

Liegt den Tutoren eine Anmeldebestätigung eines Unternehmens zum GirlsDay bzw. BoysDay vor, dann wird Ihr Kind natürlich für diesen Tag von der Schule freigestellt. Wir wünschen uns, dass viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule an diesem Tag einige neue Berufsbilder kennen lernen und danach im Klassenverband von ihren Erfahrungen berichten können.

 

Einige Firmen haben uns in diesem Jahr bereits angeschrieben und tolle Angebote im Gepäck. Auf geht's! Die besten Stellen sind in der Regel früh ausgebucht. Die Angebotsbörse auf unserer Homepage wird regelmäßig aktualisiert, es lohnt sich, immer wieder mal vorbei zu schauen.

Anmeldung zu unentgeltlichen Schulbuchausleihe

Eltern, deren Einkommen eine bestimmte Grenzen nicht überschreitet, erhalten Schulbücher und ergänzende Druckschriften wie zum Beispiel Arbeits- und Übungshefte auf Antrag kostenfrei (unentgeltliche Schulbuchausleihe).

 

Der Antrag auf Lernmittelfreiheit für das Schuljahr 2019/2020 muss bis spätestens 15. März 2019 abgegeben werden. Die Antragsformulare wurden den Schülerinnen und Schülern bereits ausgeteilt. 

 

Wurde Lernmittelfreiheit gewährt, müssen keine weiteren Schritte unternommen werden. Die Bestellung erfolgt dann automatisch.

 

Die Anmeldung im Elternportal für die Schulbuchausleihe gegen Gebühr ist erst im Zeitraum von 13.5. bis 31.5.2019.  Hierzu erhalten Sie rechtzeitig Informationen.

Projekttag Schulname

Stapel von Kopien, Bildbände, Biografien, Dokumentationen, Interviews … rund 30 Schüler breiten die Lebensbeschreibungen und Lebenswerke von vier herausragenden Persönlichkeiten vor sich aus und versuchen Ordnung in die schier übergroße Masse an Informationen zu bringen. Das Ziel: Nichts Geringeres als den Besten zu finden. Wobei man das so eigentlich nicht sagen kann, denn jeder der vier hat Herausragendes geschafft. Besser wäre also: Den Geeignetsten zu finden.

 

Immer schon sind es Menschen, die durch ihre Persönlichkeit und ihre Leistungen als Vorbild dienen. Am Projekttag „Schulname“ wurde ein weiterer Schritt unternommen, um unserer Schule ein menschlicheres Angesicht zu geben. Bald schon werden die aufbereiteten Informationen ausgestellt werden, damit sich die Schulgemeinschaft über die Kandidaten informieren kann. Der anschließende Wahlgang wird das große Finale und bildet einen Meilenstein für die IGS und ist gleichzeitig ein Zeichen gelebter Demokratie. 
Weitere Informationen folgen ...

Valentinstag-Aktion der SV

In den letzten Wochen war die SV wieder für Euch tätig und hat die Rosenaktion am heutigen Valentinstag organisiert. In Summe wurden von der Schulgemeinschaft über 80 Rosen gekauft, die in den einzelnen Klassen verteilt wurden. Die Rosen haben wir beim Blumenhändler „Wiersch“ in Maximiliansau gekauft.

Vielen Dank für die tollen Blumen und den guten Preis!

Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Beim Regionalentscheid des 60. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels lesen die Sieger der 6. Klassen der Schulentscheide einmal im Jahr in unserem Pavillon um die Wette. Der von unserer Deutschlehrerin Frau Zipperer organisierte Wettbewerb fand in diesem Jahr am 13. Februar statt und war mit 11 Teilnehmern und deren Begleitpersonen gut besucht.

 

Für die IGS Wörth ist diesmal Daniel Kiefer aus der 6c angetreten und hat aus dem Buch „Nightmares: die Schrecken der Nacht“ von Jason Segel vorgelesen. In zwei spannenden Runden mussten die Schüler einen vorbereiteten und einen fremden Text vortragen. Die Jury hatte wie immer keine leichte Aufgabe, es muss jedoch ein Sieger erkoren werden, der dann in die nächste Runde kommt. Gestern konnte sich Annika Przygode vom Goethe-Gymnasium in Germersheim mit einem sehr souveränen Auftritt durchsetzen.

 

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim weiteren Verlauf des Wettbewerbs!

4. Platz für unsere Turnerinnen

Die Turnerinnen der IGS Wörth (7./8./9. Klasse) des Wettkampfes III/1 der weiterführenden Schulen erreichten beim Regionalentscheid Rheinhessen-Pfalz in Haßloch beim Wettkampf JtfO im Gerätturnen in einem großen Teilnehmerfeld von elf Mannschaften einen guten 4. Platz. 

Lena Kolbenschlag, Paulina Eck, Helena Wojnar, und Hannah Wünschel zeigten an den Geräten Stufenbarren, Boden, Balken und Sprung konstant gute bis sehr gute Leistungen. Da Luisa Marz sich im Herbst leider verletzt hatte, mussten die vier Turnerinnen, die im Verein in Neuburg bzw. in Wörth turnen, ohne Streichwertung auskommen. Vorbereitet auf den Wettkampf wurden die Schülerinnen von unserem Sportlehrer Stefan Reiser, als Betreuerin von Lara Wagner im Einsatz.

 

Den besten Vierkampf zeigte Lena Kolbenschlag mit 49,75 Punkten, dicht gefolgt von Paulina Eck mit 49,30 Punkten. Auch Helena Wojnar (47,80 Punkte) und Hanna Wünschel (45,00 Punkte) zeigten an allen Geräten solide Übungen. Die besten Einzelwertungen erzielte Lena Kolbenschlag mit 13,35 Punkten am Balken sowie 12,90 Punkten am Stufenbarren. Am Sprung war Helena Wojnar (12,00 Punkte) und am Boden Paulina Eck (12,80 Punkte) die beste Turnerin.

Startschuss für die neue Mensa

Nach langer Umbauzeit war es am Montag, den 11.02.19 nun endlich so weit:

Die neue Mensa konnte in Betrieb genommen werden. Das Küchenteam wurde bereits in der letzten Woche mit der Bedienung der Konvektomaten vertraut gemacht, sodass die erste Essensausgabe nach dem vitaminschonenden Cook&Chill-Verfahren reibungslos vonstatten ging. Zu den ersten Vorkostern zählten Landrat Dr. Fritz Brechtel, Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche und die Verantwortlichen der Kreisverwaltung Germersheim und der Stadtverwaltung Wörth. Auch die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte zeigten sich begeistert vom schönen Ambiente der neuen Mensa. Da schmeckt das Essen doch gleich doppelt so lecker!

 

Die Schulgemeinschaft der IGS Wörth bedankt sich bei allen Verantwortlichen, die zum Gelingen dieses Bauprojekts beigetragen haben.

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.