Rosenaktion der SV zum Valentinstag

„Schön, dass es dich gibt!“ - Unter diesem Motto stand die diesjährige Rosenaktion der SV zum Valentinstag. Beim Verkauf der Anhänger wurden knapp 90 Rosen von den Schülern und Lehrern erworben, welche am 14.02. vom SV-Team gebunden und verteilt wurden. Wir freuen uns, dass die Aktion bei der Schulgemeinschaft gut ankam und wollen wieder einen Teil des Erlöses spenden. 

Faschingsparty der SV für die Orientierungsstufe

Aus der Umfrage der SV am Schuljahresanfang wurde deutlich, dass sich gerade die Klassenstufen 5 und 6 eine Faschingsparty wünschen. Zusammen mit den Vertrauenslehrern organisierte die SV am 07.02.2018 eine Party für die Orientierungsstufe am Nachmittag. Nach dem Mittagessen trafen die Mafia-Bosse, Einhörner und Cheerleader nach und nach in der Sporthalle ein, dort erwartete sie neben einem närrischen Buffet der Klasse 10a auch Schülerinnen der 8c, die ihnen alle Wünsche beim Schminken erfüllten. „Die Mädchen, die geschminkt haben, haben mir am besten gefallen!“, meinte Ilias aus der 6b. In der Sporthalle führte die SV mit Unterstützung weiterer Zehntklässer unter Leitung unserer SV-Sprecherin Joanna durch das bunte Programm mit Animationstänzen, Polonaise, Wasser-Trink-Wettbewerb, diversen Durchgängen Mohrenkopfwettessen und nicht zuletzt Kostümprämierungen. Die Klasse den meisten Verkleidungen war die 5b, die besten Kostüme des Nachmittags trugen Oliwia (6b), die als Panda und Mate (5c), der als Snack-Automat kam. „Besonders gut hat mir die Musik gefallen!“, (Jad, 6b). Dafür wollen wir uns ganz herzlich bei den DJs Dennis und Kai Robin bedanken!

 

Wir freuen uns, dass Party bei den Schülerinnen und Schülern so gut ankam und hoffen, dass diese wiederaufgelebte Tradition weiter Bestand in unserer Schulkultur haben wird.

 

Eure SV 

Mehr Bilder gibt es in der Galerie

Lilli und Willi ziehen ein ...

Donnerstag, 1. Februar 2018, 13.30 Uhr - endlich ist es soweit, Lilli und Willi ziehen in ihren Hasenpalast im Schulgarten ein. Unsere Schulsekretärin Frau Taghikhahan hat uns die beiden Hasen dankenswerterweise überlassen. Die Versorgung übernimmt die AG Schulgarten unter der Leitung von Frau Friedrich, die zusammen mit ihren Schülerinnen und Schüler in den letzten Wochen auch den Hasenpalast gebaut hat. Wir freuen uns auf eine erlebnisreiche Zeit mit Lilli und Willi ...

Verabschiedung unserer GTS-Mitarbeiterin Frau Köhler

Am Dienstag, dem 30. Januar 2018, verabschiedeten wir unsere langjährige GTS-Mitarbeiterin Frau Sibylle Köhler in ihren wohlverdienten Ruhestand. Fast zwölf Jahre leitete Frau Köhler im Rahmen unserer Ganztagsschule zwei Arbeitsge-meinschaften "Kochen und Backen". Im Laufe ihrer Zeit bei uns gelang es ihr, viele Schülerinnen und Schüler für das Kochen und Backen zu begeistern.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Köhler für ihre engagierte Arbeit an unserer Schule und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

6. Platz bei den Pfälzischen Schulschachmeisterschaften in Landau

Einen tollen Erfolg konnten vier Schülerinnen und Schüler unserer Schach-AG (Raul Delgado, Devid Dreiling, Florian Klingler und Nicole Simon) am Dienstag, den 30. Januar 2018 bei den Pfälzischen Schulschachmeisterschaften verbuchen. Gleich bei ihrer ersten Teilnahme gelang es ihnen in einem starken Teilnehmerfeld von 20 Mannschaften einen guten 6. Platz zu erreichen. Betreut wurden sie von unserem MSS-Leiter Herrn Flick. Herzlichen Glückwunsch!

Exkursion der Klassen 8a/b ins Musical "Fack ju Göhte"

Nach wochenlanger Vorbereitung im Musikunterricht und zuhause, machen sich die Schüler der Klasse 8a mit Gästen der Klasse 8c auf den Weg nach München. Da eine Schulfahrt nur mit klaren Ansagen und Erwachsenen funktioniert, durften Frau Marz, Herr Wagenblatt und Herr Kehr auch mitfahren. Unser Ziel: München, die Hauptstadt Bayerns. Seit wenigen Tagen wird dort das Musical zum gleichnamigen Film „Fack ju Göhte“ aufgeführt. Wir sind also fast Premierenbesucher und vor allem bei den Mädchen gab es doch die Hoffnung, dass Elyas M‘barek als Ehrengast uns als Ehrengäste begrüßt. Dieser Traum ging leider nicht in Erfüllung.

Ansonsten war die Show „megageil“. Und nach der Aufführung beim Gruppenfoto hat uns Danger persönlich verabschiedet: „Macht’s gut ihr Pisser!“...es war also bis zum Ende ein gelungener Abend. Vor allem die Mädchen haben vollen Einsatz gezeigt. Auf dem Weg zum Musiktheater haben sich die Ausgehschuhe zu recht schlechten Weitgehschuhen entwickelt. Die Lehrer werden beim nächsten Konzertbesuch auf jeden Fall „festes Schuhwerk“ in den Elternbrief schreiben.

Am Freitag war dann auch wirklich frei. Die Altstadt gehörte ganz uns...und ein paar Touristen. Wir konnten den Wintertag bei herrlichem Frühlingswetter genießen. Die Lehrer haben sich scheinbar auch schnell an den harten Arbeitstag gewöhnt und ein paar Gesellschaftsstudien durchgeführt.

Das behaupten sie jedenfalls. Anonyme Schülerstimmen berichten allerdings, dass man die selbsternannten Wissenschaftler im Biergarten gesehen hat...Laut lachend und mit einem Bierglas vor sich...

Die Lehrer und alle Schüler haben sich schließlich nachmittags wieder getroffen und gemeinsam gegessen. Mit einer gemütlichen Zugfahrt endete dann auch die Exkursion. Es gab keine Verletzte, (fast) keiner ging verloren, Streitereien waren schnell geklärt...wir warten auf den zweiten Teil von „Fack ju Göhte - se Mjusical“!

Besuch des europäischen Parlaments in Straßburg der Klassen 10b und 10c

Bei stürmischem Wetter fuhren die Klassen 10b und 10c am 18.01.18 mit ihren Sozialkunde- und Klassenlehrern (Herrn Becker, Herrn Münzing, Frau Schüssler und Frau Pfirrmann) nach Straßburg und besuchten dort das Europäische Parlament. Allein das Gebäude war schon spannend anzusehen und symbolisiert das „sich weiter entwickelnde Europa“. Beeindruckend für uns war das Miterleben der Plenarsitzung, in der es um die Aussprache über Fälle von Verletzungen der Menschenrechte, der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit ging. Wahnsinn, wie gut und schnell die Übersetzer arbeiten, so dass jeder Teilnehmer die gehaltenen Reden sofort in seiner Landessprache übersetzt bekam. Auch funktioniert die Berichterstattung verschiedener Medien sofort, denn überall fanden Kurzinterviews statt. Erklärt bekamen wir alles im Anschluss anhand eines sehr gut gehaltenen Vortrags. Unser Referent, ein Parlamentsabgeordneter fügte immer wieder lustige Beispiele und Anekdoten ein, so dass wir schnell erkannten, wie wichtig und bedeutend Europa auch für uns im Alltag ist. Das Europaparlament war echt eine „Reise“ wert! 

Toller Erfolg bei Jugend trainiert für Olympia - Turnen 5. Platz unter 20 teilnehmenden Mannschaften

Die Turnerinnen der IGS Wörth (5./6./7. Klasse) des Wettkampfes IV der weiterführenden Schulen erreichten beim Regionalentscheid Rheinhessen-Pfalz in Bad Bergzabern beim Wettkampf JtfO im Gerätturnen in einem großen Teilnehmerfeld von 20 Mannschaften einen hervorragenden 5. Platz.

 

Paulina Eck, Helena Wojnar, Luisa Marz, Celina Rayher und Hannah Wünschel zeigten an den Gerätebahnen (darunter Reck, Boden, Balken, Sprung, Barren) konstant gute bis sehr gute Übungen, die im Schnitt ca. 15 Punkte einbrachten. Aber auch beim Stangenklettern, beim Standweitsprung und beim Staffellauf waren sie immer bei den besten Mannschaften dabei. Beim Synchronturnen erreichten die beiden Paare Paulina Eck/ Helena Wojnar und Luisa Marz/ Hannah Wünschel jeweils fast die Höchstwertung. Herausragend waren die Leistungen von Paulina Eck mit 17 Punkten an der Gerätebahn B (Balken-Boden-Barren), beim Stangenklettern (4m in 4,36s) und beim Standweitsprung mit 6,60 m (3 Sprünge nacheinander).

 

Vorbereitet wurden die Mädchen von unserem Sportlehrer, Herrn Reiser, der ach verantwortlich für die Gesamtorganisation des Wettkampfs war.

 

Im nächsten Jahr werden die Mädchen dann im Wettkampf III/1 erstmals Kürübungen turnen.

 

Theaterbesuch "Antigone" der MSS 11

Die Schülerinnen und Schüler der Deutsch- und DS-Kurse der MSS 11 besuchten mit ihren Lehrern Herr Kehr, Frau Walter und Frau Zipperer am 17.01.2018 das Drama „Antigone“ im Badischen Staatstheater. Das Theaterstück beruht auf der klassischen Tragödie des bekannten antiken Schriftstellers Sophokles.

Antigone ist die Tragödie schlechthin und fesselt seit ihrer Uraufführung vor 2500

Jahren die Theaterzuschauer. Antigone entstammt dem thebanischen Sagenkreis, der sich rund um den Fluch des Königsgeschlechts dreht und handelt von der Protagonistin Antigone, die sich gegen den herrschenden Kreon stellt, um nach Götterwillen zu handeln. Aufgrund ihres Handelns folgt letztendlich eine Kettenreaktion an tragischen Selbstmorden.

Trotz der antiken Entstehungszeit steht die zentrale und zeitlose Frage im Mittelpunkt: Was darf der Staat von einem Bürger verlangen und wo sind die Grenzen? Durch die theatralische Glanzleistung wurde die antike Tragödie fesselnd und modern gestaltet, auch wenn manch eine Szene von einigen Schülern als fragwürdig eingeschätzt wurde.

Alles in allem war der Theaterbesuch ein gelungener Abend, aus dem man viele Eindrücke ziehen konnte. (Bericht Nicole Bernhardt MSS 11)

Fußballturnier der 7. und 8. Klassen

Klasse 8b - Sieger des diesjährigen Fußballturniers
Klasse 8b - Sieger des diesjährigen Fußballturniers